Zur Startseite

Tourenbeschreibung

Kurze Biketour, die einiges zu bieten hat: Steile Anstiege, ein prächtiger Höhenweg durch schöne Buchenwälder, ein prächtiges Panorama und eine lässige, tolle Abfahrt.


Variante(n)

Variante A: Etwas einfacher ist dieser Streckenabschnitt
Variante B: Für all diejenigen, die diese Tour noch etwas ausdehnen möchten.
Variante C: Mit dem Auto parke man beim Statio Cornaredo und folge der Route vom Punkt 011 an.


Hinweis(e)

Punkt 036-037: Dieser Weg ist schmal und teilweise ausgesetzt. Vorsicht!


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Da die Fahrt durch die Vororte von Lugano nicht sehr reizvoll ist, starteten wir die Tour in Pregassona. Bis auf die kurze Passage über den Wanderweg zwischen Pt 23 und 24 fährt man bis Pt. 30 auf Asphalt. Nach der Unterquerung der Bahn auf den Monte Bre gelangt man auf einen breiten, initial noch flachen, dann zunehmend steileren Feldweg. Die steilsten Stellen sind durch Betonrampen entschärft. Trotzdem war für uns nicht alles fahrbar. Nach dem Dörfchen Bre schlängelt man ab Pt. 33 ein breiter Waldweg mit angenehmer Steigung durch den herrlichen Buchenwald. Kurz vor Pt. 36 links mussten wir bei einigen Spitzkehren das Bike kurz schieben. Kurz nach diesem Punkt ist wegen des steilen Anstiegs definitiv für ca. 10 Min. Schieben angesagt (Steigung 20.5 %). Kurz vor der Anhöhe ist der Track ungenau (wahrscheinlich alte Wegführung), aber man kann den Weg hier nicht verpassen. Bei der Hangtraverse zwischen Pt. 36 und 37 wurden wir positiv überrascht: Der Weg wurde verbreitert, die ausgesetzten Stellen entschärft, sodass nun alles gefahrlos fahrbar ist. Die Abfahrt ab der Alpe Bolla war eine herbe Enttäuschung: Der direkte, anspruchsvolle, aber spannende Trail nach Preda Grossa, welchen wir schon mehrfach gefahren sind, ist gesperrt und die Route (Brè-Bike 356) führt nun über eine breite Piste (Gefälle um 22 %) aus rutschigem, grobem Schotter, an den steilsten Stellen mit Betonfahrstreifen versehen, nach Pian Soldino und Colorino. (gemäss Schweiz Mobil führt die Route 356 wieder hinauf nach Preda Grossa) Der Weg, welchen wir dann gefahren sind, mündet in die Strasse zwischen Cureggia und Pregassona. Dieser neue Weg ist sicher bestens geeignet zur Versorgung des Restaurants auf der Alpe Bolla, allenfalls auch als Trainingsgelände für Schützenpanzer, nicht aber als Abfahrt für Mountainbikes. Wir werden diese Variante der Tour sicher nicht mehr fahren.

  • Sommer im Tessin mit 25°. und eine schöne Tour, was will man mehr. Nach Brè ist der Trail verbreitert worden. (Original Strecke) Der Aufstieg ist bis auf wenige sehr steile Stellen komplett fahrbar. Die Wege sind in gutem Zustand ohne zuviel Laub. Die Abfahrt ist flüssig und macht Spass.Wir haben uns für die Verlängerung entschieden. Immer auf die Wanderwegezeichen achten, diese Trails sind fahrbar und machen mehr Freude als die Alpstrasse.
    Besonderes: Das Refugio Alpe Bolla ist bei Wanderer und Biker belieb,t vielleicht wegen der guten Polenta und freundlichen Bedienung!!

  • 2. Tour am Pfingstsonntag. Nach Pt.33 erlebten wir eine Überraschung. Halb Mailand zelebrierte in einer schönen Mulde ein Picknick auf ihre Art. Nach dem Motto, wer das grösste Schwein auf den Grill bringt hat gewonnen. Wir fuhren Slalom zwischen den Tischdecken und statt grimmige Blicke, Einladungen. Wenigstens für meine Freundin. Danach der strenge Auftsieg, nach Pt.36 mega streng, jedoch fahrbar! Natürlich beim Abstieg in Breda Grossa in einem urtümlichen Grotto, Wirt passte dazu, Luganeser Mandarinen Limonade getrunken. Track und Bewertung stimmen.
    Besonderes: Start der Tour vom Hotel Elvezia al Lago aus. Kann nur zu Fuss, mit Bike oder dem Schiff erreicht werden. Empfehlenswert.



Orte an der Route: Bahnhof Lugano - Stadio Cornaredo - Albonago - Brè - Carbonera - Alpe Bolla - Preda Grossa - Cureggia - Stadio Cornaredo - Bahnhof Lugano


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit November 2017)

2674

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1722

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
14

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
52

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Ticino

Geschichte der Tour (000224)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 4. Mai 2017

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 27.5 km | Zeitbedarf: 3 h
Aufstieg: 933 m | Abstieg: 933 m
Höchster Punkt: 1140 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten