Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Reussbrücke bei Sins

Reussbrücke bei Sins

St.Jakob

St.Jakob

Tourenbeschreibung

Besuchen Sie zuerst in Cham die Pfarrkirche St.Jakob. Ein prächtiger Bau, im Rohbau erstellt in nur neun Monaten. Betrachten Sie (am Besten mit dem Fernglas) im Innern das Deckengemälde von A. Messmer über der Orgel, das die Geburt Christi zeigt. Achten Sie auf die Kopfbedeckung der drei Weisen und nehmen Sie auch den Josef mit Ihrer Digitalkamera auf.

Auf einem Minimum an Asphalt geht es in Richtung Röhrliberg und weiter zur Wart in Hünenberg. Sie ist ein vortreffliches Restaurant, welches an der Fassade die Geschichte vom Warnschuss mit dem Hinweis: «Hütet euch am Morgarten!» zeigt. Die Folgen kennt Ihr.

Nun folgt der steile Abstieg über die Totenhalde in die Reussebene hinunter. Sie begegnen Geschichte auf Schritt und Tritt. Die alte Holzbrücke, die bei Sins über die Reuss führt, ist von aussen ein homogenes Bauwerk, zeigt aber innen zwei unterschiedliche Baustile: auf der Sinserseite in Lamellenbauweise errichtet, auf der Zuger Seite ein neu aufgebauter Sprengwerk. Ursache war der Sonderbundskrieg. Damals zeigte General Dufour, dass man einen Fluss auch ohne Brücke überqueren kann, denn er liess die erste Pontonbrücke bauen.

Durch Sins hindurch geht es zur Kirche. Links davon steht das Pfarrhaus, in dessen Garten der alte Taufstein heute als Riesenblumentopf dient. Und jetzt rein in die Kirche. Vergleichen Sie dieses Deckengemälde der drei Weisen mit demjenigen von Cham. Achten Sie auch auf den Josef: so sah der Künstler aus.

Leicht erhöht über dem Reusstal kommen Sie durch einen wunderschönen Buchenmischwald nach Benzenschwil. Dem Bach entlang bis zum kleinen Waldweiher ist es ein Genuss für die Sinne. Verschiedene Kinderspielplätze samt einer Riesenkugelbahn lassen die Zeit vergessen. Das anschliessende Waldstück vor Muri ist eine geruhsame Begehung wert. Er ist stellenweise düster und heisst nicht umsonst «Galgenholz».

Jetzt ist Muri in Sicht und ein Klosterbesuch ein Muss. Dieser Kuppelbau ist einmalig schön. Kaufen Sie doch einen Führer, der Ihnen alles weitere erzählt. Beachten Sie die Klosterfassade, die längste in der Schweiz. Werfen Sie einen Blick in den Klostergarten, es lohnt sich! Mit dem Zug gelangen Sie via Rotkreuz zurück nach Cham.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Cham - St.Wolfgang - Sins - Reussegg - Chrejenbüel - Benzenschwil - Muri


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

6637

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2721

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
16

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
44

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Zug

Geschichte der Tour (B00446)

Erste Publikation: Donnerstag, 17. November 2005

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 22. Januar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.cham-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 19.2 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 187 m | Abstieg: 187 m
Höchster Punkt: 470 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Tourismusbüro Cham
Bahnhof
6330 Cham
Tel: +41 (0)41 780 32 22
Internet: www.cham-tourismus.ch
e-Mail: info@cham-tourismus.ch