Vers la page d'accueil, guides gratuits avec plus de 7 500 tours GPS et superpositions de cartes (VTT, alpin, ski, transalpin, vélo, randonnée, etc.)
Blick auf Schmitten und Dörfji

Blick auf Schmitten und Dörfji

Blick vom Panoramaweg auf Davos Platz

Blick vom Panoramaweg auf Davos Platz

Restaurant Schatzalp

Restaurant Schatzalp

Strelaalp

Strelaalp

Enziane auf dem Strelaberg

Enziane auf dem Strelaberg

Strelapass und Gross-Schiahorn

Strelapass und Gross-Schiahorn

Steg über Hauptertällibach

Steg über Hauptertällibach

Berghaus «Heimeli» bei Jatz

Berghaus «Heimeli» bei Jatz

Kirche mit Wehrturm in Langwies

Kirche mit Wehrturm in Langwies

Description du tour

Diese Bergetappe ist konditionell anspruchsvoll und führt uns aus der «Landschaft Davos» über den Strela-Pass hinüber nach Langwies ins Schanfigg. Diesen Weg benutzten schon die Walser im 14. Jh., um von Davos aus das Schanfigg mit Langwies und Arosa zu besiedeln.
Bis zur Schatzalp verläuft der Weg im Wald, dann öffnet sich der Blick und wir finden uns in einem Gebiet, das von Wintersportlern als Skigebiet geschätzt wird und im Sommer dann eben von Wanderfreunden. Oberhalb der Strelaalp dreht der Weg westwärts, und wir haben zu unserer Rechten das Chlein- und das Gross-Schiahorn als Fixpunkte, dazwischen das Schiatobel mit dem Schiabach. der Strelapass schliesslich liegt im Sattel zwischen Gross Schiahorn und Strela und das Bergrestaurant ist Sommer und Winter geöffnet.
Auf dem Pass öffnet sich der Blick über das Haupter Tälli hinüber zum Haupter Horn und nordwärts zur Weissfluh, und wir beginnen den steilen, felsigen Abstieg hinunter zum Hauptertälli Bach, dem entlang wir dann flacher bis Langwies wandern, vielleicht aber erst nach einem Fussbad. Unser Begleiter ändert dann seinen Namen in «Sapüner Bach», fliesst kurz vor Langwies in den Fondeier Bach und als solcher unterhalb von Langwies in die Plessur.


Remarque(s)

Der Graubündenweg, auf Romanisch Via Son Giachen, führt vom Val Müstair und vom Südtirol her kommende Pilger durch den Kanton Graubünden und zum Schluss auch den Kanton Uri zum «Weg Innerschweiz», auf den er bei Seelisberg/Oberdorf ob dem Vieraldstättersee stösst. Der zum Teil recht alpine Wanderweg (bis Amsteg signaliert als Regionalroute 43, dann 77) ist naturgemäss auf einigen Abschnitten erst gegen den Sommer hin begehbar.


D'autres étapes

Vorgängeretappe: Graubündenweg: Dürrboden - Davos-Dorf
Anschlussetappe: Graubündenweg: Langwies - Tschiertschen


Créez votre propre compte-rendu de tour

Vous seriez probablement ravi d'avoir des conseils ou des remarques sur un tour ou une région.

Soyez la première personne à créer un compte-rendu pour ce tour ! Cela ne vous prendra que 3 minutes et vous pourrez considérablement valoriser le tour et aider d'autres utilisateurs.



Lieux situés le long du parcours: Davos Dorf - Thomas Mann Weg - Schatzalp - Strelaalp - Strelapass - Hauptertällibach - Jatz - Dörfji - Eggen - Langwies


Webcams

Données des 12 derniers mois (depuis Dezember 2016)

2123

Affichages

Affichages des listes (sans GEO-Map) du tour avec les autres tours
2650

Utilisations des détails du tour

Affichage des informations détaillées du tour (par ex. cette page)
98

Excursions

Téléchargements de la fiche de tour
37

Téléchargement sur mobile

Sur l'application GPS-Tracks pour iPhone ou Android

Index de popularité

Comparer avec tous les autres Chemins de pèlerinage dans la région Graubünden

Historique du tour (B03596)

Première publication: Mittwoch, 16. Dezember 2009

Dernière mise à jour: Mittwoch, 17. Juni 2015

Tour publié par: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Caractéristiques du tour

Distance: 14.1 km | Temps nécessaire: 5 h
Ascension: 839 m | Descente: 1016 m
Point le plus élevé: 2349 m

Informations partenaires

Wahnsinn in Saas-Fee!

Imprimer, données

Informations touristiques

Mehr zum Jakobsweg Graubünden: »