Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Privatgarten von Familie Koch

Privatgarten von Familie Koch

Stadtgarten Radolfzell

Stadtgarten Radolfzell

Kräutergarten Reichenau

Kräutergarten Reichenau

Privatgarten von Familie Köhler

Privatgarten von Familie Köhler

Privatgarten von Familie Epp

Privatgarten von Familie Epp

Schaugarten Schoch

Schaugarten Schoch

Tourenbeschreibung

Von Strabo’s Kräutergarten bis zum Stadtgarten Radolfzell

Die Route ist eine von drei Teilabschnitten der Gartenroute Untersee. Zwei weitere finden Sie auf der Halbinsel Höri und am schweizerischen Untersee.

Einer grünen Perlenkette gleich fügen sich am Untersee größere und kleinere Gartenanlagen aneinander. Öffentliche und private Gärten, die sonst zum Teil nicht für die jeden zugänglich sind, öffnen Ihre Pforten den interessierten Besuchern und Gartenfreunden.
Startpunkt der Gartenreise rund um den Untersee ist das UNESCO-Weltkulturerbe Insel Reichenau. Neben den herausragenden, kulturhistorischen Bauwerken beeindruckt die Insel mit der Fülle ihrer landwirtschaftlichen Produkte von vielfältigen Salatvarianten, Gemüsesorten aller Art, delikatem Reichenauer Wein bis zu Heilkräutern, die auf der Insel eine lange Tradition haben. Bereits Walafried Strabo, Abt des Klosters der Insel Reichenau, erkannte, welche idealen klimatischen Bedingungen die Region Untersee für den Landbau besitzt. Insbesondere Heilpflanzen, ihre Kultivierung und ihre Wirkungsweisen fanden sein großes Interesse. Als junger Benediktiner-Mönch schrieb er das Buch „Liber de cultura hortorum“ (= von der Pflege der Gärten). In Versform beschreibt er 23 Heilpflanzen, die heute noch im Kräutergarten des ehemaligen Klosters der Insel Reichenau gepflegt werden. Besucher sind eingeladen zu sehen, zu riechen und auch das ein oder andere Kräutlein zu probieren. Weitere sehenswerte Gärten auf der Reichenau sind der Gartenbaubetrieb der Familie Böhler, der Privatgarten Karin und Gottfried Böhler (beide in der Nähe der Kirche St. Peter und Paul) sowie der Privatgarten von Lisa und Hansfried Koch in der Nähe des Münsters.

Die nächste Routenetappe von der Insel Reichenau in Richtung Hegne und Allensbach ist das Wollmatinger Ried. Das annähernd 800 ha große Schutzgebiet wurde im Jahr 1973 als Europareservat eingestuft, eine Auszeichnung für besonders schützenswerte Areale von internationaler Bedeutung. In den Flachwasser- und Röhrichtzonen und den Streuwiesen können um die 300 Vogelarten und besondere Pflanzenarten beobachtet werden. Bei Interesse informieren Sie sich im Naturschutzzentrum Wollmatinger Ried (im Bahnhof Reichenau) über Termine und Führungen.
Die Seele baumeln lassen kann man in Allensbach. Die gepflegte Gemeinde mit Restaurants, Cafés und einem traumhaften Blick zur Insel Reichenau ist eine willkommene Unterbrechung Ihrer Gartenreise. Ein lohnenswerter Abstecher besonders für Familien ist außerdem der Wild- und Freizeitpark in Allensbach.

In das Mittelalter, in die Zeit, als sich Städte mit Mauern und Wehrtürmen schützen mussten, wird der Besucher im Stadtgarten Radolfzell entführt. Die zauberhafte Gartenanlage inmitten der Stadt gegenüber dem Bahnhof war einst Wehrgraben und zu Verteidigungszwecken angelegt worden. Heute bildet er zusammen mit den mittelalterlichen Wehrtürmen ein spannungsreiches Garten-Ensemble.
An das Stadtzentrum schließt sich die Halbinsel Mettnau an. Die Landzunge bietet dem Besucher mit dem Mettnaupark eine ausgedehnte Parkanlage, die nach dem englischen Vorbild des Landschaftsparks angelegt wurde. Besuchenswert ist auch das Natur- und Vogelschutzgebiet an der Spitze der Halbinsel. Auch hier empfiehlt es sich, Führungstermine im Naturschutzhaus auf der Halbinsel Mettnau zu erfragen. In Radolfzell können weitere Gärten besucht werden wie die Privatgärten von Frau Liebau und von Gottfried und Edeltraud Blum, der Künstlergarten von Frau Rinker sowie die Schaugärten der Gartenbaubetrieben Schoch und Gnädinger.


Eine ausführliche Broschüre mit Informationen zu den Gärten und deren Öffnungszeiten erhalten Sie in den Tourist-Informationen rund um den Untersee oder bei Tourismus Untersee e.V.


Hinweis(e)

Anmerkung zur Anfahrt via ÖPNV:

Vom Bahnhof Reichenau fährt der Bus 7372 nach Reichenau-Mittelzell Museum, wo die Tour beginnt.


Rückkehr zum Startpunkt:

mit dem Schiff:
Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH
(Radolfzell bis Konstanz und Obersee)
Tel. +49 (0) 75 31-364 03 89
Schifffahrt Baumann
(Allensbach - Insel Reichenau)
Tel. +49 (0)75 33-988 48

mit der Bahn:
S-Bahn Seehas und Seehäsle
(Engen - Singen - Radolfzell - Konstanz)
Auskunft:
Deutschland und Ausland über Sprachdialogsystem
(aus Deutschland kostenlos)
Tel. 0 800-150 70 90
(aus der Schweiz CHF 1,19/Min.)
Tel. 0 900-30 03 00


Weitere Etappen

Gartenroute Untersee 2/3
Gartenroute Untersee 3/3


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Insel Reichenau - Allensbach - Radolfzell


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

14901

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
964

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
10

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
11

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Fahrrad-Touren in der Region Baden-Württemberg

Geschichte der Tour (B10160)

Erste Publikation: Sonntag, 11. November 2007

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 14. Juli 2016

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH