Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Im Gegensatz zu anderen MTB-Touren «Hohe Winde» erreichen wir mit dieser Tour den Solothurner Aussichtsberg nicht von Osten, also vom Passwang her, sondern diesmal von Westen. Wir beginnen in Mervelier an der Strasse vom Scheltenpass nach Delémont, indem wir südwärts zur Jura-Krete hochfahren und dabei im oberen Teil mehr oder weniger der Kantonsgrenze JU/SO entlangfahren. Nach dem Erreichen der Höhe haben wir herrliche Ausblicke ins Mittelland und auf die Alpen. In diesem beliebten Wandergebiet treffen wir auch auf einige Bergrestaurants. Nach einer Abfahrt beim Matzendörfer Stierenberg an der Jura-Südflanke steigen wir wieder auf und erreichen den Scheltenpass, die kürzeste Verbindung von der Passwang-Südseite nach Delémont.
Die Achse dieses Passes führt nicht etwa quer zur Jura-Achse, sondern parallel zu ihr, eine Folge der Jurafaltung mit ihren vielen Tälern und Wasserläufen parallel zur Jura-Achse. Wer hier also nicht mehr mag, kann in wenigen Minuten auf einer rasanten Talfahrt den Ausgangsort Mervelier wieder erreichen.
Vom Scheltenpass ist es nicht mehr weit bis zur Hohen Winde, die einen Rundumblick Richtung Norden auf die französischen Vogesen sowie den deutschen Schwarzwald erlauben. Die Rückfahrt auf einer nördlicheren Route führt erneut entlang der JU/SO-Kantonsgrenze, wobei wir den Kanton Jura immer noch zu unserer Linken haben.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Wir sind den Trail ab Passswang gefahren. Passwang-Vorder Erzberg. Von dort für alle, die Wanderwege und Steine lieben, auf die Krete bis Scheltenpass, dann im Gegenuhrzeigersinn Richtung Matzendörfer Stierenberg. Bei Schöneberg auf der Höhe bleiben lohnt sich, dann runter nach la petite Schöneberg. In der Waldlichtung darunter links halten und den direkten Weg nach le Monnat nehmen. In Mervelier auf dem Bänkli vor einem Privathaus wurden wir sehr freundlich empfangen und die gute Frau hätte uns auch gerne bewirtet. Herzlichen Dank. Der Aufstieg vom Schemelhof zum Hof Trogberg wäre etwas weniger anspruchsvoll auf der Strasse als auf dem Wanderweg. Den letzten Aufstieg von Mittlere Rotmatt (924) -Hohe Winde haben wir verpasst. Dürfte auch ziemlich viel Wanderarbeit sein. Wir sind dann via Naturstrasse auf die Passstrasse zum Vorder Erzberg gerollt. Vorder Erzberg-Hinter Erzberg- Passwang als Abschluss und Sahnehäubchen. Der Trail besteht wirklich fast nur aus Wanderwegen und Steinen. Wer dies nicht mag, soll lieber dir Räder davon lassen. Hammertour. Gehört zu meinen Favoriten. 4:10 h, 45.6 km, 1730 Hm.

  • Landschaftlich sehr schöne Tour mit einigen flowigen Trailabschnitten. Bin die Tour ebenfalls im Uhrzeigersinn gefahren, was aber zu mehreren längeren Schiebepassagen geführt hat.
    Tendenz: Anspruchsvolle Tour mir steilen Anstiegen. Evtl. ist die Tour doch besser im Gegenuhrzeigersinn zu fahren.
    Besonderes: Am Wochenende ist die Hohe Winde von zahlreichen Wanderer belagert. Als mühsam haben sich die unzähligen, wenig Biker freundlichen Kuhgatter erwiesen.

  • Sehr schöne Tour mit fordernden Aufstiegen (in unserer Fahrtrichtung ) und herrlichen Abfahrten. Die Singletrails sind in perfekten Zustand.
    Tendenz: Gute empfehlenswerte Tour im angebenen Schwierigkeitsbereich mit herrlicher Aussicht, nach Basel, Schwarzwald und Alpen.
    Besonderes: Wr haben die Empfehlung von Damian Waldmeier umgesetzt und die Tour im Uhrzeigersinn gefahren. So hatten wir einige schöne fahrbare Singletetrails. Dafür mussten wir an anderen Stellen schieben. In der Summe ist es besser die Tour im Uhrzeigersinn zu fahren.

  • Habe einen Teil dieser Tour am 04.10.11 mit einem Freund gemacht. Da wir aus der Nordwestschweiz angereist sind, haben wir den Einstieg nicht planmässig in Mervelier gemacht,sondern auf dem Scheltenpass. Nach einem kurzen gut fahrbarem Teil, gings über Wiesen und Wanderwege und immer mussten Zäune oder Weggatter überquert werden. Wir dachten dass dies einen kleinen Teil der Tour ausmachen wird, doch nach einer Stunde mussten wir feststellen, dass wir uns überwiegend auf einem Wanderweg befinden, der zudem sehr steinig und äuserst schlecht befahrbar ist. Nach rund 2 Stunden mussten wir dann glücklicherweise die Tour aufgeben, da ich vorne einen Platten eingefangen habe. Der Abstieg nach Erschwil dauerte dann für mich nochmals eine Stunde, mein Freund organisierte in der Zwischenzeit den Transport auf den Scheltenpass wo ja das Auto stand und auf uns wartete. Ich bin schon etwas überrascht wie die Tour im letzten Zustandsbericht beschrieben ist. Vielleicht wollte ja mein Navi nicht richtig funktionieren oder diese Tour wurde unter der falschen Rubrik aufgeführt. Egal, die Aussicht war genial und die Region ist zum Biken ein Paradies, nur sollte man sich vorher über die geplante Tour genaustens informieren. Irgendwann werde ich vielleicht einen zweiten Versuch wagen, dann aber sicher ohne Wanderwege.

  • Route ist durchgehend gut befahrbar. Die Wege sind gut ausgeschildert und auch ohne Navi zu finden. Nach Regen extrem glitschig - Felsen und viel Laub.
    Tendenz: In umgekehrter Richtung wäre die Route interessanter. Es gäbe ein paar schöne Singletrail-Downhills. Von Mervelier nach La petite Schönenberg sind die Aufstiege teils so steil, dass kurze Schiebestrecken nötig sind.



Orte an der Route: Mervelier - Schönenberg - Stierenberg - Scheltenpass - Montsevelier - Mervelier


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

20134

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1374

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
32

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
31

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Jura

Geschichte der Tour (002465)

Erste Publikation: Montag, 14. Juni 2010

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 20. Dezember 2012

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 29.8 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 1326 m | Abstieg: 1326 m
Höchster Punkt: 1204 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Drucken, Daten