Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Diese Tour führt durch vielfältige Landschaften und ist dank der mäßigen Steigungen auch für Einsteiger geeignet. Von Bizau aus fährt man auf der asphaltierten Mautstraße durch Waldgebiet kurz vor die Vorsäßsiedlung Schönenbach. Tipp: Ein Abstecher in die schöne Vorsäßsiedlung Schönenbach (ca. 1 km) zahlt sich aus. Nun biegt man rechts auf einen Güterweg ab und fährt stetig aufwärts zum Stogger Sattel. Von hier hat man einen schönen Blick über die Berge des Hinteren Bregenzerwaldes. Es folgt eine anfangs steile Abfahrt auf dem Alpweg, dann eine angenehme Talfahrt auf einer schmalen Asphaltstraße vorbei an Bergwiesen. Von Au geht es auf dem Radweg entlang der Bregenzerache nach Schnepfau. Nach dem 1,5 km langen, heftigen Schlussanstieg erreicht man den Ortsteil Schnepfegg. Von dort gelangt man auf der wenig befahrenen Bergstraße nach Bizau.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Bizau - Schönenbach - Osterguntenalpe - Stogger Sattel - Au - Radweg - Schnepfau - Schnepfegg - Bizau


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

2404

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
291

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
4

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
18

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Burgenland

Geschichte der Tour (E05820)

Erste Publikation: Dienstag, 11. August 2015

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 11. August 2015

Tour publiziert von: Michael Kressig