Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Tössstock

Tössstock

Schwarzenberg - zwischen Goldinger- und Tösstal

Schwarzenberg - zwischen Goldinger- und Tösstal

Vor der Tössscheidi

Vor der Tössscheidi

1000 Wasserfälle ...

1000 Wasserfälle ...

... und noch einen kleinen mehr

... und noch einen kleinen mehr

Tössscheidi

Tössscheidi

Brandenfelshöhe

Brandenfelshöhe

Panoramablick von der Wolfsgrueb

Panoramablick von der Wolfsgrueb

Sehenswürdigkeit, gutklimatisiertes Sagenraintobel

Sehenswürdigkeit, gutklimatisiertes Sagenraintobel

Tourenbeschreibung

Nachdem man Wald durchquert hat, streift man die Weiler Naren und Lauf und erreicht Faltigberg. Von dort folgt man den Wegweisern zum Farner. Nachdem der Skilift Oberholz gekreuzt wurde gelangt man nach dreiviertel Stunden auf die Farneralp. Der Farner ist bewaldet und bietet daher keine gute Aussicht. Besser ist die Sicht von der Bergstation des Skilifts. Auf dem Weg zum Schwarzenberg ist Geschicklichkeit gefragt – die Aufmerksamkeit auf der Alpweide gilt vor allem den vielen Kuhfladen. Wie sein Nachbar im Süden bietet auch der bewaldete Schwarzenberg keine gute Aussicht. Bei Schwämi können verschiedene Wege eingeschlagen werden. Der teilweise sehr steile und rutschige direkte Weg zur Tössscheidi kann umgangen werden, indem man nach Westen geht (Variante B). Wer Hunger hat, wendet sich nach Südwesten und erreicht in ein paar Minuten das Restaurant Poo-Alp . Von der Tössscheidi aus folgt man einen Kilometer weit der Kiespiste, die neben der Vordertöss verläuft. Dann überquert man einen Steg und steigt hinauf zur Brandenfelshöhle. Der direkte Pfad von der Höhle zur Wolfsgrueb ist nicht einfach zu begehen, er ist schmal und rutschig, an einigen Stellen müssen Baumstämme überklettert werden. Nach der Wolfsgrueb folgt der krönende Abschluss: Eine halbe Stunde lang folgt man im Sagenraintobel dem Schmittenbach mit seinen romantischen Wasserfällen und Tümpeln.


Variante(n)

Variante A: Ab Farner direkt hinunter zum Hof Ger
Variante B: Abkürzung von Schwämi aus direkt zur Wolfsgrueb
Variante C: Über Oberholz zum Hittenberg


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Wunderbare Tour, zur Zeit ist jedoch die Strecke zwischen Tössscheidi und Wolfsgrueb wegen Steinschlag gesperrt.



Orte an der Route: Wald - Faltigberg - Farneralp - Schwarzenberg - Höchhand - Tössscheidi - Brandenfelshöhle - Wolfsgrueb - Sagenraintobel - Wald


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

6721

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3366

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
122

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
68

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Zürich

Geschichte der Tour (B01582)

Erste Publikation: Montag, 21. Juli 2008

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 15. Januar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.zuerich.com

Tourencharakter

Distanz: 18.5 km | Zeitbedarf: 5½ h
Aufstieg: 995 m | Abstieg: 995 m
Höchster Punkt: 1314 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Zürichsee Tourismus
CH-8640 Rapperswil
Tel: +41 (0)55 220 57 57
E-Mail: zuerichsee@zuerich.com
Internet: www.zuerich.com