Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Anspruchsvolle Alpintour in die herrliche und imposante Bergwelt des Rätikons. Konditionell verlangt diese Tour einiges und auch fahrtechnisch verlangt sie mühelosen Umgang mit unwegsamen und holprigem Gelände. Eine längere (30 Minuten) Tragstelle in unwegsamem Gelände fordert die letzten Kraftreserven. Wer sich dies gewohnt ist, wird diese Tour als tolles und unvergessliches Erlebnis in Erinnerung behalten.


Variante(n)

Variante A: Vielen Schwierigkeiten kann man ausweichen, wenn man bei der Golrosahütte angelangt auf dem gleichen Weg wieder zurück ins Tal fährt. Obwohl dann keine eigentliche Rundtour mehr, ist die Aussicht auf der Golrosahütte die Fahrt allemal wert. Auf dem Rückweg besteht zudem die Möglichkeit, bei Punkt 014 einen Abstecher zur Schesaplanahütte zu unternehmen (+ 30 Minuten).
Variante B: Wer das unwegsame Gelände nach Punkt 016 umgehen möchte, kann dies mit Variante B erreichen. Auch mit dieser Variante muss mit einem Fussmarsch von ca. 30 Minuten gerechnet werden. Zudem ist dieser Weg weiter.


Hinweis(e)

Punkt 014-015: Kurze Tragestrecken im letzten Teil
Punkt 015-016: Zahlreiche kürzere Tragestrecken
Nach Punkt 016: Nach kurzer Zeit verliert sich der Weg und man befindet sich in einem steilen Wiesenbord. Hier ist (das Bike geschultert) der kürzeste Weg nach unten zu finden. Wer nicht in wegloses Gelände gelangen möchte, verwendet Variante B.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Tour in herrlicher Berglandschaft im Antlitz der weissen Felsen des Rätikons. Der Aufstieg ist bis zur Alp Vals in mässiger Steigung zu bewältigen. Auf der letzen halben Stunde des Aufstiegs hat es einige kurze Schiebepassagen. Die Aussicht von der Golrosahütte lässt einen die Strapazen schnell vergessen. Das Studium der umliegenden Berge und Täler lässt einen schon neue Touren planen. Die vielfältige Blumenpracht ist jetzt unvergesslich schön!
    Besonderes: Wir sind die Variante B gefahren. So konnten wir dem schönen Wanderweg folgen. Der steile Abstieg ins Grüscher Älpli ist nur mit geschultertem Bike möglich. ca. 15 Minuten auf schmalem Weg abwärts. Da es keine steilen Stufen zu überwinden gilt, ist es relativ einfach zu gehen.



Orte an der Route: Bahnhof Schiers - Grüsch - Seewis - Valar Säge - Alp Vals - Golrosahütte - Grüscher Älpli - Schuders - Bahnhof Schiers.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

2728

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1766

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
33

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
47

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (000373)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Samstag, 12. Juli 2003

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 46.7 km | Zeitbedarf: 5¾ h
Aufstieg: 1655 m | Abstieg: 1655 m
Höchster Punkt: 2130 m.ü.M.

Schwierigkeit S3

Drucken, Daten