Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Am Freiämterweg ...

Am Freiämterweg ...

Horben

Horben

Kirche von Auw

Kirche von Auw

Geburtshaus von Bernarda Bütler

Geburtshaus von Bernarda Bütler

Kirche von Abtwil

Kirche von Abtwil

Am Freiämterweg ...

Am Freiämterweg ...

Kirchenbezirk Dietwil

Kirchenbezirk Dietwil

Tourenbeschreibung

Im luzernischen Oberschongau, wo die sehenswerte Wallfahrtskapelle St.Ulrich steht (Infotafel), beginnt dieser Abschnitt des Freiämterwegs. Er liegt auf den sonnigen Höhen des weitläufigen Lindenbergs, der das Freiamt und das Seetal trennt – und verbindet. Sanfte An- und Abstiege, immer wieder im Schatten des Waldes gelegen, herrliche Ausblicke auf die sauberen Dörfer, Weiler und hinunter ins Seetal erfreuen das Auge der Wanderin, des Wanderers. Man erreicht den Hämiker Berg ob Müswangen (Bus) und quert die Hochebene, überquert die Wasserscheide und erreicht den Hof Grod hoch über Beinwil/Freiamt. Nun geht es sanft und häufig im Schatten nach Süden bis zum Horben weiter. Wie von einem hoch gelegenen Balkon aus liegt hier das Land zu Füssen des Besuchers. Das wussten auch die Äbte von Muri, denn hier steht ihr «Schloss», eher ein grosses Ferienhaus, das einst zum Kloster Muri gehörte (heute privat/Infotafel). Die Kapelle zu Ehren der Heiligen Wendelin und Ubaldus dagegen kann besichtigt werden. Traumhaft die Aussicht auf Voralpen, Zugersee und hinein in die Innerschweiz! Der abrupte Abstieg führt nach Beinwil zur Kirche des Heiligen Burkard (Infotafel ausserhalb des Dorfs). Über ein weites Feld gelangt man zur Eichmühle (Infotafel), wo seit dem 16.Jahrhundert Korn gemahlen wird. In einem eleganten Bogen wird Auw erreicht (Infotafel/Bus), wo die heilige Bernarda Bütler 1887 geboren wurde. Ihre Heiligsprechung erfolgte 2008; sie ist die erste «echte» Schweizerin, die heilig gesprochen wurde. Nun begibt man sich auf die Südschlaufe des Wegs, welche von der Berg- und der Talroute des Freiämterwegs gebildet wird. Der sanfte Aufstieg von Auw hinauf über Alikon führt nach Abtwil (Infotafel) mit seiner intakten Dorfstruktur. Der Abstieg in Richtung Sins zum Vorderen Brand und die nach Süden führende Fortsetzung des Wegs in Richtung Winterhalden kommt einem vor wie ein Schritt zurück in ruhigere Zeiten. Über Gäriswil und dem Skulpturenweg ein Stück weit folgend erreicht man die südlichste Gemeinde des Kantons Aargau: Dietwil (Infotafel/Bus). Eine wundervolle Barockkirche überrascht den Besucher, die Besucherin. Hier endet der Bergweg, der Talweg beginnt.


Weitere Etappen

Nachfolgeetappe: Freiämterweg (4): Dietwil - Muri
Vorgängeretappe: Freiämterweg (1): Othmarsingen - Schongau


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Ober-Schongau - Grod - Horben - Beinwil - Auw - Alikon - Abtwil - Gäriswil - Dietwil


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

1601

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2826

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
42

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
64

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Aargau

Geschichte der Tour (B02612)

Erste Publikation: Dienstag, 1. Dezember 2009

Letzte Aktualisierung: Freitag, 22. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.aargautourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 29.2 km | Zeitbedarf: 7½ h
Aufstieg: 518 m | Abstieg: 518 m
Höchster Punkt: 856 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Aargau Tourismus
Hintere Vorstadt 5
CH-5000 Aarau
Tel.: +41 (0)62 823 00 73
Fax: +41 (0)62 823 00 74
E-Mail: info@aargautourismus.ch
Internet: www.aargautourismus.ch