Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Blick auf Schmitten und Dörfji

Blick auf Schmitten und Dörfji

Blick vom Panoramaweg auf Davos Platz

Blick vom Panoramaweg auf Davos Platz

Restaurant Schatzalp

Restaurant Schatzalp

Strelaalp

Strelaalp

Enziane auf dem Strelaberg

Enziane auf dem Strelaberg

Strelapass und Gross-Schiahorn

Strelapass und Gross-Schiahorn

Steg über Hauptertällibach

Steg über Hauptertällibach

Berghaus «Heimeli» bei Jatz

Berghaus «Heimeli» bei Jatz

Kirche mit Wehrturm in Langwies

Kirche mit Wehrturm in Langwies

Tourenbeschreibung

Diese Bergetappe ist konditionell anspruchsvoll und führt uns aus der «Landschaft Davos» über den Strela-Pass hinüber nach Langwies ins Schanfigg. Diesen Weg benutzten schon die Walser im 14. Jh., um von Davos aus das Schanfigg mit Langwies und Arosa zu besiedeln.
Bis zur Schatzalp verläuft der Weg im Wald, dann öffnet sich der Blick und wir finden uns in einem Gebiet, das von Wintersportlern als Skigebiet geschätzt wird und im Sommer dann eben von Wanderfreunden. Oberhalb der Strelaalp dreht der Weg westwärts, und wir haben zu unserer Rechten das Chlein- und das Gross-Schiahorn als Fixpunkte, dazwischen das Schiatobel mit dem Schiabach. der Strelapass schliesslich liegt im Sattel zwischen Gross Schiahorn und Strela und das Bergrestaurant ist Sommer und Winter geöffnet.
Auf dem Pass öffnet sich der Blick über das Haupter Tälli hinüber zum Haupter Horn und nordwärts zur Weissfluh, und wir beginnen den steilen, felsigen Abstieg hinunter zum Hauptertälli Bach, dem entlang wir dann flacher bis Langwies wandern, vielleicht aber erst nach einem Fussbad. Unser Begleiter ändert dann seinen Namen in «Sapüner Bach», fliesst kurz vor Langwies in den Fondeier Bach und als solcher unterhalb von Langwies in die Plessur.


Hinweis(e)

Der Graubündenweg, auf Romanisch Via Son Giachen, führt vom Val Müstair und vom Südtirol her kommende Pilger durch den Kanton Graubünden und zum Schluss auch den Kanton Uri zum «Weg Innerschweiz», auf den er bei Seelisberg/Oberdorf ob dem Vieraldstättersee stösst. Der zum Teil recht alpine Wanderweg (bis Amsteg signaliert als Regionalroute 43, dann 77) ist naturgemäss auf einigen Abschnitten erst gegen den Sommer hin begehbar.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Graubündenweg: Dürrboden - Davos-Dorf
Anschlussetappe: Graubündenweg: Langwies - Tschiertschen


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Davos Dorf - Thomas Mann Weg - Schatzalp - Strelaalp - Strelapass - Hauptertällibach - Jatz - Dörfji - Eggen - Langwies


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

14420

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3064

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
73

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
38

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B03596)

Erste Publikation: Mittwoch, 16. Dezember 2009

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 17. Juni 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 14.1 km | Zeitbedarf: 5 h
Aufstieg: 839 m | Abstieg: 1016 m
Höchster Punkt: 2349 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Mehr zum Jakobsweg Graubünden: »