Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Oberhalb Hauberg

Oberhalb Hauberg

@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Eine Runde, die sich für alle Grat-Liebhaber lohnt. Sie ist technisch sehr anspruchsvoll, lässt dennoch Raum und Zeit für die Bewunderung der zahlreichen landschaftlichen Schönheiten.


Hinweis(e)

Auf kurze Schiebestrecken muss man gefasst sein!


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Wir starteten die Tour in Langenbruck bei optimalen Bedingungen. Der erste Teil der Tour beinhaltet einige schöne flowige Trails, die aber immer wieder mit Teerstrassen und Feldwegen verbunden werden müssen. Auch die Verbindung von Balsthal nach Mümliswil muss auf der Strasse zurückgelegt werden. Nach dem Aufstieg zum Helfenberg entschieden wir uns für die Variante über den Grat. Wir wurden nicht enttäuscht, die 10-15Min. schieben lohnen sich allemal. Dort oben erwartet uns ein Super Trail, zum grössten Teil fahrbar. Wir mussten vielleicht 3-4-mal ganz kurz absteigen. Bei 856MüM erwartet uns noch ein kniffliger Trail, gespickt mit einigen Serpentinen, aber auch an denen hatten wir viel Spass gehabt. Für uns war dieser Trail beinahe Perfekt. Man sollte den Grat Trail nicht als Variante, sondern als Hauptbestanteil deklarieren. Mir ist schon klar, dass das einstufen eines Trails eine Subjektive Angelegenheit ist. Auch haben wir einen trockenen Trail vorgefunden so wie eben Biker einen Trail wünschen. Für uns jedenfalls war der Grattrail das Highlight der Tour.
    Tendenz: Abwechslungsreiche Tour.
    Besonderes: Helfenberg Grat Trail als Highlight.

  • Schöne Frühlingstour, wenn in den Alpen noch zu viel Schnee liegt. Ab Balsthal gestartet und die Variante gefahren. Aufwärts mussten wir dabei einiges schieben und oft auch über Gehölz klettern. Von Balsthal bis Langenbruck S2 mit einigen S3-Stellen. Wer es ein bisschen schwieriger haben will, kann beim Punkt A02 gerade aus fahren anstatt rechts, es folgt ein kurzer, steiler und spassiger Trail. Unten angekommen aber den treppigen Weg nach links besser nicht ausprobieren, dort steht es ein selbstgebasteltes Bike-Verbot (welches wir nicht gesehen haben) und der Bauer mag Biker gar nicht. Der Teil ab Langenbruck bis zurück nach Balsthal ist dann fahrtechnisch eher uninteressant (S1) und könnte sicher verbessert werden.

  • Sehr steiler Grasaufstieg zur Variante A. Es muss mit ca. 10-15 Minuten Stossen gerechnet werden. Die Trails über den Grat sind recht ausgesetzt und nur etwas für Könner. Nur bei absolut trockenen Verhältnissen zu empfehlen. Wer mehr Flow und weniger technisches mag, ist wohl mit der Normalroute besser bedient!

  • Tour gestartet in Bärenwil. Sobald man die ersten 100 Höhenmeter überwunden hat, geniesst man den Höhenweg auf der ersten Jurakette über gemütliche Weiden. Achtung: einige Viehdrähte. Anschliessend gibts eine lange Abfahrt bis Balsthal mit verwachsenen Singletrails aber auch breiteren Waldwegen. Der Aufstieg von Mümliswil bis Helfenberg nimmt einige Zeit in Anspruch. Ich wollte es wissen und ging bis zum Grat. Leider schlug das Wetter um und der anspruchsvolle Gratabstieg wurde zur gefährlichen Rutschpartie über Felsen und Wurzeln. Der Weg vom Grat zurück zur Variante A war gesperrt, so dass ich weiter den Gratweg nehmen musste bis Langenbruck. Ich würde kein zweites Mal diese Variante wählen. Pitschnass suchte ich Unterschlupf in einer Scheune und wartete bis das Gewitter vorüber war. Den Verhältnissen entsprechend liess ich den Allerheiligenberg weg und ging direkt nach Bärenwil zurück. Trotzdem mit dieser Verkürzung 30km mit 1000 Höhenmetern.
    Tendenz: Gratweg Helfenberg nur für Mutige und für Könner
    Besonderes: Schöne Höhenwege

  • Sehr schöne und abwechslungsreiche Tour, die (für Berner :-) ) fast logischer in Balsthal begonnen wird! Unbedingt Variante A nehmen, der Super-Singletrail entlang der Krete ist zweifellos der Höhepunkt der Tour! Doch auch der Rest lässt sich nicht lumpen, tatsächlich eine tolle Tour (bei Wetter wie heute sowieso.....)!

  • Start der Tour in Balsthal. Wir fuhren die Variante A, über den Grat. Das ist Extrembiking! Durch das Buchenlaub ist der Gratweg teilweise extrem zu befahren. Die Tour ist anstrengender als man auf Grund des ausdruckbaren Höhenprofils anehmen würde. Die Aufstiege sind teilweise an der Grenze des Fahrbaren, teileise ist sicher für viele Schieben angesagt. Die Singletrails und die Abfahrten sind sehr schön. Der Höhenweg nach Allerheiligenberg bis fast nach Balsthal zwingt einen immer wieder abzusteigen und ins Mittelland zu staunen! Geniale Aussicht. Heute Sonntag teilten wir den Trail mit Wandern.

  • Für uns Start in Balsthal. Die Tour ist optimal im GPS-Tracks.com angegeben und das Garmin 60 CSx führt vorbildlich im Gelände. Gemütliches Fahren auf Teer bis Mümliswil. Dann beginnt der Anstieg hinauf via Hauberg bis zum Helfenberg. Die angegebene Variante A (Punkt 37 LINKS weiter hinauf), welche über den Grat des Helfenberg führt ist sensationell, man sollte sich diese herrliche Fahrt entlang der Krete auf einem tollen Singletrail nicht entgehen lassen, fast immer fahrbar, viele Felsen und Wurzeln. Auf der grössten Höhe gibts ein Bänklein direkt am Pfad mit prima Aussicht. Ab Langenbruck folgt man einer kleinen Teerstrasse bis hinauf zum Gwidem und bei Allerheiligenberg tut sich dann vor einem die Aussicht aufs Mittelland und die Innerschweizer und Berner Alpen auf. Ab Punkt 18 bei der Ruine Alt Bechburg kann man sich nochmals über eine sehr schöne Downhillstrecke freuen die bis Balsthal hinunter geht. Man muss aber sehr auf die vielen gespannten Viehdrähte achten und einige Male deswegen absteigen.
    Tendenz: Gut fahrbar, einige Trage-/Schiebepassagen, viel Singletrail auf Kreten
    Besonderes: Sehr interessante Tour, hoher Anteil an teils auch etwas technischen Singeltrailpassagen, oft Gelegenheit für sehr schöne Aussicht.



Orte an der Route: Langenbruck - Allerheiligenberg - Bärenwil - Santelhöchi - Höcki Flue - Tiefmatt - Balsthal - Hauberg - Helfenberg - Langenbruck


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

14016

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2676

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
56

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
65

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Basel

Geschichte der Tour (002095)

Erste Publikation: Montag, 11. August 2003

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 29. Januar 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 34.3 km | Zeitbedarf: 4¼ h
Aufstieg: 1033 m | Abstieg: 1033 m
Höchster Punkt: 1050 m.ü.M.

Schwierigkeit S3

Drucken, Daten