Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Schloss Hilfikon

Schloss Hilfikon

Kirche Villmergen

Kirche Villmergen

Schloss Horben

Schloss Horben

Kapelle Beinwil Freiamt

Kapelle Beinwil Freiamt

Wendelinskapelle

Wendelinskapelle

Ober-Schongau

Ober-Schongau

Tourenbeschreibung

Beim Verlassen des Bahnhofs Othmarsingen informiert man sich an der Informationstafel rechterhand der Treppe und wählt die Bergroute Richtung Lindenberg. Der Abstieg führt zur Bünz, dann quert man die Hauptstrasse und gelangt zur alten Mühle (Infotafel). Hier stand wohl schon zu Zeiten der Habsburger eine Kornmühle. Der idyllisch gelegene Weg führt entlang einer Hecke und schliesslich durch das stille Dorf Hendschiken (Bus/Infotafel) und weiter, der Bünz folgend und an der Tieffurtmühle (Infotafel) vorbei, mitten in den Ortskern von Dottikon (Bus). Man bleibt dem Bachverlauf bis zum Tierpark treu und gelangt so in ein Industrieareal beim Bahnhof SBB Dintikon-Dottikon (Infotafel). Nun quert man das Tal, in dem 1712 der 2. Villmergerkrieg tobte (Infotafel), überquert die stark befahrene, gefährliche Hauptstrasse Nord-Süd des Freiamts und gelangt in Dintikon (Bus) an den Fuss der nördlichen Ausläufer des Lindenbergs. Die 330 m Höhendifferenz bis hinauf zum Grossmoos lohnen sich: Die Aussicht in den Grossraum Unteres Bünztal ist zauberhaft. Der sanfte Abstieg im Wald zur Kirche Villmergen hinunter ist reine Erholung. Die berühmte neugotische Kirche (Infotafel) mit ihrer uralten Friedhofskapelle laden zum Besuch ein. Von Villmergen aus ist der Bahnhof Wohlen SBB mit dem Bus leicht zu erreichen. Nun wandert man durch quellenreiche Waldpartien in Richtung Hilfikon weiter, vorbei an einem Burghügel und an Wasserfuhren. Dem steilen Abstieg nach Hilfikon (Bus) folgt ein ebensolcher Aufstieg, vorbei am altehrwürdigen Schloss (privat/Infotafel) mit seiner sehenswerten Schlosskapelle (öffentlich). Beim Schloss Hilfikon trennen sich die zwei Arme des Bergwegs (Westarm, z.T. luzernisch und Ostarm), um sich ganz im Süden beim Hof Grod wieder zu vereinigen. Der westliche Weg wird gewählt, man dringt in den Wald nach Sarmenstorf ein und gelangt beim Übergang Sarmenstorf-Büttikon zur Wendelinskapelle (Infotafel). Hier sollen die sagenhaften Angelsachsen schon geruht haben. Nun folgt ein kurzer Aufstieg zum Chilenwinkel (Aussichtspunkt) und schliesslich der Eintritt in einen ausgedehnten Wald. Schon zu Beginn ein weiterer Höhepunkt: Das jungsteinzeitliche Gräberfeld im Zigiholz (Infotafel). Eine gute Viertelstunde später folgen die überdachten Ruinen eines römischen Gutshofs (Infotafel). Nun geht es über die weiten Wiesen gegen Bettwil (Bus), wo im Gemeindehaus eine Gesellschaftsscheibe aus dem 16. Jahrhundert bewundert werden kann (Infotafel). Es ist nicht mehr weit bis ins luzernische Oberschongau, wo die sehenswerte Wallfahrtskapelle St. Ulrich steht (Infotafel/Bus). Der Bus führt hinunter ins liebliche Seetal mit dem Hallwiler- und dem Baldeggersee.


Weitere Etappen

Nachfolgeetappe: Freiämterweg (2): Schongau - Dietwil
Variante: Freiämterweg (3): Hilfikon - Buttwil - Horben
Variante: Freiämterweg (5): Othmarsingen - Bremgarten
Variante: Freiämterweg (7): Othmarsingen - Widen


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Othmarsingen - Hendschiken - Dottikon - Dintikon - Villmergen - Hilfikon - Sarmenstorf - Bettwil - Ober-Schongau


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

1845

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3521

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
38

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
24

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Aargau

Geschichte der Tour (B02611)

Erste Publikation: Dienstag, 1. Dezember 2009

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 17. November 2015

Tour publiziert von: Presented by www.aargautourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 24.6 km | Zeitbedarf: 6½ h
Aufstieg: 701 m | Abstieg: 701 m
Höchster Punkt: 745 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Aargau Tourismus
Hintere Vorstadt 5
CH-5000 Aarau
Tel.: +41 (0)62 823 00 73
Fax: +41 (0)62 823 00 74
E-Mail: info@aargautourismus.ch
Internet: www.aargautourismus.ch