Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Der Inkwilersee - eine grüne Idylle

Der Inkwilersee - eine grüne Idylle

Tourenbeschreibung

Wanderung durch das geografisch interessante Gebiet im Grenzbereich der Kantone Bern und Solothurn. Die Route führt durch liebliche Naturlandschaften und zu eindrücklichen technischen Bauwerken. Dank vieler Tunnels fügt sich die Hochgeschwindigkeitsstrecke der Bahn 2000 recht harmonisch in die Oberaargauer Hügellandschaft. Den krönenden Abschluss bildet das mittelalterliche Städtchen Wangen a.A. Ausserhalb der Ortschaften wenig Hartbelag.

Vom Bahnhof Herzogenbuchsee in nördlicher Richtung den Geleisen folgen und diese nach 300 m unterqueren. An wuchtigen Gewerbe-Gebäuden des Industriegebiets vorbei gelangt man auf den Naturweg, der über den bewaldeten Önzberg führt. Hier überschreitet man eine Schlüsselstelle der Bahn 2000, wird unter Tag doch die doppelspurige Neubaustrecke kreuzungsfrei mit der reaktivierten Linie nach Solothurn verknüpft. Unterwegs begegnet man mehreren Tafeln des von den SBB angelegten Bahn-Erlebnis-Pfads, auf denen über das Grossbauwerk der Hochgeschwindigkeitsstrecke Mattstetten-Rothrist informiert wird.
Durch das Dörfchen Inkwil gelangt man zum kleinen, aber reizvollen Inkwilersee. An dessen nördlichem Ufer wechselt der Weg für einige Dutzend Meter in den Kanton Solothurn hinüber. Durch Waldwege und über Ackersträsschen geht es in leichtem Aufstieg nach Wangenried. Kurz vor dem Dörfchen öffnet sich der Blick auf das weite Aaretal und die dahinter liegende Jurakette. Über Weideland und danach auf steilem Waldpfad gelangt man schliesslich nach Wangen a.A. Der zehnminütige Abstecher vom Bahnhof ins historische Zentrum des Aarestädtchens mit Zeitglockenturm und gedeckter Holzbrücke stellt einen interessanten Abschluss der Wanderung dar. Die von den Kyburgern gegründete Stadt diente den Bernern als einträgliche Landvogtei. Entsprechend reichhaltig ausgestattet ist das Schloss nahe der gedeckten Holzbrücke, in dem heute das Regierungsstatthalteramt untergebracht ist.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Herzogenbuchsee - Önzberg - Inkwilersee - Wangenried - Wangen a. A.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2016)

6593

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
795

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
7

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
84

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Bern

Geschichte der Tour (B12099)

Erste Publikation: Montag, 19. März 2012

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 12. April 2017

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 10 km | Zeitbedarf: 2½ h
Aufstieg: 140 m | Abstieg: 140 m
Höchster Punkt: 490 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Partnerinfos

Wahnsinn in Saas-Fee!

Drucken, Daten