Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Newsletter im Browser anzeigen.

  GPS-Tracks.com
News vom März 2015

@Lieber Kunde

Unsere Smartphone-App «GPS-Tracks» ist mit insgesamt über 650‘000 Downloads die mit Abstand beliebteste und meistgenutzte App im Bereich Freizeittouren.

In den letzten Monaten haben wir intensiv an deren Weiterentwicklung gearbeitet. Wir sind stolz, Dir nun die neuste Version 2.0 mit zahlreichen, äusserst nützlichen Neuerungen zu präsentieren. Viel Spass beim Ausprobieren!

SwissTopo-Karten für Tagestouren kostenlos auf dem Handy speichern

 

Genial: Neu kannst Du kostenlos und ohne Registrierung SwissTopo-Karten auf Deinem Handy speichern. Die Idee dahinter ist, dass Du Tagestouren gänzlich ohne Handyempfang begehen kannst und nie mehr wegen schlechtem Empfang auf die SwissTopo-Karten verzichten musst.

App noch nicht installiert?

GPS-Tracks fürs iPhone GPS-Tracks für Android

SwissTopo-Karten auf dem Handy zum Flatrate-Tarif

 

Kostenlose SwissTopo-Karten für Tagestouren sind nur dank dem Sponsoring unserer Partner möglich. Für Vielnutzende und Kartenfans haben wir ein äusserst attraktives Angebot bereitgestellt: Neu kannst Du die gesamte Schweiz, aufgeteilt in 8 Regionen, ab Mst. 1:25'000 komplett auf Dein Handy downloaden und so alle SwissTopo-Karten ohne Handyempfang unbegrenzt nutzen.
Diese Möglichkeit steht Dir für 1 Jahr (CHF 68), 3 Jahre (CHF 172) oder 6 Jahre (CHF 298) als Karten-Flatrate-Abo zur Verfügung. Im gesamten gewählten Zeitraum kannst Du die Karten beliebig oft - beispielsweise beim Wechsel des Gerätes oder bei einem Datenverlust - neu beziehen. Du erhältst bei jedem Bezug der Karten immer die neuste Version und hast so automatisch immer die aktuellste verfügbare Ausgabe der Karten zu Deiner Verfügung.
Das Beste: Wenn Du das Abo nicht erneuerst, kannst Du die Karten trotzdem weiterhin offline nutzen, jedoch nicht mehr neu ab GPS-Tracks.com beziehen. Für das Back-up der Karten und den Übertrag auf Deine zukünftigen Geräte bist Du nach Abo-Ablauf selber verantwortlich.

Mit diesen Neuerungen entfällt das Zahlsystem mit Jetons für Karten. Kunden, die in den letzten Monaten Jetons oder Kartenprodukte gekauft haben, erhalten in den nächsten Tagen in separatem E-Mail ein attraktives Upgrade-Angebot.

«SwissTopo-Karten auf dem Handy zum Flatrate-Tarif» sind ab sofort in unserem Webshop erhältlich.

Touren mit Karten per QR-Code aufs Handy laden

 

Neu ist bei jeder Tour (z.B. aufgedruckt auf dem Tourenblatt) ein QR-Code angebracht. Mit einem Scan auf diesen Code werden die Tourendaten und alle zugehörigen Karten (bei Touren in der Schweiz z.B. SwissTopo-Karten) ab Mst. 1:25'000 im Handy gespeichert. Ideal, wenn Du in Eile bist oder für App-Neulinge, um ohne Weiteres sämtliche Daten mit allen Karten für eine Tourenbegehung zur Verfügung zu haben. Praktisch: Die GPS-Tracks-App hat einen eingebauten QR-Scanner. Zum Scannen des QR-Codes benötigst Du keine zusätzliche Dritt-App.

Probier es gleich aus - scanne den QR-Code!

Touren und POIs der GPS-Tracks App sind in der Cloud von GPS-Tracks.com speicher- und synchronisierbar

 

Vielleicht kennst Du Dropbox, Google-Drive, Evernote, Spotify oder ähnliche Produkte. Allen gemeinsam ist, dass Daten von verschiedenen Computern untereinander automatisch synchronisiert und parallel aktuell gehalten werden. Mit der neusten Version der GPS-Tracks-App, erhältst Du einen solchen Dienst auch für Deine Touren. Damit Dein Budget nicht übermässig strapaziert wird und Du immer die volle Kontrolle hast, erfolgt die Synchronisation nur per Knopfdruck. Folgende Möglichkeiten stehen Dir zur Verfügung:

  • Ein Knopfdruck genügt und alle Touren und POIs im Gerät werden in der GPS-Tracks.com Cloud gespeichert (kostenloser Account notwendig) oder von der Cloud geladen / synchronisiert.
  • Aufgezeichnete Touren können auf GPS-Tracks.com weiter bearbeitet werden.
  • Neutouren, die auf GPS-Tracks.com erstellt wurden (Tourenplanung), werden automatisch aufs Handy geladen.
  • Touren und POIs können neu in Touren- und POI-Sammlungen (Ordner) strukturiert werden.
  • Ideal auch bei einem Handywechsel: Nach der Synchronisation stehen Dir sämtliche Touren und POIs mit einem Knopfdruck auf dem neuen Gerät wieder zur Verfügung.

  • Beispiel-Video

    Weitere Neuerungen in der GPS-Tracks-App

     

  • Hallwag, Kümmerly & Frey-Karten können neu ohne Registrierung direkt nach dem Kauf der Papierversion der Karte ins Handy geladen werden.
  • Möglichkeit, mehrere Karten gleichzeitig zu löschen.
  • iPhone: Speicherung der Karten im permanenten Speicher und dadurch Synchronisation der Karten mit iTunes. Bei «Updatern» muss diese Funktion manuell aktiviert werden - die Karten müssen neu bezogen werden.
  • Android: Die Speicherung der Karten auf externen SD-Speichern wird auch ab Android Version 4.4 unterstützt. Karten müssen neu bezogen werden.
  • Viele kleine Anpassungen und Neuigkeiten aufgrund von Nutzerfeedbacks.
  • Wichtig: Nach dem Update Benutzername und Passwort in der App eingeben nicht vergessen.
  • Geringeres Lawinenrisiko auf bfu-Plaisir-Touren

     

    Für Skitourengeher gibt es keine signalisierten und vor Lawinengefahr gesicherten Routen. Um Tourengängern die Auswahl einer möglichst lawinensicheren Tour bei der Planung zu erleichtern, hat die bfu «bfu-Plaisir-Touren» ausgewählt, die mässig steil und bei den Lawinengefahrenstufen 1 und 2 mit geringem Lawinenrisiko begehbar sind. Sie wurden auf www.gps-tracks.com aufgeschaltet.

    Jährlich sterben in der Schweiz durchschnittlich 20 Wintersportler in Lawinen. Um das Lawinenrisiko abschätzen zu können, sind spezifische Kenntnisse und viel Erfahrung nötig, denn die Beurteilung der Lawinengefahr ist anspruchsvoll. Für Skitourengeher gibt es keine signalisierten und vor Lawinengefahr gesicherten Routen. Um Tourengängern die Auswahl einer möglichst lawinensicheren Tour bei der Planung zu erleichtern, hat die bfu «bfu-Plaisir-Touren» ausgewählt, die mässig steil, technisch einfach und bei den Lawinengefahrenstufen 1 und 2 mit geringem Lawinenrisiko begehbar sind.

    Wichtig: bfu-Plaisir-Touren werden weder signalisiert noch vor alpinen Gefahren gesichert, sie werden weder präpariert noch kontrolliert oder beaufsichtigt. Die Bezeichnung «Plaisir» bezieht sich nur auf das Lawinenrisiko, nicht auf die konditionellen Anforderungen. Die Begehung sowie die Orientierung mit Hilfe von Karten und evtl. elektronischen Hilfsmitteln liegen deshalb allein in der Verantwortung der Schneesportler. Die Tourenbeschreibung dient als Planungsgrundlage und Hilfsmittel für unterwegs. Erfahrung in der Umsetzung eines Tourenbeschriebs ins Gelände und angepasste Tourenvorbereitung werden vorausgesetzt. Informieren Sie sich über Lawinengefahr, aktuelle Verhältnisse und Wetterprognosen. Null Risiko gibt es aber nicht. Deshalb empfiehlt die bfu, die Lawinen-Notfallausrüstung (Lawinenverschütteten-Suchgerät, Schaufel und Sonde) auch auf bfu-Plaisir-Touren immer mitzuführen.

    Skitouren Schneeschuhtouren bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung