Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)
Infotafel bei Schloss Horben

Infotafel bei Schloss Horben

Kochhaus Büttikon

Kochhaus Büttikon

Sagi Wissenbach

Sagi Wissenbach

Tour description

Wenn man beim Schloss Hilfikon den Ostarm der Bergroute wählt, gelangt man ohne Anstrengung über ein weites Feld nach Büttikon (Infotafel/Bus). Uralte Holzhäuser sind selten geworden im Freiamt, hier steht noch eines, das «Kochhaus» aus dem Jahre 1791. Weiter geht es nun bergan, durch dichte Wälder in Richtung Süden. Romantische Waldquerungen führen nach Kallern und schliesslich über eine Kuppe nach Unterniesenberg, wo der lohnende Abstecher zu den Freiämtersteinen (250 m, Wegweiser/Infotafel) gewählt wird. Die moderne Skulptur erinnert an das Jubiläum von 1991 (700 Jahre Eidgenossenschaft). Zurück auf dem Weg erreicht man die einmalig schön gelegenen Wald-Weiher des Feldenmoos ob Boswil (Infotafel), wo noch im letzten Jahrhundert Torf gestochen wurde. Heute ist dies ein faszinierendes Naturschutzgebiet. Nun geht es durch den Forst und die Bergmatten nach Wissenbach. Hier darf auf keinen Fall die uralte Säge (Infotafel) verpasst werden, wo schon im Mittelalter Balken fürs Kloster Muri gesägt wurden. Heute ist es ein Schaumuseum. Zurück auf dem Stammweg erreicht man kurz danach Buttwil, wo der Aufstieg auf den Lindenbergkamm beginnt, vorbei an einem idyllisch gelegenen, sehr belebten Flugplatz. Eine gute Viertelstunde später erreicht man den Wanderweg, der auf dem Lindenberg verläuft. Im Hinterwald (Infotafel) erfährt der Wanderer viel über alte Grenzen und Machtverhältnisse. Weiter geht es nach Süden zu, vorbei an der ehemaligen Staatsgrenze Luzern/Freiamt im Schlatt. Schliesslich wird der Hof Grod erreicht, wo sich die beiden Freiämterwegrouten auf dem Lindenberg wieder treffen. Von hier aus ist es nur ein kurzes Stück Weg zum Horben. Hier steht das «Schloss» (privat/Infotafel), das einst zum Kloster Muri gehörte. Die Kapelle zu Ehren der Heiligen Wendelin und Ubaldus dagegen kann besichtigt werden. Traumhaft schliesslich die Aussicht auf Voralpen, Zugersee und hinein in die Innerschweiz.


Further stages

Nachfolgeetappe: Freiämterweg (2): Schongau - Dietwil
Vorgängeretappe: Freiämterweg (1): Othmarsingen - Schongau


Create your own tour review

How pleased would you have been to receive tips or advice before a tour or on an area?

Be the first person to write a review of this tour! A review can be created in just 3 minutes — rate a tour and help others.



Places along the route: Hilfikon - Büttikon - Kallern - Unterniesenberg - Wissenbach - Buttwil - Grod - Horben


Webcams

Key figures for the last 12 months (since September 2015)

1591

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
3100

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
53

Completions

References to the tour sheet
46

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Hiking tours in the Aargau region

Tour history (B02613)

First published: Dienstag, 1. Dezember 2009

Last updated: Dienstag, 17. November 2015

Tour published by: Presented by www.aargautourismus.ch

Tour characteristics

Distance: 20.4 km | Time requirement: 5¼ h
Ascent: 548 m | Descent: 548 m
Highest point: 843 m.a.s.l.

Printing, information

See also

Aargau Tourismus
Hintere Vorstadt 5
CH-5000 Aarau
Tel.: +41 (0)62 823 00 73
Fax: +41 (0)62 823 00 74
E-Mail: info@aargautourismus.ch
Internet: www.aargautourismus.ch