Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Bei der Station Eigergletscher hält man einige Schritte in Richtung Kleine Scheidegg zurück und verlässt danach das Bahnareal, indem man über eine Treppe absteigt. Sofort nimmt einen die hochalpine Umgebung gefangen, bieten sich doch einzigartige Ausblicke auf die Fels- und Eismassen von Eiger, Mönch und Jungfrau, die hier zum Greifen nahe zu liegen scheinen. Lebendiges Museum: Auf breitem, gut ausgebautem Weg geht es nun stetig abwärts. Voraus liegen die grünen Alpweiden rund um die Kleine Scheidegg, links und rechts davon zeigen sich die Taleinschnitte von Lauterbrunnen und Grindelwald. Der Weg quert zunächst das Trassee der Jungfraubahn und führt danach in einigen weiten Kehren zur alten Mittellegi-Berghütte, die sich früher am Nordostgrat des Eigers befand. Ein Blick in die Hütte vermittelt einen interessanten Einblick in das karge Leben der alpinistischen Pionierzeit: Das winzige Holzbauwerk enthält zwölf Schlafplätze, einen einfachen Herd und eine bescheiden eingerichtete Verpflegungsecke. In einem weiten Bogen gelangt man an der Bergstation Fallboden-Sesselbahn vorbei zum Fallboden, wo das Trassee der Jungfraubahn erneut gequert wird, diesmal in einer Unterführung. Eigernordwand Ausstellung. Das schmucke «Chilchli» diente früher als Trafostation der Jungfraubahn. Heute birgt das unter Denkmalschutz stehende Gebäude eine Ausstellung zur Geschichte der Eigernordwand-Durchquerung. Der Fallbodensee daneben wurde künstlich angelegt. Er dient im Frühwinter als Wasserreservoir für die Beschneiung der umliegenden Skipisten. Ein Teil des Sees ist nur knapp knietief und deshalb begehbar; Sitzbänke im Wasser laden zu einem erfrischend-entspannenden Fussbad ein. Auf der Geländerippe zwischen Lauterbrunnen- und Grindelwaldtal gelangt man vor herrlichem Panorama in leichtem Abstieg zügig auf die Kleine Scheidegg hinunter.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route:


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

3454

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
794

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
1

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
9

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Aargau

Geschichte der Tour (E06358)

Erste Publikation: Mittwoch, 16. März 2016

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 16. März 2016

Tour publiziert von: Daniel Steinmann

Tourencharakter

Distanz: 2.2 km | Zeitbedarf: ¾ h
Aufstieg: 15 m | Abstieg: 269 m
Höchster Punkt: 2322 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten