Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Breno

Breno

Kurz vor Curio

Kurz vor Curio

Paz/Miglieglia

Paz/Miglieglia

Zwischen Miglieglia und Fescoggia

Zwischen Miglieglia und Fescoggia

Alpe Agra

Alpe Agra

Magliaso

Magliaso

Tourenbeschreibung

Auf dieser Route entdeckt man die typischen Gegebenheiten des Malcantone: grüne Hügel, dichter Kastanienwald und charakteristische Tessiner Dörfer.

Die Strecke führt ab Magliaso auf einer engen Schotterstrasse zahlreiche Serpentinen hoch bis zur Alp Paz und danach wieder hinunter nach Miglieglia und weiter ins Alto Malcantone mit den Ortschaften Fescoggia, Vezio, Mugena und Arosio. Nach einem kurzen Aufstieg erreicht man die Alp Agra, den höchsten Punkt des Ausflugs, der einen bezaubernden Ausblick über den Alto Malcantone und Lugano bietet. Von der Alp Agra nimmt man die rasante Abfahrt hinunter nach Cademario, und auf Naturstrassen weiter nach Cimo, Vernate und zurück nach Magliaso.


Sehenswürdigkeiten:

Magliaso
Zoo al Maglio

Caslano
Naturpark Monte Caslano mit didaktischem Lehrpfad (Dauer ungefähr 90 Min.)
Fischereimuseum
Schokoladenmuseum Alprose

Curio
Museum des Malcantone, Sammlung von ethnografischemMaterial, geöffnet ab April bis Oktober, donnerstags bis sonntags jeweils von 14.00-17.00 Uhr

Miglieglia
Kirche Santo Stefano: Landesdenkmal mit achtenswerten Fresken aus dem Jahre 1511 und romanischem Kirchturm
Bergbahn Miglieglia-Monte Lema (1550 m) mit einem eindrücklichen Panorama über die Seen
und Alpen

Caroggio
Agrotourismus

Arosio
Kirche San Michele (1217) mit Freskenmalerei von Antonio da Tradate (1508)

Cademario
Kirche Sant’Ambrogio mit achtungswerten Fresken aus dem XIII Jh. und romanischem Kirchturm.


Variante(n)

Variante A: Der Asphaltstrasse bis Cassinello entlang, rechts abzweigen und dann dem Riale di Breno und dann dem angenehmen Trail bis Caroggio im Flusstal der Magliasina folgen.


Hinweis(e)

Empfohlene Jahreszeit: März - Dezember

Vorsicht: Die Waldwege sind im Herbst teilweise mit sehr viel Laub bedeckt.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Gemütliches Einfahren auf Asphalt bis Pura, dann erfolgt der steile Aufstieg (12%) nach Curio, zuerst noch auf Asphalt, dann auf einer guten Schotterpiste, angenehm im Schatten, vorbei an der romantisch gelegenen Kirche bei Morella. Bei Novaggio bietet sich ein toller Ausblick bis zum Monte Rosa-Massiv. Ab hier weiterhin angenehmer Aufstieg (10%) durch ein schattiges Tal bis zur Abzweigung auf den sehr ruppigen Wanderweg. Wie bereits von Rolf Müller erwähnt, erfolgt die Abzweigung 200 m vor dem Punkt 28 (Korrektur an GPS-Tracks geschickt). Ab Punkt 29 rechts fährt man wieder auf Asphalt bis zum Punkt 33 links. Ab hier haben wie eine andere Variante gewählt: Wir folgten noch kurz der Asphaltstrasse und sind dann bei Cassinello rechts abgezweigt und dann zuerst dem Riale di Breno und dann dem angenehmen Trail im Flusstal der Magliasina gefolgt (Singeltrail Map Ticino, Sotto Ceneri), bis wir bei Caroggio (Punkt 47) wieder auf den Track kamen. Ab hier bis Punkt 59 fährt man wieder gemütlich auf Asphalt. Ab der Alp Agra führt eine angenehme Schotterpiste nach Cademario, wo nochmals ein kurzer asphaltierter Abschnitt folgt. Bald war es aber zu Ende mit der „Gemütlichkeit“: Ab Punkt 77 links führt ein anspruchsvoller Trail nach Cimo: Von Moos überwachsene, scharfkantige Felsen und zahlreiche querliegende Bäume zwangen uns mehrfach zum Absteigen bezw. Klettern. Trotzdem hat uns dieser „Urwaldtrail“ sehr gut gefallen! Ab Cimo gemütliche Rückfahrt über Asphalt, wobei man immer wieder einen tollen Ausblick auf den Luganersee hat.
    Tendenz: Viele kurze Schiebepassagen und Kletterstellen zwischen Cademario und Cimo. Insgesamt stimmt die Bewertung S1. Distanz (wir hatten 33,9 Km) und Höhenmeter (gemäss unseren GPS 1100, die Originaltour hätte eher noch mehr ergeben) stimmen aber nicht, noch weniger der Zeitbedarf (wir hatten beinahe 3,5 Std.)
    Besonderes: Landschaftlich sehr schöne, empfehlenswerte Tour. Vor dem Schlussaufstieg zur Alpe Agra lohnt sich ein Verpflegungsstop im Grotto Sgambada.

    Kommentar GPS-Tracks.com: Besten Dank für den Hinweis. Wir haben diese Variante angefügt.

  • Wir sind diese Tour heute gefahren. Bis Punkt 028 war alles in Ordnung. Dort heisst es rechts abbiegen und auch der Track geht nach rechts. Wenn man dort dem Track folgen würde, müsste man eine steile Böschung hinab und laut Track Quer durch das Tobel. Es ist dort auch kein Weg auf der Karte eingezeichnet. Das geht so nicht. Wir sind dann etwa 200m zurück und dort dem nächsten weg gefolgt und so durch das Tobel über den Bach zum Punkt 029 gelangt. Danach konnten wir wieder der Tour folgen. Die Längenangabe der Tour von 28.8km kann auch nicht stimmen. Ich hatte am Schluss etwa 37km zurückgelegt. Wovon 2km Umweg abgezogen werden können. Einige Singletrail-Abfahrten sind schon sehr stark ausgewaschen, was die Tour etwas erschwert. Für geübte Biker aber immer noch gut fahrbar.

  • Unsere erste Tour am Pfingstwochenende. Dieser "Dörflitripp" hatte viel zu bieten. Stark befahrene Strassen, gemütliche schattige Waldstrassen, Schotter und schmale Trails in Kastanienwälder. Wenn Du bei Punkt 17links ca. 300m. weiter fährst, kommt eine super schöne Badestelle mit Grotto. Danach dem Fluss aufwärts wieder zum Track. Auf jeden Fall wäre diese Tour ohne GPS Track nur was für eingefleischte Pfadfinder. Bewertung und Track stimmen gut.
    Tendenz: wärmer



Orte an der Route: Magliaso - Pura - Curio - Banco - Novaggio - Paz - Miglieglia - Breno - Fescoggia - Vezio - Mugena - Arosio - Alpe Agra - Cademario - Cimo - Magliaso


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

4851

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
4151

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
181

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
110

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Ticino

Geschichte der Tour (B00988)

Erste Publikation: Donnerstag, 1. März 2007

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 11. August 2015

Tour publiziert von: Presented by www.luganoturismo.ch

Tourencharakter

Distanz: 28.8 km | Zeitbedarf: 3½ h
Aufstieg: 1326 m | Abstieg: 1326 m
Höchster Punkt: 940 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten

Siehe auch

Ente Turistico del Luganese
Piazza Lago
CH-6987 Caslano
Tel: +41 (0)91 606 29 86
Fax: +41 (0)91 606 52 00
E-mail: info@malcantone.ch
Internet: www.luganoturismo.ch

Broschüre:
Il Ticino in Mountain Bike; Lugano e Mendrisiotto; Nr. 4