Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Eggflue: Blick auf Pfeffingen, Aesch, Dornach etc.

Eggflue: Blick auf Pfeffingen, Aesch, Dornach etc.

Blick während Aufstieg oberhalb Amselfels

Blick während Aufstieg oberhalb Amselfels

Begegnung mit Forstarbeiter

Begegnung mit Forstarbeiter

Blauen-Südhang

Blauen-Südhang

Blick vom Südhang auf das Dorf Blauen

Blick vom Südhang auf das Dorf Blauen

Blick auf Schlossruine Pfeffingen - mal von oben

Blick auf Schlossruine Pfeffingen - mal von oben

Blick von der Eggflue auf das Birseck und Basel

Blick von der Eggflue auf das Birseck und Basel

Tourenbeschreibung

Diese Tour entlang dem Blauen führt meist über Forstwege und ist somit technisch weniger anspruchsvoll als die Trail-Varianten entlang dem Grat. Die Aussichten in die umgebende Landschaft leiden darunter aber nicht. Der Ausblick von der Eggflue in die «Regio Basiliensis» ist klar das Highlight dieser Tour, auch wenn die Eggflue mit 688 m.ü.M. nicht den höchsten erreichten Punkt darstellt.


Variante(n)

Variante A: Vorbei am Restaurant Bergmattenhof.
Variante B: Abkürzung ab Nenzlingen zurück nach Aesch (z.B. bei Schiessbetrieb).
Variante C: Bei Punkt 577 direkt weiter nach Aesch ohne Eggflue.


Hinweis(e)

Unmittelbar nach Nenzlingen kreuzt man den Schiessplatz «Usserfeld» - bei Schiessbetrieb ist die Strecke zur Eggflue gesperrt (ggf. vorgängig bei der Gemeindeverwaltung anrufen).


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Aus meiner Sicht Schwierigkeitsgrad S0, praktisch alles auf Forstwegen und Strässchen. Schöne Aussichtspunkte.

  • Bei idealen Bedingungen sind wir von Arlesheim (3km von Aesch) zu unserer ersten GPS Tour gestartet. Das, bei TRANSA gemietete, Etrex Vista bereitete uns ca. eine Stunde ziemlich Mühe, zumal bei dieser Tour die Wegpunkte vom Anfang und Ende verwirrend nahe beieinander liegen. Aber dann gings auf der Westseite des Blauen stetig, aber gut fahrbar auf die Zielhöhe hinauf. Ein besonderer Leckerbissen ist der Gratweg, welcher aber für uns als "Technikbanausen" problemlos zu meistern war. Ein, zwei Abzweigungen auf den meist tadellosen Forstwegen haben wir verfehlt, was aber nach ein paar Metern wieder "gebügelt" war. Die herrlichen Aussichten ins Elsass und ins Laufen-/Lüsseltal wurden durch das dunstige Wetter leider getrübt. Zum Abschluss ist die Ruine Pfeffingen ein kleiner Abstecher wert.
    Tendenz: Alles in allem eine sehr gut befahrbare, technisch einfache Tour. Die Höhendifferenz meistert man bei der Aussicht fast nebenbei. Eventuell könnte man schon früher auf den Gratweg wechseln, was technisch sicher anspruchsvoller wäre.
    Besonderes: Als Anfahrt nahmen wir die Route der Birs entlang, was als Einklang auch ganz nett war.



Orte an der Route: Aesch - Nenzlingen - Aesch


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

11885

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2999

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
35

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
53

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Basel

Geschichte der Tour (002302)

Erste Publikation: Samstag, 2. Juli 2005

Letzte Aktualisierung: Freitag, 22. April 2011

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 36.2 km | Zeitbedarf: 3¾ h
Aufstieg: 1100 m | Abstieg: 1100 m
Höchster Punkt: 817 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten