Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)
Die Mooser Wasserprozession

Die Mooser Wasserprozession

Der Hafen von Moos

Der Hafen von Moos

Bauernhaus auf der Höri

Bauernhaus auf der Höri

Radlerpause auf der Höri

Radlerpause auf der Höri

Blick auf den Untersee mit Alpenpanorma

Blick auf den Untersee mit Alpenpanorma

Vor dem Hermann-Hesse-Höri-Museum in Gaienhofen

Vor dem Hermann-Hesse-Höri-Museum in Gaienhofen

Radweg bei Gundholzen

Radweg bei Gundholzen

Strandbad Iznang

Strandbad Iznang

Tour description

Wie wird die Milch zum Käse? Wie bereite ich ein gutes Fischgericht mit Bodenseefischen zu? Was kreucht und fleucht im Naturschutzgebiet? Auf diese und viele andere Fragen zum Thema Landwirtschaft, Natur und Kultur will das «Erlebnisradeln am Untersee» Antwort geben. Verschiedene Erlebnisstationen bieten Information und Spaß für die ganze Familie. Bauernhöfe, romantische Unterkunftsmöglichkeiten, Naturschutzzentren, Restaurants und weitere attraktive Einkehrmöglichkeiten bieten Kultur und Natur zum Fühlen, Schmecken und Anfassen.

Wir starten die Route auf der Halbinsel Höri beim Gasthaus «Grüner Baum», direkt neben dem Hotel Gottfried, fahren durch die Bohlinger Straße und bleiben geradeaus in südwestlicher Richtung zum Waldrand und auf dem bezeichneten Wanderweg weiter bis Bankholzen. Am westlichen Ortseingang treffen wir auf die Kreisstraße, wo wir rechts abbiegen. (Links geht es zum Landgasthof Zum Sternen).
Die mäßig befahrene Kreisstraße bringt uns nach Bohlingen und wir biegen dort gleich in die Hittisheimer Straße ein und fahren am Fuße des Schienerbergs entlang, vorbei am Hofgut Hittisheim nach Wiesholz. Kurz vor dem kleinen Weiler passieren wir die «Grüne Grenze» zur Schweiz (Ausweis nicht vergessen). Nach Wiesholz treffen wir im Ramsener Ortsteil «Moskau» auf die Straße Singen-Stein am Rhein und fahren auf dem gut ausgebauten Fahrradweg über Hemishofen nach Stein am Rhein. Beim Rathaus an der Ostseite des malerischen mittelalterlichen Marktplatzes fahren wir links, dem Wegweiser Radolfzell folgend. Kurz vor Ortsende zweigt rechts ein bezeichneter Wanderweg ab. Auf ihm passieren wir etwa 200 m unterhalb des Zollamtes wieder die Landesgrenze. Rechts blicken wir zwischen den Obstbäumen hindurch zur kleinen Klosterinsel Werd, die Stelle wo der Rhein endgültig den Bodensee verlässt. Links auf der Anhöhe die Konventsgebäude des ehemaligen über 1000 Jahre alten Augustiner-Chorherrenstifts Öhningen.
Auf der Rheinstraße geht es jetzt durch den Ortsteil Stiegen, vorbei am Strandbad und an der alten Wasserburg Oberstaad, deren romanischer Wehrturm noch im Original erhalten ist, daneben befindet die Anlegestelle für Kursschiffe. Wir queren die Oberstaaderstraße und fahren in gleicher Richtung weiter nach Kattenhorn. Die St. Blasiuskapelle beim dortigen Schloss, ein bauhistorisches Kleinod, gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Höri. Nun müssen wir aufwärts zur L192, biegen aber gleich wieder rechts ein in die Straße «Hofergärtle» und fahren abwärts nach Wangen. Dort befindet sich das Bootsstüble Wangen, welches für seine geführten Kanutouren bekannt ist. Der Straße entlang (Radweg) kommen wir zum Schloss Marbach und weiter nach Hemmenhofen.
Zum Besuch des Otto-Dix-Hauses in der Ortsmitte von Hemmenhofen biegen Sie in den Otto-Dix-Weg und laufen durch den Garten zum Haus hoch. Danach fahren Sie weiter nach Gaienhofen. Links den Erlenlohweg hoch kommen wir zum Hermann-Hesse-Weg, wo sich Hermann-Hesses selbst erbautes Haus (1907-1912) befindet. Unsere Fahrt geht entlang der Hauptstraße aufwärts durch den Ort bis zur Abzweigung «Höristraße« links und «Im Bänkle« rechts. Rechts geht der Radweg nach Horn weiter, links geht es zum Hermann-Hesse-Höri-Museum im historischen Ortskern.
Das Museum sollte unbedingt besucht werden, denn zu ihm gehört das Bauernhaus, in dem Hermann Hesse 1904 bis 1907 zur Miete wohnte. Danach geht es völlig autofrei über das «Bänkle» weiter zum vielfach prämierten Campingdorf Horn, in dem sich immer ein Besuch lohnt. Oberhalb des Campingdorfs geht es weiter Richtung Hornstaad, dort fahren wir die Hornstaaderstraße aufwärts Richtung Dorf bis zur Hauptstraße. Dort biegen wir rechts ab und kommen am Ortsausgang rechts zum Gasthaus Hirschen, wo sich eine kurze Rast empfiehlt. In der dortigen Kirchgasse befindet sich auch die kath. Pfarrkirche mit einer herrlichen Sicht über den Untersee.
Wir fahren zurück, die Hornstaaderstraße hinunter bis zur Abzweigung Hörnliweg, links in den bezeichneten Bodensee-Rundweg Richtung Radolfzell. Auf dem Bodensee-Rundweg kommen wir immer zwischen Landstraße und See über Iznang nach Moos zurück zum Ausgangspunkt. Dabei befahren wir einen Teil des «Bodenseepfades», der auf Schautafeln über Naturschutz, Landschaft und landwirtschaft informiert.Im Gasthaus Grüner Baum oder Hotel Gottfried können Sie sich zum Abschluss mit einem köstlichen Fischmenü belohnen.


Variants

Variante A: Im Öhninger Ortsteil Stiegen kann man auch den Berg hinauffahren am ehemaligen Klosterareal vorbei, am Rathaus dann links bis zum Ende der Oberdorfstr. dann geradeaus in Richtung Elmenhof bis zum Steinkreuz; dort rechts bis zur Landesstr. L 192 - ein Stück oberhalb rechts halten immer bergauf in Richtung Unterbühlhof, wo man z.B. auch im Stroh übernachten kann. Durch den Hof geht es weiter bergauf bis zur K 6156 wo man rechts abbiegt in Richtung Wangen. Am oberen Salenhof vorbei und beim Ziegelhof geradeaus bis links zur Abzweigung Aspenweg hinunter erreicht man schließlich in Wangen wieder den normalen Rundweg, der am See entlang führt.

Variante B: In Hemmenhofen kann man Richtung «Alter Weg» auch den Berg hinauffahren an einem Grillplatz vorbei zum Hofgut Balisheim für ein zünftiges Bauernvesper und durch das Naturschutzgebiet «Segeten» über den Wasserturm (schöne Aussicht) nach Horn, anschliessend zur Kirche Horn mit einem weiten Blick über den Untersee und zum Gasthaus Hirschen.


Note(s)

Da die Tour zweimal die Landesgrenze kreuzt, sollte man unbedingt den Ausweis dabei haben.


Öffnungszeiten

Hermann-Hesse-Höri-Museum mit Hermann-Hesse-Haus (1904-1907):
15.3. – 31.10.: Di – So 10 bis 17 Uhr
01.11. – 14.3.: Fr – Sa 14 bis 17 Uhr, So u. Feiertage 10 bis 17 Uhr

Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Hesse-Weg 2
auf Anfrage (Tel: +49 (0)7735 / 440653)

Otto-Dix-Haus:
Di - Sa: 14 bis 18 Uhr; So u Feiertag: 11 bis 18 Uhr, Winter geschlossen


Create your own tour review

How pleased would you have been to receive tips or advice before a tour or on an area?

Be the first person to write a review of this tour! A review can be created in just 3 minutes — rate a tour and help others.



Places along the route: Moos - Bankholzen - Bohlingen - Hittisheim - Wiesholz - Ramsen - Hemishofen - Stein am Rhein - Öhningen - Kattenhofen - Wangen - Hemmenhofen - Gaienhofen - Horn - Gundholzen - Iznang - Moos


Webcams

Key figures for the last 12 months (since September 2015)

8957

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
1971

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
21

Completions

References to the tour sheet
23

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Cycling tours in the Baden-Württemberg region

Tour history (B00677)

First published: Donnerstag, 1. Juni 2006

Last updated: Donnerstag, 14. Juli 2016

Tour published by: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tour characteristics

Distance: 37.8 km | Time requirement: 2½ h
Ascent: 187 m | Descent: 187 m
Highest point: 446 m.a.s.l.

Printing, information

See also

For Supported Areas
GEO-Tracks GmbH
Zugerstrasse 1
CH-6330 Cham
Web: www.gps-tracks.com
E-Mail: touren@GPS-Tracks.com