Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Ställe in Richtung Pralongh - foto: Ch. Signorell

Ställe in Richtung Pralongh - foto: Ch. Signorell

Vicosoprano - foto: Chatrigna Signorell

Vicosoprano - foto: Chatrigna Signorell

Stall in Bregaglia -  foto: Chatrigna Signorell

Stall in Bregaglia - foto: Chatrigna Signorell

Zwischen Durbegia und Pralongh - foto:Ch.Signorell

Zwischen Durbegia und Pralongh - foto:Ch.Signorell

Stall - foto: Chatrigna Signorell

Stall - foto: Chatrigna Signorell

Piz Badile und Scior - foto: Chatrigna Signorell

Piz Badile und Scior - foto: Chatrigna Signorell

Sicht von Pralongh - foto: Chatrigna Signorell

Sicht von Pralongh - foto: Chatrigna Signorell

In Richtung Pralongh - foto: Chatrigna Signorell

In Richtung Pralongh - foto: Chatrigna Signorell

Blick auf die italienischen Alpen - foto:Signorell

Blick auf die italienischen Alpen - foto:Signorell

Tourenbeschreibung

In Vicosoprano überqueren sie die Maira auf der alten Steinbrücke. Von dort aus führt rechts eine asphaltierte Strasse bis zum Wegweiser. Nach 15 Minuten gelangt man zu einem Schotterweg, auf welchem man nach einer knappen Stunde Durbegia erreicht. Vor Durbegia wird die Casaccia-Panoramastrasse zu einem schmalen Weg. Hier lädt eine kleine Hütte zur Rast ein.

Der Weg führt nun entlang kleiner Flüsse und durch Wälder bis Parlongh, und zweigt dann ab Richtung Stampa. Folgen sie dem Weg in Richtung Soglio. Auf dieser Strecke befinden sich einige verlassene Gehöfte und Speicher. Hier geniesst man eine atemberaubende Aussicht über das Tal, die Dörfer Bondo, Promontogno und Stampa sowie die Bregaglia-Gruppe mit dem Pizzo Badile und die Sciora-Gruppe.

Nach einer Stunde erreichen sie Soglio. Archäologische Ausgrabungen wie z.B. Gräber beweisen, dass dieses Gebiet bereits in prähistorischen Zeiten besiedelt war. Schriftlich erwähnt wird Soglio allerdings erst 1219. Soglio ist mit seinen gut erhaltenen alten Gebäuden und Pflastersteingassen eines der pittoreskesten Dörfer des Val Bregaglia (dt. Bergell). Es liegt auf einer Sonnenterasse am Nordhang des Tals. Von Soglio aus bietet sich eine wunderschöne Aussicht auf die majestätischen Gipfel des Val Bondasca. Eine besondere Sehenswürdigkeit dieses Dorfes ist der alte Glockenturm, der 1506 und 1750 renoviert bzw. erweitert wurde. Hoch über den einfachen Bauernhäusern erheben sich auch die Palazzi der Familie von Salis-Soglio. Diese eindrücklichen Bauten sind Zeugen des Reichtums und der Bedeutung dieser Familie zu jener Zeit. Der aus dem 17. Jahrhundert stammende Palazzo Salis, auch Casa Battista genannt, wurde 1701 erweitert. Auf seiner Rückseite liegt ein wunderschöner barocker Garten mit zwei hundertjährigen Mammutbäumen. Heute ist der Palazzo Salis ein Hotel. Zum dem Palazzo gelangen Sie, wenn Sie den verwinkelten Gassen Richtung Dorf folgen. Auch der nahe gelegene Palazzo Max und andere prachtvolle Gebäude zeugen von der Bedeutung, dem Einfluss und dem Reichtum der Familie Salis-Soglio.

Von Soglio aus folgt man dem „Kastanien Lehrpfad“ (castagneto.ch/percorso.htm) Richtung Castasegna. Die Kastanie spielte in der Geschichte und Kultur dieser Gegend eine wichtige Rolle. Für interessierte Besucher wurde in Brentan ein Lehrpfad angelegt, welcher auf zahlreichen Tafeln über einheimische Tiere und Pflanzen sowie über die verschiedenen Kastanienarten informiert. In einem Hof, der vor kurzem restauriert wurde und noch heute benutzt wird, können Sie ausserdem das Verfahren des Trocknens und der Verarbeitung von Kastanien kennen lernen. Auf Anfrage werden auch Führungen organisiert. Der Brentan ist einer der grössten Kastanienwälder Europas. Vom Lehrpfad aus gehen Sie schliesslich weiter bis Castasegna, einem am Hang zwischen der Maira und dem Brentan gelegenen Grenzort.

Wegbeschreibung: Chatrigna Signorell und viabregaglia.it



Fauna und Smaragdarten:

Reptilien: Vipera aspis francisciredi
Vögel: Tichodroma muraria, Ptyonoprogne rupestris, Libythea celtis, Regulus ignicapillus, Accipiter gentilis, Glaucidium passerinum, Tachymarptis melba, Pernis apivorus, Serinus citrinella


Lebensräume:

Auengebiete finden sich in Castasegna, Soglio, Stampa und Vicosopraano; Trockenwiesen in Soglio, Stampa und Vicosoprano; Kastanienselven hauptsächlich in Castasegna (Brentan) und in Soglio - Plazza.


Schutzgebiete, WWF-Smaragd-Kandidatsgebiete, Natura2000:

WWF-Smaragd-Kandidatsgebiet Val Bregaglia:
Das Bergell zeichnet sich aufgrund seiner südlichen Lage durch eine besondere Fauna und Flora mit mediterranem Charakter aus und erstreckt sich von 700m.ü.M. bei Castasegna bis auf 3300m.ü.M. in der Sciorakette. Entsprechend vielfältig ist auch die Landschaft, die von Kastanienselven, Trockenwiesen, Wälder und Alpen geprägt ist und eine grosse Artenvielfalt beherbergt.
Gemeinden innerhalb des Gebietes: Bondo, Castasegna, Soglio, Stampa
Im Gebiet vorhandene Lebensraumtypen: Trockenrasen, Trockenwiesen, Feuchtwiesen

Das Val Bregaglia ist ein IBA (Important Bird Area), ein international anerkanntes Gebiet, das von Zugvögeln als Zwischenstation oder als Überwinterungsgebiet genutzt wird. Die Bestimmung und Beschreibung dieser IBA’s (ein Projekt des Schweizerischen Vogelschutzes/BirdLife) war grundlegend für die Ausscheidung der speziellen Schutzgebiete des EU Natura2000-Netzwerkes.



WWF Tipps für Wanderer:

Wanderer sollten über eine Karte im Massstab 1:25’000 verfügen und jede Etappe sorgfältig planen. Empfohlen ist leichte und angepasste Wanderausrüstung (Bergschuhe, Regenjacke, Feldstecher,…). Sie sollten ausreichend Verpflegung und Getränke mit sich führen. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, regionale und wenn möglich biologische Produkte von Bauernbetrieben oder Restaurants entlang des Weges zu probieren. Hinterlassen Sie keinen Abfall, pflücken Sie keine Blumen, nehmen Sie keine Steine mit und verlassen Sie die sicheren, markierten Wege nicht, damit die empfindliche Tier- und Pflanzenwelt nicht gestört wird.


Weitere Etappen

Anschlussetappe: Smaragdweg Graubünden-Lombardei: Etappe 4
Vorgängeretappe: Smaragdweg Graubünden-Lombardei: Etappe 2


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Vicosoprano - Parlongh - Soglio - Castasegna. Bitte folgen sie den offiziell gekennzeichneten Wegen.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

878

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1047

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
9

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
18

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B01355)

Erste Publikation: Samstag, 29. März 2008

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 11. Februar 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH