Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)
Smooth-Trails

Smooth-Trails

Im Aufstieg

Im Aufstieg

Alles noch relativ gemütlich

Alles noch relativ gemütlich

Tragpassagen

Tragpassagen

Gipfel - oder besser gesagt Pass-Glück

Gipfel - oder besser gesagt Pass-Glück

Die genialsten Singletrails im Wallis ...

Die genialsten Singletrails im Wallis ...

... und das gleich Kilometerweise

... und das gleich Kilometerweise

... bis am Schluss

... bis am Schluss

Das i-Tüpfchen!

Das i-Tüpfchen!

Tour description

Eine der beliebtesten und meistfrequentierten Touren im Wallis. Von Chalais fährt man mit der Bergbahn über Vercorin zum Crêt du Midi. Die Strecke führt über die Alp Pichioc, wo eine Tragepassage von ca. 300 Höhenmeter zum Col de Cou beginnt. Wir kommen zum Höhepunkt der Tour, eine rasante Abfahrt der Superlative. Über Nax nach Pramagon und zurück zum Ausgangspunkt.


Note(s)

Das obere Val de Réchy wurde Ende 2015 vom Kanton Wallis zum Naturschutzgebiet erklärt - Biken ist verboten. Da in diesem Gebiet das Bike zum Col de Cou sowieso gestossen / getragen werden muss (Wandern ist erlaubt), verletzen wir diese Auflage nicht. Nicht so gut sieht es mit dem zweiten Zugang via Col de Louché zum Brasilianer aus: auf den werden wir wohl oder übel verzichten müssen - er ist aus diesem Grund in der Tourenbeschreibung auch nicht mehr eingezeichnet.


Create your own tour review

Describe your experiences and the conditions you found. By doing so you can make more information available and make the tour even more interesting. Thank you!

  • Sehr schöne Tour im südlichen Wallis im Hochgebirge. Es empfielt sich, das Postauto zu reservieren und früh am Bahnhof zu sein. Das ziemliche Durcheinander meisterten die Chauffeure super, so dass neben den angehängten sechs Bikes noch weitere fünf im Postauto Platz fanden. Der erste Teil der Tour über Sorebois nach Grimentz ist dermassen verblockt, führt durch extrem steile Viehtriebwege und ist so matschig, dass nur kurze Stücke gefahren werden können. Für einen "normalen" Tourenbiker wie mich lohnt sich der Weg definitiv nicht. Der Aufstieg von Bendolla zum Col de Louché sehr schön, hatte ihn mir schwieriger vorgestellt. Sehr weit hoch fahrbar. Der Trail zum Col de Cou stetig auf und ab und auch sehr schön. Dann die Abfahrt über 2000 Höhenmeter einfach genial, obwohl die Trails zum Teil sehr ausgefahren sind.
    Tendency: Reservierung des Postautos und frühzeitiges Erscheinen am Bahnhof erleichtern die Sache ungemein. Bericht und Bilder der Tour in meinem Blog.
    Special: Der erste Teil der Tour über Sorebois lohnt sich nicht.

  • geniale tour an einem superschönem herbstsonntag. als wir 20 minuten vor abfahrt des ersten postautos von sierre nach zinal an den bahnhof kamen, waren da schon mindestens ein dutzend biker. nach einem hallo und zwei drei wortwechsel merkten wir sofort dass alle ebenfalls den brasilianer heute unter die räder nehmen. die einen von zinal wie wir, die anderen abgekürzt ab grimentz. bis zum umsteigen musste man für beide orte das gleiche posti nehmen. oh schreck, die sechs halterungen hinten am postauto waren schon besetzt und die nächsten sechs biker warteten schon.hmmmm, dachte ich, aber ich habe doch reserviert. bald stellte sich heraus dass eine sechsergruppe ebenfalls reserviert hatte. nachdem der chauffeur vorne die billete den wandersleuten verkauft hat kam er nach hinten. nun mussten alle biks die nicht reserviert hatten runter und wir konnten unsere hoch stemmen.ich will gar nicht mehr viel zur ganzen prozedur erzählen. am schluss waren alle biks im postauto und unterwegs kamen noch mal drei eingepackte dazu. danke auch den wanderer für ihre gedult und verstäntnis. nun zur tour. den ersten teil würde ich nicht mehr machen da sehr verblockt und für uns oftmals nicht fahrbar. das nächste mal würde ich direkt ab grimentz , was auch in den meisten foren steht, starten. auch da gilt, frühzeitig auf die bahn warten da die plätze auch beschränkt sind. oben in bendolla angekommen noch kurz eine stärkung und dann giengs bergauf. für uns aber der grösste teil nicht fahrbar. erstens die höhe und zweitens zwischen durch extrem steil. hut ab vor denen die alles fahren. die eine oder andere rampe hätten wir sicher auch gemeistert wären dann aber für den rest verbraucht gewesen. aber so konnten wir auch die wunderschöne, abwechslungsreiche bergwelt geniessen. der schlussaufstieg war noch einmal recht happig. man musste voll konzentriert sein um in dieser gröllhalde nicht das gleichgewicht zu verlieren oder abzurutschen. oben angekommen kurz etwas mehr angezogen und los ging die fahrt bis runter zum see. ein kurzer gegenanstieg und weiter, wieder runter, über stock und stein. genial. hier sei noch angemerkt, dass die angabe der höhenmeter, mit der bahn von grimentz nach bendolla ist. zum glück, wir waren schon ziemlich ausgelaugt und froh dass die 400 höhenmeter nicht noch kamen. für uns der höhepunkt aber ganz klar der rasante trail von nax nach sierre. das war wirklich sensationell. super flüssig, gespickt mit tricki passagen.



Places along the route: Chalais - Col de Cou - Nax - Pramagnon - Chalais


Webcams

Key figures for the last 12 months (since September 2015)

11030

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
5253

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
421

Completions

References to the tour sheet
249

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Mountain bike tours in the Wallis region

Tour history (002481)

First published: Dienstag, 17. April 2012

Last updated: Sonntag, 14. Februar 2016

Tour published by: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tour characteristics

Distance: 32.4 km | Time requirement: 4½ h
Ascent: 2268 m | Descent: 2268 m
Highest point: 2530 m.a.s.l.

Difficulty S1

Partner informations

Verladeticket online günstiger kaufen!

Printing, information