Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Diese spannende und schöne Rundtour bietet besondere Reize. Sie startet mit einer stetig leichten Steigung entlang der wilden Chirel, bis man Hinderste Chirel erreicht hat. Nun wird es steiler, in Serpentinen zieht sich der Weg hinauf. Anspruchsvoll ist vor allem der letzte zähe Teil des Anstieges zur Alp und der anschliessende teilweise ausgesetzte Fussweg. Die Aussicht auf der Hohniesen-Alp jedoch ist prächtig. Sie lässt uns den Blick schweifen auf die gegenüberliegende Bergkette mit Wiriehorn und Schwarzenberg. Auf der Abfahrt stösst man schon recht bald auf eine Asphaltstrasse, auf der man gemütlich an Bächlen vorbei nach Oey zurückrollen kann.


Hinweis(e)

Verschiedene Tragestrecken über Hohniesen wegen teilweiser Ausgesetztheit von insgesamt ungefähr 15 Min. Bei längeren Regenperioden ist der Weg über Hohniesen wegen Nässe besonders schwierig.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Diese Tour ist landschaftlich wirklich sehr schön. Leider ist für Normalfahrer wie mich ein bisschen viel Laufen angesagt. Im oberen Teil musste ich fast alles schieben (> 30 Minuten). Dass es auf einer Seite abfällt ist kein Problem, es hat ja einen Stacheldraht... Neurdings hat es jetzt Herdenschutzhunde welche die Schafe beschützen. Ausser bellen machen sie einem jedoch nichts. Der Pfad oben durch ist wirklich den langen Aufstieg Wert auch wenn man ihn mehr wandert als fährt.
    Tendenz: Alles trocken

  • Der Aufstieg geht bis Pkt. 010 nun ausschliesslich auf Teer. Die Verwüstungen durch das Unwetter 2005 sind weitgehend beseitigt, das kurze Stück am Bach Kirel entlang muss nun auch auf der Strasse gefahren werden, der Wanderweg existiert nicht mehr. "Dank" des Militärschiessplatz am Ende des Tales ist nun alles geteert. Bis Alp Hohniesen gehts stotzig, holperig auwärts mit toller Aussicht. Der Trail ist eher weniger fahrbar da stark verblockt und seitlich abfallend. Danach folgt ein gut fahrbarer steiler Downhill und später alles auf Teer in vielen Kurven mit viel Schuss hinab nach Oey. Keine Fehler in GPS-Tracks.com.
    Tendenz: Technisch ist der Trail in der Höhe zwischen S1 bis wenige Schlüsselstellen max S2+, vgl. Link

  • Geniale Bike Tour. Eher einfach, der Trail ab der Alp Hohniesn ist mega... Weg war nicht mehr durch Steinschlag gesperrt.

  • Interessante Tour, fehlerfrei in GPS-Tracks.com. Lohnenswert. Der kleine Ort Diemtigen ist mit schönen alten Häusern herausgeputzt und sehr fotogen. Wegen der Unwetter vom August 2005 ist kurz vor Pkt. 7 der vorgesehene Track unterbrochen, die kurze Umleitung ist markiert und man passiert den Fluss Chirel über eine Behelfsbrücke. Beim Pkt. 9 kann man nicht nach rechts abzweigen, dieser Wanderweg direkt am Ufer ist ebenfalls fortgespült. Man fahre einfach der Teerstrasse weiter. Im Folgenden werden die gewaltigen Verwüstungen der damaligen Unwetter sichtbar, der Weg und die Brücken sind stellenweise noch immer fortgespült, man kommt aber überall weiter, an einer Stelle mussten wir barfuss durch den Bach waten und das Bike tragen. Lange sollte es aber nicht mehr dauern, denn einige Baumaschinen rekonstruieren aktuell den Weg. Ab Pkt. 10-11 wirds noch etwas anstrengend und schotterig im Uphill bis zur Alp Hohnisesen, ebenso gilt es einen Steinschlag zu überqueren. Tolle Aussicht. Danach folgt ein Singletrail etwa der Höhenlinie folgend, durch den vielen Regen und die Schafherden ist diese Stelle nicht sicher fahrbar und man schiebt besser ca 15 Minuten. Ein Downhill bei dem man wegen des steilen Schotterweges acht geben muss macht Spass. Der Rest der Tour geht im unteren Teil technisch einfach aber wegen der schönen Aussicht und Landschaft abwechslungsreich hinab nach Oey.
    Tendenz: Ausser Passage Pkt. 10-11 und Höhentrail ab Alp Hohniesen technisch eher einfach. Tolles Bergpanorama.
    Besonderes: Beim Pkt. 10 liegt ein grosser Schiessplatz der Armee, weiter unten werden die Schiesszeiten auf einer Tafel angegeben, aktuell herrscht kein Schiessbetrieb. Es lohnt, sich allenfalls bei der Gemeinde Oey im Voraus zu erkundigen ob der Weg passiert werden kann.



Orte an der Route: Oey-Diemtigen - Horboden - Vorderste Chirel - Hinderste Chirel - Hohniesen - Pletschenbächli - Haseloch - Bächlen - Oey-Diemtigen


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

3843

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1544

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
19

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
66

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Bern

Geschichte der Tour (000249)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Freitag, 21. Februar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.diemtigtal-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 25.7 km | Zeitbedarf: 3 h
Aufstieg: 1284 m | Abstieg: 1284 m
Höchster Punkt: 1840 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten

Siehe auch

Diemtigtal Tourismus
Bahnhof
CH-3753 Oey
Tel.: + 41(0)33 681 26 06
E-Mail: info@diemtigtal.ch
Internet: www.diemtigtal-tourismus.ch