Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText

Tourenbeschreibung

Der Thurgau lag einst mitten im alten Bistums Konstanz. Entlang des Bistums-Weges reihen sich nicht nur historische Erlebnisse aus dieser Zeit, er ist auch landschaftlich attraktiv. Und dank Beschilderung mit der Mitra ist diese, zum Jubiläum Konstanzer Konzils gestaltete Wanderung gut auffindbar.

Der Weg beginnt beim Wasserschloss in Hagenwil, das einst die selbstbewusste Sommerresidenz des Abtes von St. Gallen war. Denn obwohl sein Kloster auch zum Bistum Konstanz gehörte, war es selbständig. Nach einem leichten Anstieg führt die Wanderung hinab ins Stadtzentrum und zum Bahnhof von Amriswil.

Weiter geht’s in südöstlicher Richtung ortsauswärts. Über Feld und Wald gelangt man zum Weiler Almensberg und zum westlichen Dorfrand von Steinebrunn. Im Weiler Olmishausen befindet sich die Öpfelfarm, wo unter anderem die typischen Thurgauer Öpfelringli produziert werden. Südlich dem Winzelisberg entlang, über den Gristenbühl und durch mehrere typische Thurgauer Weiler führt die Route ostwärts, oft mitten durch weitläufige und prächtige Obstgärten.

Anschliessend wird der Feilenbach zuerst überquert, dann verläuft der Weg entlang seinem reichhaltigen Bachgehölz. Nach dem Überqueren des Autobahnzubringers von Arbon nach Meggenhus erreicht man innert kurzer Zeit den Hafen von Arbon. Die Stadt am See war nicht nur die wichtigste Hafenstadt im Bistum Konstanz, sondern auch eine bevorzugte Residenz der Bischöfe.

Folgen Sie dem Konzil-Logo (Bischofsmitra), das die gelbe Wegweisung für das Wandern ergänzt.

Empfohlene Restaurants:
- Restaurant Wasserschloss, Hagenwil
- Bistro Cartonage, Amriswil
- Wirtschaft zum Schloss, Arbon
- Wirtschaft zum Storchen, Arbon
- Restaurant - Hotel de Charme Römerhof, Arbon
- Restaurant Brauerei Frohsinn, Arbon


Hinweis(e)

- Wasserschloss, Hagenwil
Das begehrte Ausflugsziel im Thurgau bietet seinen Besuchern ein einzigartiges Ambiente in seinen rund 800 Jahre alten Mauern. Wo Ritter und Äbte einst Geschichte schrieben, können Gäste heute das eindrückliche Ambiente geniessen und es sich bei Speis und Trank gut gehen lassen.

- Ortsmuseum, Amriswil
Das Ortsmuseum widmet sich mit verschiedenen Dauer- und Wechselausstellungen der Geschichte von Amriswil und der Region. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos.

- Öpfelfarm, Steinebrunn
Mitten in Mostindien - abseits von Alltagshektik und Stress und doch nicht weit weg - befindet sich der Hof der Familie Kauderer. Hier werden beste, reife Früchte aus der Region mit einem selbstentwickelten Verfahren getrocknet, sodass natürliche Vitamine und Mineralien enthalten bleiben.

- Historisches Museum Schloss, Arbon
Im mittelalterlichen Schloss Arbon mit seinem Wehrturm erwartet den Besucher das grösste lokal- und regionalhistorische Museum des Thurgaus. Die modern gestaltete Dauerausstellung nimmt ihn mit auf eine spannende Zeitreise durch 5’500 Jahre spannender Siedlungsgeschichte am Bodensee.

- Spätrömisches Kastell Arbor Felix, Arbon
Beim heutigen Arbon befand sich einst das Kastell Arbor Felix, das zu den wenigen römischen Militäranlagen in der Nordostschweiz gehört, die in der antiken Literatur erwähnt sind.

- Galluskapelle, Arbon
Die Galluskapelle ist das älteste, heute noch bestehende Gebäude in Arbon und befindet sich gleich neben der Martinskirche. Wo heute die Kapelle steht, soll einst das Haus gestanden haben, wo der heilige Gallus, Wandermönch und Missionar, gestorben ist.

- Saurer Museum, Arbon
Im Saurer Museum in Arbon sind schwere Nutzfahrzeuge, Postautos, Militärfahrzeuge, Feuerwehrautos sowie Benzin- und Dieselmotoren aller Baugrössen, aber auch eine «Chlüpperlimaschine», eine Stickmaschine der Marke Saurer, ausgestellt.

- Kunsthalle, Arbon
Die Kunsthalle in Arbon ist ein Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst. Es werden Arbeiten gezeigt, die sich mit experimentellen Formen der zeitgenössischen Kunst auseinandersetzen, und sich nur bedingt in traditionellen Räumen präsentieren lassen.

- Schwimmbad, Arbon
Eine Badi mit einem zehn Meter hohen Sprungturm gibt es nur einmal im Thurgau. Wer sich diese schwindelerregende Höhe nicht gleich zutraut, kann sich erst einmal auf dem Fünf- oder Dreimeterturm des Schwimmbades in Arbon warm springen.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Hagenwil - Amriswil - Steinebrunn - Neukirch - Arbon


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2016)

10765

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1064

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
237

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
42

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Thurgau

Geschichte der Tour (U00100)

Erste Publikation: Montag, 11. Mai 2015

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 21. Juli 2016

Tour publiziert von: Presented by www.thurgau-bodensee.ch

Tourencharakter

Distanz: 17.1 km | Zeitbedarf: 4¼ h
Aufstieg: 51 m | Abstieg: 143 m
Höchster Punkt: 521 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Partnerinfos

Wahnsinn in Saas-Fee!

Drucken, Daten

Siehe auch

Thurgau Tourismus
Egelmoosstrasse 1
CH- 8580 Amriswil
Tel: +41 (0)71 414 11 44
Fax: +41 (0)71 414 11 45
Internet: www.thurgau-bodensee.ch
E-Mail: info@thurgau-bodensee.ch