Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Lenzburg Hugenottenweg

Lenzburg Hugenottenweg

Lenzburg Hugenottenweg

Lenzburg Hugenottenweg

Tourenbeschreibung

Die Hugenotten – französische Reformierte und Anhänger Calvins – wurden aus Glaubensgründen verfolgt und flohen Ende des 17. Jahrhunderts zu Tausenden ins reformierte Ausland. Folgen Sie ihrem Weg im Aargau!

Der Stationenweg folgt der alten Fluchtroute durch Schafisheim, Staufen und Lenzburg. An sechs Stationen entlang des Weges erläutern Informationstafeln hugenottische Familienschick sale, Bauwerke und geschichtliche Zusammenhänge:

Schlössli in Scha?sheim In der Ausstellung im Foyer sind Porträts, ein Stammbaum und Dokumente zur Familie Brutel de la Rivière zu besichtigen. Reformierte Kirche Scha?sheim An der Aussenseite des Chors befindet sich eine Gedenkplatte für Johann Friedrich Brutel (1796-1883) und seine Gemahlin Elisabeth (1806-1893). Johann Friedrich war ein Urenkel von Etienne Brutel, dem Begründer des Schafisheimer Zweiges der Familie. Haus Im Guet (heute Urech-Gut) wurde um 1783 von Hauptmann Johann Heinrich Brutel de la Rivière (1732-1799) erbaut. Er war der jüngste Sohn des Kaufmanns Etienne Brutel. Mit den drei herr- schaftlichen Gebäuden (Haus im Geut, Neuhaus und Schlössli) haben die Brutel das Gesicht des Dorfes Schafisheim geprägt und ihrem Selbstbewusstsein und wirtschaftlichen Erfolg Ausdruck verliehen. Neuhaus (heute Brutel-Gut) wurde vermutlich für Etienne Brutel (1683-1752) in der Zeit von 1750-1758 erbaut. Es blieb bis 1971 in Familienbesitz. Die Stiftung Brutel-Gut erwarb später das Anwesen. Heute werden die Räume der Rudolf-Steiner-Schule Aargau zur Verfügung gestellt. Reformierte Kirche Staufberg Für die Hugenottenfamilie Brutel de la Rivière spielte der Glaube eine zentrale Rolle. Etienne Brutel (1683-1752) wurde hier bestattet, eine Gedenkplatte hängt rechts des Kirchenportals. Eine zweite Platte befindet sich an der Aussenseite des Kirchenchors. Museum Burghalde Die Ausstellung im Museum Burghalde ist der Flüchtlingsthematik, dem Einfluss der Hugenotten auf Kunst und Kultur sowie der Familie Ringier, mit ebenfalls hugenottischen Wurzeln, gewidmet.


Hinweis(e)

Spezielles:
6 informative Stationen, Geführte Wanderungen auf Anfrage beim Musuem Burghalde.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Schafisheim - Staufen - Lenzburg


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

7149

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1444

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
16

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
35

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Themenpfade in der Region Aargau

Geschichte der Tour (B04716)

Erste Publikation: Mittwoch, 29. Juli 2015

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 29. Juli 2015

Tour publiziert von: Presented by www.aargautourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 6.5 km | Zeitbedarf: 1¾ h
Aufstieg: 102 m | Abstieg: 107 m
Höchster Punkt: 508 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Aargau Tourismus
Hintere Vorstadt 5
CH-5000 Aarau
Tel.: +41 (0)62 823 00 73
Fax: +41 (0)62 823 00 74
E-Mail: info@aargautourismus.ch
Internet: www.aargautourismus.ch

Museum Burghalde
Schlossgasse 23
CH-5600 Lenzburg
Tel.: +41 (0)62 891 66 70
E-Mail: museum.burghalde@lenzburg.ch
Internet: www.museumburghalde.ch