Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Aussicht von Brambrüesch ins Churer Rheintal

Aussicht von Brambrüesch ins Churer Rheintal

Aufstieg zum Dreibündenstein, rechts der Calanda

Aufstieg zum Dreibündenstein, rechts der Calanda

Beim Dreibündenstein

Beim Dreibündenstein

Prächtige Vegetation entlang der Route

Prächtige Vegetation entlang der Route

Weg Richtung Term Bel mit dem Tödi im Hintergrund

Weg Richtung Term Bel mit dem Tödi im Hintergrund

Aussicht von der Feldiser Alp auf die Alpenstadt

Aussicht von der Feldiser Alp auf die Alpenstadt

Tourenbeschreibung

Die erlebnisreiche Genusswanderung von Brambrüesch zum Dreibündenstein und weiter nach Feldis führt durch eine bezaubernde Alpen-Flora und bietet grossartige Rundsichten in die umliegende Bergwelt. Und das direkt aus der Alpenstadt Chur heraus!

Das Naherholungsgebiet Brambrüesch erreicht man direkt aus der Bündner Hauptstadt Chur heraus mittels moderner Gondelbahn. Das Hochplateau ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel zum Wandern und Mountainbiken und in der kalten Jahreszeit wird hier dem Wintersport gefrönt. Während dem ersten Teil des Aufstiegs wandert man über malerische Alpen und bestaunt das Bergpanorama zur linken Seite mit den Bergen rund um Arosa, das Schanfigg und die Lenzerheide.

Beim Spundissee rückt dann die Aussicht zur anderen Seite in den Vordergrund. Am Horizont thront der Tödi und beim weiteren Aufstieg beherrschen das gegenüberliegende Calanda-Massiv und der Ringelspitz die Szenerie. Der Dreibündenstein auf 2160m markiert den gemeinsamen Grenzpunkt der ehemaligen drei rätischen Bünde und erinnert als steinernes Denkmal an die Freiheitskämpfer Graubündens.

Der Abstieg führt durch eine ausserordentlich reiche Alpen-Flora, entlang idyllischen Landschaften mit Wäldern, Alpsiedlungen und dem Bergsee Leg Palus bis ins liebliche Bergdorf Feldis. Während diesem Abschnitt wird das Panorama durch den Heinzenberg und den Piz Beverin sowie den Bergen zwischen dem Safiental und der Surselva dominiert.


Hinweis(e)

Für diese Wanderung ist bei den Bergbahnen Chur-Dreibündenstein ein Rundreiseticket erhältlich, welches die Bergfahrt von Chur nach Brambrüesch, die Talfahrt von Feldis nach Rhäzüns sowie die Rückfahrt von Rhäzüns nach Chur (wahlweise mit dem Churer Stadtbus oder der Rhätischen Bahn) umfasst.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Chur - Brambrüesch - Malixer Alp - Spundissee - Furggabüel - Dreibündenstein - Term Bel - Alp da Veulden - Feldis - Rhäzüns - Chur


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

4155

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
10644

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
760

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
208

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B00034)

Erste Publikation: Sonntag, 14. Juli 2013

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 15. Januar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.churtourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 13 km | Zeitbedarf: 4¼ h
Aufstieg: 628 m | Abstieg: 628 m
Höchster Punkt: 2174 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Chur Tourismus
Chur Information am Bahnhof
Bahnhofplatz 3
CH-7001 Chur
Tel.: +41 (0)81 252 18 18
E-Mail: info@churtourismus.ch
Internet: www.churtourismus.ch

Bergbahnen Feldis: www.bergbahnen-feldis.ch
Brambruesch: www.brambruesch.ch
Rhätische Bahn: www.rhb.ch