Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Valenca: Abenddämmerung

Valenca: Abenddämmerung

Festungsanlage Valenca

Festungsanlage Valenca

Altstadt Valenca

Altstadt Valenca

Valenca

Valenca

Tui am anderen Ufer

Tui am anderen Ufer

internationale Brücke

internationale Brücke

Kathedrale in Tui

Kathedrale in Tui

Vierungskuppel der Kathedrale

Vierungskuppel der Kathedrale

Kreuzgang der Kathedrale

Kreuzgang der Kathedrale

Tourenbeschreibung

Mit der heutigen Etappe beenden wir die Wanderung in Portugal und betreten wieder spanischen Boden, wenn wir uns nicht entschliessen, zum Beispiel die Pilgerherberge in Valenca zu benützen und dann noch die Altstadt von Valenca etwas zu geniessen.
Nach ein paar Kilometer leicht bergab, haben wir auf unserer heutigen Etappe nur noch einen geringen Anstieg auf 270 Höhenmeter zu bewältigen, bevor wir in die Flußeben bei Valença und Tui fast auf Meereshöhe wieder hinabsteigen.
Nach unserem Aufbruch an der Pilgerherberge in Rubiães überqueren wir nach ein paar hundert Meter eine römische Brücke und finden kurz darauf beim Überqueren der Straße einen Lebensmittelladen, der zum Auffüllen des Proviants einlädt. Bei São Bento da Porta Aberta haben wir den höchsten Punkt unserer heutigen Wegstrecke erreicht, die sich bis auf das letzte Drittel als hervorragende, naturbelassene Wanderstrecke zeigt. Da und dort haben die portugiesischen Waldbrände der letzten Jahre ihre Spuren hinterlassen. In Valença (16.000 Einwohner), der letzten Stadt auf portugiesischen Boden, lohnt sich ein Abstecher in die festungsartig umwehrte Altstadt. Mit der Überquerung des Flusses Minho auf der internationalen Brücke betreten wir zum ersten Mal spanischen Boden und beenden unsere Tour in Tui an der Kathedrale, die mitten in der Altstadt die Spitze des Hügels besetzt. Während Tui bereits im 7. Jahrhundert Bischofsstadt wurde, begann die Stadtentwicklung der Nachbarstadt Valença auf der portugiesischen Flussseite erst Ende des 12. Jahrhunderts.


Hinweis(e)

Der «Camínho Português» ist der kürzeste Pilgerweg um aus dem Ausland nach Santiago de Compostela im spanischen Galizien zu gelangen. Bis zur spanischen Grenze werden wir ausschliesslich in der portugiesischen Region «Norte» bleiben.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Camínho Português: Ponte de Lima - Rubiães
Anschlussetappe: Camínho Português: Tui – O Porriño


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Rubiães - Römische Brücke – Pecene - São Bento da Porta Aberta – Fontoura – Arao – Valenca - Rio Minho - Ponte International - Tui


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

12100

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
518

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
184

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
41

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Norte

Geschichte der Tour (B03176)

Erste Publikation: Sonntag, 1. Dezember 2013

Letzte Aktualisierung: Freitag, 20. Dezember 2013

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 19 km | Zeitbedarf: 5¼ h
Aufstieg: 186 m | Abstieg: 332 m
Höchster Punkt: 270 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten