Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText

Tourenbeschreibung

Der Engstligen-Loop ist eine abwechslungsreiche aber anstrengende Route rund um Adelboden. Ein prächtiges und lohnendes Panorama begleitet uns auf fast der gesamten Strecke. In ständigem Auf und Ab kumulieren sich die Höhenmeter. Obwohl die Konzentration nachlässt, nehmen die Singletrails in ihrem Schwierigkeitsgrad nicht ab. Dennoch hat man jederzeit die Möglichkeit, die Tour abzubrechen und an den Ausgangspunkt zurückzukehren.


Variante(n)

Variante A: Der erste anstrengende Aufstieg lässt sich mit der Tschentenalp bequem per Bahn abkürzen (580 Höhenmeter eingespart).
Variante B: Blumenweg. Sehr schöner Panoramaweg, der betreffend Höhenmeter keine Einsparung bringt. Darf nur ausserhalb der Bahnöffnungszeiten befahren werden.
Variante C: Bergfahrt mit Gondelbahn Hahnenmoos (150 Höhenmeter eingespart).
Variante D: Zusatzschlaufe Elsigsee (zusätzliche 250 Höhenmeter).


Hinweis(e)

Je nach Fahrkönnen drei Schiebestrecken von insgesamt ca. 20 Minuten.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Eine technisch eher einfache aber in der Originalversion sehr anstrengende Tour mit vielen schönen Panoramaaussichten. Wir haben die Variante mit Start in Silleren gewählt (Gondelbahn von Oey nach Silleren); dann verbleiben rund 40 km und 1'300 hm. Beim Track des Autors ist bei der Cholereschlucht nicht klar, ob der Weg wirklich durch die Schlucht führen soll - wir haben's versucht: Auf den sehr schmalen Metallstegen und -treppen ist ein Durchkommen mit dem Bike praktisch unmöglich! Tipp: Lass das Bike vor der Schlucht stehen, gehe ein Stück zu Fuss hinein um die kleine aber imposante Schlucht zu besichtigen und nimm dann schiebenderweise den Wanderweg, der Dich zum oberen Ausgang der Schlucht führt.

  • WICHTIG WICHTIG! Ich wollte am 10.09.2006 die Route nachfahren, leider ist es nicht mehr möglich, vom Hahnenmoospass nach Sillerenbühl gemäss GPS Route weiter zu fahren - der Grund: Für Biker gesperrt. Entweder man fährt über die Trottinetstrecke vom Hahnenmoospass nach Adelboden runter, oder auf halber Höhe (wieder bergauf) eine für Biker freigegebene Strecke. Da aber eh schon die Puste raus war, liess ich es nur noch bergab laufen :) Fazit: Grundsätzlich konditionell anspruchsvolle Tour mit weniger Trailanteil als erhofft. Aufstiege zumeist gut fahrbar, Route vor und um Regenboldshorn teilweise sehr mühsam.

  • Start bereits am Abzweig der Hauptstrasse mit direktem Aufstieg auf die Elsigenalp, das letzte Stück auf Teerstrasse ist sehr steil (gemäss meinem GPS 35% Steigung) aber fahrbar. Nach Passieren des kleinen, unwirklich klaren künstlichen Seeleins auf der Elsigen beginnt eine schöne Abfahrt teils auf Singletrail durch Wälder und über Alpwiesen mit toller Sicht auf Adelboden und die noch zu bezwingenden Tourabschnitte, bei Holzberg ist man den schroffen Bergwänden des Gross Lohner mit Wasserfall sehr nahe und überquert den Bach um dem Trail entlang des Bachs bis runter nach Adelboden (Boden) zu folgen, von wo der nächste Aufstieg (auf Teer) sich bis einem Grat zum Lurnig hochzieht. Es muss am Ende dorthin ca. 15 Min. hochgetragen werden (Richtung Schilder auf dem Grat), dort oben nach links weiter hochfahren (tragen) und plötzlich tut sich dann ein schöner Singletrail auf über die Lurnigalp um auf den Forstweg zu gelangen der via Luegli unterhalb des Regenboldshorn zum Hahnenmoospass führt. Während der rasanten Schussfahrt nicht den beschilderten Abzweig zum Sillerenbühl verpassen. Von dort oben geht’s weiter runter nach Stiegelschwand, wo gemäss GPS-Tracks.com die Tour weiterführen würde rauf zur Tschentenegge. Wegen Regen und auch schon angeschlagener Kondition haben wir aber hier abgebrochen und sind via Adelboden zurück zum Start gefahren.
    Tendenz: Vereinzelt ziemlich steile Tragestrecken, schöne Singletrails. Im Allgemeinen gut fahrbar. Wunderbare Aussichten auf Adelboden und die noch zu fahrende (und zurückgelegte) Tour.
    Besonderes: Möglichkeit, jederzeit die Tour abzubrechen und an den Ausgangspunkt zurückzukehren.



Orte an der Route: Adelboden - Ussere Schwand - Tschentenegga - Schwärmtanna - Sillerebühl - Hahnenmoospass - Lurnig - Troneggrat - Bode - Eggetli - Ahorni - Under Elsige - Elsigbach - Cholereschlucht - Adelboden


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

5118

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3884

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
186

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
106

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Bern

Geschichte der Tour (002004)

Erste Publikation: Samstag, 3. Mai 2003

Letzte Aktualisierung: Freitag, 6. Februar 2015

Tour publiziert von: Presented by www.adelboden.ch

Tourencharakter

Distanz: 61.2 km | Zeitbedarf: 6½ h
Aufstieg: 2187 m | Abstieg: 2187 m
Höchster Punkt: 2080 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten

Siehe auch

Adelboden Tourismus
Dorfstrasse 23
3715 Adelboden
Tel: +41 (0)33 673 80 80
Fax: +41 (0)33 673 80 92
Internet: www.adelboden.ch
E-Mail: info@adelboden.ch