Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Weid beim Laadübergang

Weid beim Laadübergang

Rast bei Schlossweid, hinten Wattwil

Rast bei Schlossweid, hinten Wattwil

Weid beim Laadübergang

Weid beim Laadübergang

Weid beim Laadübergang

Weid beim Laadübergang

Rüeterswil: Blick in die Linthebene

Rüeterswil: Blick in die Linthebene

Rüeterswil: Blick auf den Seedamm

Rüeterswil: Blick auf den Seedamm

Ursula-Kapelle bei Rüeterswil

Ursula-Kapelle bei Rüeterswil

Tourenbeschreibung

Von Wattwil nach Einsiedeln gibt es zwei Jakobsweg-Alternativen, die sich allerdings erst in Neuhaus trennen. Dieser Track «IIIb» dokumentiert den Weg bis Siebnen, die verbleibende Etappe bis Einsiedeln ist dann der «Appenzellerweg IV».
Wir wandern von Wattwil aus meist sanft ansteigend und abseits der Strasse bergwärts und geniessen die Aussicht sowie die schönen Toggenburgerhäuser, an denen wir vorbeikommen. Bei der Heid erreichen wir den Kulminationspunkt des Laad-Passes, den höchsten Punkt dieser Etappe.
Kurz danach verlassen wir das Toggenburg und kommen in den St. Gallischen Seebezirk. Ab dem Oberricken führt unser Weg teils über die Strasse, wo möglich aber auch weg vom Asphalt über Walde, Rüeterswil und Bezikon nach St. Gallenkappel und Neuhaus, wo sich jetzt die beiden Wege wirklich trennen.
Unser Weg nach Siebnen führt anschliessend an den Obersee bei Schmerikon und dann durch die Mündungsgebiete von Aabach, Linthkanal und Alt Linth. Ein System von Kanälen zeugt von den Bemühungen, den Wasserpegel in den weitläufigen Rietgebieten tief zu halten. Bei Tuggen verlassen wir das Rietgebiet, aber die restliche Strecke bis zum Etappenort Siebnen an der Wägitaler Aa bleibt dennoch weitgehend flach.


Hinweis(e)

Der Abschnitt Rorschach - Einsiedeln der schweizerischen Jakobswege wird «Appenzellerweg» oder auch «St. Gallerweg» genannt und wurde im Mittelalter hauptsächlich von Pilgern benutzt, die aus Bayern oder via Bayern herkamen.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Appenzellerweg: Herisau - Wattwil
Vorgängeretappe: Vorarlberger-Ast: Urnäsch - Wattwil
Anschlussetappe: Appenzellerweg: Siebnen - Einsiedeln


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Wattwil - Ruine Iberg - Schlosswies - Schlossweid - Laad - Hinterlaad - Oberricken - Walde - Höfli - Rüeterswil - Betzikon - St. Gallenkappel - Neuhaus - Schmerikon - Tuggen - Siebnen


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2016)

2370

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3118

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
91

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
27

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region St.Gallen

Geschichte der Tour (B03553)

Erste Publikation: Montag, 26. Oktober 2009

Letzte Aktualisierung: Samstag, 6. Juni 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 30.2 km | Zeitbedarf: 8¼ h
Aufstieg: 612 m | Abstieg: 782 m
Höchster Punkt: 989 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Partnerinfos

Wahnsinn in Saas-Fee!

Drucken, Daten

Siehe auch

mehr zu diesem Jakobsweg-Abschnitt »