Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText

Tourenbeschreibung

Ilanz – Rheinschlucht.
Der Vergleich hinkt: Während der Grand Canyon bis zu 1800 Meter tief ist, hat sich der Alpenrhein zwischen Ilanz und Bonaduz gerade mal 400 Meter in die Tiefe gegraben. Trotzdem ist der «Grand Canyon der Schweiz» ein spektakulärer und landschaftlich besonders eindrücklicher Flecken, der bei Kanuten und Riverraftern einen hervorragenden Ruf weit über die Landesgrenze hinaus geniesst. Weit weniger bekannt ist, dass durch die Rheinschlucht ein perfekter Singletrail führt. Sommers ist die Tour am besten am frühen Morgen oder späten Nachmittag zu fahren. Denn einerseits ist es dann im Talkessel nicht mehr so brütend heiss, andererseits vermeidet man so Nutzungskonflikte mit Wanderern. Ohne abzusteigen wird man die Schlucht allerdings auch mit ausbleibendem Gegenverkehr nicht schaffen. Zu steil sind einige der sehr kurzen Anstiege, zu lose ist manchmal der Untergrund. Überhaupt ist die Fahrt durch die abenteuerliche Schlucht ein hervorragendes Intervalltraining, weil immer wieder kürzeste Anstiege «eingebaut» sind. Durchatmen ist jedoch absolut erwünscht – zu imposant ist die Rheinschlucht, als dass man nicht ab und zu staunend stehen bleiben sollte.

Bahnhof Ilanz - Laax - Murschetg - beim grossen Parkplatz Wanderwegweiser «Conn» - rechts Wegweiser «Vitaparcours» - Mutta Sura (1199 m) - Wanderwegweiser «Conn» - rechts Wanderwegweiser «Ruinaulta 656» - Aussichtsplattform Conn - zurück bis Wanderwegweiser «Ruinaulta 656» und diesem folgen - rechts - Wanderwegweiser «Versam Stn.» - Ranson (805 m), Wanderwegweiser «Versam Stn.» - Station Versam über Geleise Wanderwegweiser «Valendas» - rechts «Valendas» - Station Valendas - Wanderwegweiser «Castrisch», später «Ilanz» - Bahnhof Ilanz

Sehenswert:
- Rheinschlucht
- Aussichtsplattform bei Conn


Variante(n)

Variante A: Bei km 9,0 kann man alternativ auch auf der Schotterstrasse geradeaus fahren bis Mutta Sura. Man erspart sich so einen steilen Singletrail-Aufstieg, verpasst dafür die anschliessende fahrtechnisch interessante Trailabfahrt.
Variante B: Wer sich die Bergfahrt auf der Hauptstrasse nach Murschetg ersparen möchte, kann auch dem Wanderweg rechts des Rheins bis Station Valendas fahren, die Brücke queren und auf der Nebenstrasse via Tuora und Val Gronda fahren.


Hinweis(e)

Wir empfehlen den Mountainbikern die folgenden Wegabschnitte von Juli bis Oktober zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr nicht zu befahren:
Mutta Sura - Conn
Versam Station - Castrisch
Dies geschieht im Sinne eines friedlichen Miteinanders von Wanderern und Bikern.

Einkehrmöglichkeiten:
- Div. in Laax
- Div. in Valendas
- Div. in Castrisch
- Conn, Tel. +41 (0)81 911 12 31


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Zusammegefasst: Super coole Tour, sehr hoher Singletrailanteil. Die Abfahrt hinunter in die Rheinschlucht ist nicht ohne, aber für uns war sie praktisch komplett fahrbar. Die Schlucht hoch nach Ilanz war ein Genuss, Singletrailspass pur, obwohl es doch einige Wanderer hatte. Aber bis auf eine Person waren alle ganz friedlich und nett. Der Abschnitt von Ilanz hoch nach Flims auf der Hauptstrasse ist logischerweise wenig spassig, aber es dauert ja nicht lange. Von hier nach Conn sollte man die Alternativroute Variante A fahren. Der Weg hoch zu Mutta Sura wird nicht mehr gepflegt. Die Bäume liegen kreuz und quer auf dem Weg, nicht empfehlenswert. Nach einem verdienten Glace in Conn haben wir dann noch die Rückfahrt über viele Singletrails nach Reichenau genossen.
    Tendenz: Super coole Tour, sehr hoher Singletrailanteil. Von Vorteil sollte es trocken sein, da die Trails bei Nässe um einiges schwieriger werden. Start in Reichenau ist sehr zu empfehlen.
    Besonderes: Variante A fahren, Originalroute in diesem Bereich ist nicht mehr gepflegt.

  • Wetter 25°C Sonnenschein, perfekt. Von Chur her bin ich auf der 90er Route (Wanderweg Senda Sursilvana) über Tamins, Digg, Trin Mulin, Crestasee zum Punkt Ransun, dem Abstieg in die Rheinschlucht, gefahren. Dann hinunter über den steilen, mit vielen Stufen durchsetzten Singletrail. Für mich waren nicht allen diese steilen Stufen fahrbar. Die Drehung auf dem Vorderrad in steilem Gelände beherrsche ich auch nicht. Der Singletrail durch die Rheinschlucht war mit Ausnahme eines kurzen Abschnitts bei Chli Isla alles fahrbar. Ein ständiges Auf und Ab. Nach überqueren des Rheins bei Valendas und des kleines Bachs wählte ich den zunächst etwas steileren Aufstieg über Planezzas-Sut um dann nach Muta Sut zu gelangen. Dort bin ich kurz vor der scharfen Linkskurve den Singletrail (Vitaparcours) hochgefahren. Der Trail, welcher nach ca.450m rechts weggeht ist kaum zu erkennen. Dieser ist teilweise extrem steil und mit vielen grossen Ästen übersät. Fahren ist zeitweise nicht möglich (Äste im Wechsel, zwischen den Speichen, zwischen Kurbel und Rahmen, überall). Dann hinunter bis Mutta Sura 1199 und über den Singletrail bis zum Restaurant Conn. Von Conn über Pintrun zurück nach Chur. Einzig in der Rheinschlucht und auf dem Singletrail hinunter nach Conn bin ich, entsprechend respektvoll, wenigen Wanderern begegnet. Eine Super Tour, 70km aber ziemlich hart.
    Tendenz: Grosser Anteil an Singletrails



Orte an der Route: Ilanz - Schluein - Laax - Murschetg - La Mutta - Conn - Er Davos - Crummwag - Versam-Safien - Valendas-Sagogn - Castrisch - Ilanz


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

4718

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3766

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
121

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
75

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B02734)

Erste Publikation: Dienstag, 18. Mai 2010

Letzte Aktualisierung: Freitag, 11. Juli 2014

Tour publiziert von: Presented by www.surselva.info

Tourencharakter

Distanz: 28.7 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 809 m | Abstieg: 809 m
Höchster Punkt: 1236 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Drucken, Daten

Siehe auch

Surselva Tourismus
Tel: +41 (0)81 920 11 00
E-Mail: info@surselva.info
Internet: www.surselva.info/bike