Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)

Tour description

Der Lukmanierpass war einst der Pass, der den zentralen und östlichen Teil der Schweiz mit Italien verband, denn der Gotthard mit der wilden Schöllenen-Schlucht war ein nur schwer zu überwindendes Hindernis. Es waren vermutlich dann die Walser, welche um 1200 die Schöllenen-Schlucht mit einem Saumweg mit mehreren Brücken begehbar machten. Da diese Strecke für viele Verbindungen kürzer war, nahm die Bedeutung des Lukmaniers ab. Da er aber weniger als 2000 Meter hoch ist behielt er die Bedutung eines auch im Winter meist begehbaren Passes.
Der Lukmanier ist sowohl auf der Strasse als auch auf dem Fussweg gut zu erreichen, da er kontinuierlich mit moderater Steigung vom Norden her ansteigt. Die Passhöhe ist gleichzeitig auch die Grenze zwischen den Kantonen Graubünden und Tessin, Wenn also jemand vom «Lukmanier-Pass» spricht, dann könnte das ein deutschsprachiger Bündner sein, wenn jemand vom «Passo del Lucomagno» spricht dann ist das vielleicht ein Tessiner. Wenn aber jemand vom «Cuolm Lucmagn» spricht, dann ist das fast mit absoluter Sicherheit ein romanisch sprechender Bündner, denn diese Vierte Landessprache der Schweiz wird fast nur noch im Bündnerland gesprochen, Tendenz abnehmend.


Note(s)

Die «Via Francisca» wird auch als «Strasse der Kaiser», als «Route des Hl. Kolumban» oder als «Via Francisca del Lucomagno» bezeichnet. Sie führt von Konstanz über den Lukmanier und das Tessin bei Ponte Tresa an die Grenze zu Italien. Weiter führt sie durch die Lombardei bis sie in Pavia auf die Via Francigena trifft. Diese beiden Wege bilden somit eine direkte Verbindung nach Rom für Pilger aus dem Raum Bayern und der Ostschweiz. Die Via Francisca ermöglicht auch eine Verbindung südlich der Alpen westwärts nach Santiago über den Col de Montgenèvre und Arles.


Further stages

Vorgängeretappe: Via Francisca: Ilanz - Disentis
Vorgängeretappe: Graubündenweg: Trun - Sedrun
Anschlussetappe: Via Francisca: Lukmanier - Aquila


Create your own tour review

How pleased would you have been to receive tips or advice before a tour or on an area?

Be the first person to write a review of this tour! A review can be created in just 3 minutes — rate a tour and help others.



Places along the route: Disentis - Raveras - Rein Anteriur - Mumpé Medel - Plaun Tiatscha - Vergera - Val Mutschnengia - Pali - Matergia - Acletta - Durschei - Rein da Medel - Pardatsch Dado - Pardatsch Dadens - Sogn Gions - Pardiala - La Puzzetta - Lai da Sogna-Maria - Scopi - Löita de Scopi - Passo del Lucomagno


Webcams

Key figures for the last 12 months (since Dezember 2016)

21120

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
1520

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
29

Completions

References to the tour sheet
2

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Pilgrim trails in the Graubünden region

Tour history (B08308)

First published: Mittwoch, 2. November 2016

Last updated: Montag, 21. November 2016

Tour published by: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tour characteristics

Distance: 21.6 km | Time requirement: 7 h
Ascent: 1163 m | Descent: 372 m
Highest point: 1977 m.a.s.l.

Partner informations

Wahnsinn in Saas-Fee!

Printing, information

See also