Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Gebietszugang via:

Klöntal; Braunwald; Linthal; Luchsingen

Zustiege:

Klöntalersee (3.5h):
Klöntal - Plätrz - Chäseren - Wärben -Glärnischhütte

Gipfel:

Vrenelisgärtli von SW (3.5h) EB:
Glärnischhütte - P. 2475 - P2700 - Vorgipfel - Vrenelisgärtli Bächistock (3h) WS:
Glärnischhütte - P. 2475 - Bächistock Ruchen von Schwandergrat (3h) L:
Glärnischhütte - P. 2475 - P2700 - Ruchen

Verbindungen:

Luchsingen:
Glärnischhütte - P. 1740 - Bächistafel - P. 1680 - Mattseeli - Zeinenfurggel - P. 2127 - Brunnenberg - Luchsingen Braunwald:
Glärnischhütte - P. 1740 - Bächistafel - P. 1680 - Zeinenstafel - Dräggloch - Büchel - Brunalpelihöchi - Erigsmat - Bützi - Gumen - Braunwald Glattalp Hütte:
Glärnischhütte - P. 1740 - Bächistafel - P. 1680 - Zeinenstafel - Dräggloch - Büchel - Brunalpelihöchi - Usser Wändli - Charetalphütte - P. 2056 - Glattalphütte

Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Anspruchsvolle und weite Tour. Im oberen Teil klettern und kraxeln in Gelände mit viel losen Steinen.
    Tendenz: Zur Zeit noch gute Verhältnisse. Alle Übergänge beim Aufstieg noch mit genug Schnee. Jedoch steinschlägig.
    Besonderes: Vom Vrenelisgärtli retour auf den Gletscher kann es an der Schlüsselstelle welche mit einer Kette versehen ist besonders an gut frequentierten Wochenenden zu Wartezeiten kommen.

  • Das kleine Zwischenhoch vom Sonntag bescherte uns eine schöne und einfache Besteigung des Vrenelisgärtli. Der Glärnischfirn ist noch gut verschneit und am Morgen beträgt die Tritttiefe im gefrorenem Schnee höchsten 10cm. Das Loch am Schwandnergrat ist fast zugeschneit und dessen Begehung wäre nur über/durch eine 2 Meter Hohe Wächte möglich. Die mit einer Kette gesicherte "Schlüsselstelle" am Schwandnergrat ist absolut perfekt gelegt und ermöglicht so diesen luftigen Abschnitt um einiges einfacher und sicherer zu begehen. Der "Gegenverkehr" der Spätaufsteiger lässt bei der Rückkehr an dieser Stelle Wartezeit entstehen oder man wählt das unterhaltsamere Kreuzen an der Kette!!!!! Bei der Rückkehr zeichneten sich auch schon die ersten Spalten ab, die sich beim Auftsieg noch nicht so gezeigt haben.
    Tendenz: Bei anhaltender Wärme auf 3000 Meter öffnen sich die Spalten demnächst.
    Besonderes: Das neue Team der Glärnisch Hütte überzeugte uns bei seinem Eröffnungs Apero.

  • Ausgesetzter, mit losem Geröll versetzter Aufstieg zum Vrenelisgärtli. Aber wunderschön und weniger oft begangen.
    Tendenz: Zur Zeit Einstieg beim Kanzeli noch gut schneebedeckt. Gletscher vom Vreneli zur Glärnischhütte noch zu, wenigstens optisch! Tendenz schwieriger.
    Besonderes: Taxidienst mit Pinzgauer von Käseren ins Klöntal. Erspart 1 1/2h Schotterstrasse ins Tal.



Orte an der Route:


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

10347

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3339

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
126

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
188

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Alpin-Touren in der Region Glarus

Geschichte der Tour (H00005)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 15. August 2013

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH