Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Pontevedra am frühen Morgen

Pontevedra am frühen Morgen

Begegnung am Camino

Begegnung am Camino

das Pilgerkreuz weist den Weg

das Pilgerkreuz weist den Weg

bequemes Wandern im Halbschatten

bequemes Wandern im Halbschatten

Caldas de Reis ist fast erreicht

Caldas de Reis ist fast erreicht

Caldas de Reis

Caldas de Reis

an den Thermalquellen

an den Thermalquellen

römischer Thermalbrunnen

römischer Thermalbrunnen

röm. Brücke an der Pilgerherberge

röm. Brücke an der Pilgerherberge

Tourenbeschreibung

Zuerst gemächlich, nach 10 Kilometer etwas steiler, erreichen wir bei San Amaro mit 130 Höhenmeter den höchsten Punkt der Tagesetappe.
Von unserem Startpunkt «Praza de la Peregrina» geht es am Morgen durch fast menschenleere Gassen hinab zum Fluss «Rio Lérez» , den wir auf einer alten Bogenbrücke Richtung Norden überqueren. Schon bei den Römern bestand hier an der bereits erwähnten
Straße XIX eine Brücke mit einer Ansiedlung am Südufer des Flusses. Archäologische Funde belegen, dass Pontevedra bereits seit dem frühen Paläolithikum besiedelt war.
Unser Weg führt uns durch zum Teil bewaldete Abschnitte mal rechts, mal links einer neu gebauten Bahntrasse entlang, bis diese in einem Tunnel verschwindet und wir etwas steiler auf die Anhöhe bei San Amaro zusteuern. Im weiteren Verlauf der Tagesetappe wandern wir meistens auf wenig befahrenen Nebenstraßen über die Orte Valbón und Souto, wo wir nur wenig später das kleine Flüsschen «Rio Umia» überqueren und unser Tagesziel Caldas de Reis erreicht haben.
Die Thermalquellen des Ortes waren sicher schon zu vorchristlichen Zeiten bei den hier siedelnden Menschen beliebt. Erst die Römer schließlich bauten Caldas de Reis zu einer umfassenden Badeanstalt aus. Bein Etappenort Caldas de Reis durchqueren wir zuerst das Ortszentrum und kommen dann am Ortsrand zuerst zu einer alten Römerbrücke, und nur wenig weiter erreichen wir die dortige Pilgerherberge.


Hinweis(e)

Der «Camínho Português» ist der kürzeste Pilgerweg um aus dem Ausland nach Santiago de Compostela im spanischen Galizien zu gelangen. In Spanien angekommen bleiben wir bis Santiago in der Region Galizien.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Camínho Português: Redondela - Pontevedra
Anschlussetappe: Camínho Português: Caldas de Reis - Padrón


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Pontevedra - Puente del Burgo/ Rio Lérez – Pontecabras - Alba/Kirche - San Caetano - San Amaro – Valbón – Souto - Rio Umia - Caldas de Reis - Puente Romana – Pilgerherberge


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

4656

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
411

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
208

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
45

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Galicia

Geschichte der Tour (B03180)

Erste Publikation: Freitag, 6. Dezember 2013

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 17. Dezember 2013

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 21.5 km | Zeitbedarf: 5¾ h
Aufstieg: 149 m | Abstieg: 145 m
Höchster Punkt: 119 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten