Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Es gibt noch einige wenige Täler in den Schweizer Alpen, die vom Massentourismus verschont geblieben sind und somit ihre wilde Ursprünglichkeit bewahren konnten.
Zu diesen gehört das Val d‘Tourtemagne oder kurz: Turtmanntal. In meiner Walliser-Zeit war dieses stille Seitental, welches sich südwärts des Alpenhauptkammes erstreckt, eines meiner Bikelieblingsreviere.
Die teils flowigen, teils technischen Trails, sind immer wieder eine Herausforderung und dazu bekommt man ein Landschaftspanorama geboten, welches zu den schönsten der Alpen zählt.
Bereits drei Mal habe ich die Col de Forcletta (2874m) und einmal den Col de Meiden (2790m) mit dem Bike erklommen. Auch dieses Jahr war das Turtmanntal wieder auf meiner ,To Do Liste‘ und als ein Highlight meiner Touren 2014 geplant.

Mit den ersten Sonnenstrahlen, die diesen kühlen Morgen in ein warmes Licht tauchen, schwinge ich mich auf mein Bike und nehme die ersten zehn Kilometer auf der um diese Uhrzeit einsamen Asphaltstrasse von Oberems bis Gruben unter die Pedale.
Im Restaurant Waldesruh gönne ich mir meinen schon zum Ritual einer jeden Tour gewordenen Espresso. Übrigens kann man hier sehr günstig übernachten.
Der Blick auf die Uhr zeigt mir, dass ich meine Espressopause kurz halten muss. Meine heutige Tour ist alles andere als ein lockeres Warm Up. Nach gut einem Kilometer biege ich rechts auf einen Forstweg ab, überquere die Turtmänna und beginne mit dem Aufstieg zur Col de Forcletta.
Auf der Chalde Berg mache ich Halt, stärke mich mit einem Energieriegel und geniesse den traumhaften Blick zum Weisshornmassiv und auf den Turtmanngletscher.
Ab hier heisst es, bis auf einige wenige Abschnitte, das Bike schieben bzw. tragen.
Ab der Blüomatttälli packe ich das Bike auf die Schultern und steige den Trail entlang dem Säntumbach Meter für Meter meinem ersten Tagesziel entgegen. Nach einer kleinen Senke, wo ich noch einmal für gut hundert Meter mich auf den Sattel schwingen konnte, öffnet sich mir der Blick zur Passhöhe.
Der Blick von hier über das Val d‘Anniverse zu den weissen Gipfeln der Dent Blanche, des Grand Cornier, der Rosa Blanche, des Mont Blanc de Cheillon und des Grand Combin faszinieren mich immer wieder, schliesslich ist es für mich bereits dir dritte Tour zu diesem Pass.
Für einen Moment manifestieren sich in mir metaphysische Gedanken.
Die Welt als meine Vorstellung?!
Sind, wie Schopenhauer in seinem bedeutensten Werk fragte, die Dinge an sich nur Erscheinungen unseres Geistes?
Sind Raum, Zeit und Kausalität nur dem menschlichen Geist zu zuschreiben?
Besser ich beende diese Reflexionen, denn Sie führen mich nur zu gedanklicher Schwermut.
Die Berge sind und mit ihnen die Trails.
,Denn alles wesentliche Erkennen betrifft die Existenz‘ ... und der Trail von der Forcletta hinunter nach Tsahelèt bestätigt mir Kierkegaards Worte.
Von dort windet sich ein fantastischer Wanderweg entlang der Bella Vouarda und dem Tsa du Touno bis zum Hotel du Weisshorn.

Ein Entrécote mit Teigwaren füllt meine Energiereserven wieder auf.
Ich überziehe meine Mittagspause etwas und geniesse die Sonne. Mit zwei Frauen, welche sich an meinen Tisch setzen, komme ich ins Gespräch.
In jüngeren Jahren haben beide schon mehrere Viertausender bestiegen. Wenn es damals schon solche technisch ausgereifeten MTB gegeben hätte, so wäre das für sie eine durch aus interessante Option gewesen ... so ihre Worte.
Ein toller Trail bringt mich runter nach Le Chiesso, von wo der lange und steile Aufstieg zum Meidpass beginnt. Bis La Roja kann ich noch einen Teil fahren, doch es wird immer steiler und als das Vorderrad einfach keinen Kontakt mehr zum Boden findet, ist entgültig Schluss mit weiteren Fahrversuchen. Erst als ich ein kleines Plateau erreiche, geht es wieder einige hundert Meter zum fahren. Die Abzweigung zur Bella Tolla und ab hier heisst es wieder schultern.
Kurz nach vier Uhr, die Septembersonne verliert bereits deutlich an Kraft und der Wind wird ziemlich kühl, stehe ich auf der Passhöhe, eingerahmt vom Pointe de Tourtemagne und der Aiguilles de Meiden. Das Panorama und der Blick auf das Weisshornmassiv ... magnifique!
Vom Turtmanntal kämpft sich schiebend ein weiterer Biker den Meidpass hoch.
Ich mache mich bereit für die Abfahrt. Der Wind ist kalt, die Temperatur ca. 4°C.
Der Trail ist recht anspruchsvoll und ich spüre, dass nach über 2200 Höhenmetern mit der Kraft auch die Konzentration langsam nachlässt.
Nach einer knappen Stunde erreiche ich Gruben. Auf halber Strecke zwischen Gruben und Oberems biege ich rechts auf einen Wanderweg ab, der mich bis Unterems bringt und von dort gönne ich mir auch noch einen Abstecher über einen schönen Trail runter nach Argarn. Kurz vor sieben Uhr stehe ich am Bahnhof in Turtmann.


Hinweis(e)

Ab Chalte Berg bis zur Forcletta je nach Kondition 40 - 60 Minuten tragen, einige wenige Passagen sind noch fahrbar.
Ab La Roja zum Meidpass je nach Kondition ebenfalls 40 - 60 Minuten tragen, wobei auch hier im unteren Teil einige Abschnitte fahrbar sind.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Oberems - Gruben - Meiden - Massstafel - Chalte Berg - Col de Forcletta - Tsahelét - Bella Lé - Hotel du Weisshorn - Le Chiesso - La Roja - Meidpass - Meidsee - Meide Oberstafel - Pletsche - Zo Massoltru - Unterems - Hostatt - Argarn - Turtmann - Turtmann Station


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

2303

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1803

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
28

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
34

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Wallis

Geschichte der Tour (E05419)

Erste Publikation: Mittwoch, 4. Februar 2015

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 5. Februar 2015

Tour publiziert von: Secret Trail

Tourencharakter

Distanz: 58.4 km | Zeitbedarf: 8 h
Aufstieg: 2260 m | Abstieg: 2850 m
Höchster Punkt: 2874 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Drucken, Daten