Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Schwere Wanderung mit den Berner Wanderwegen vom Samstag, 5. Juli 2014.
Wanderleitung Hannes Grossenbacher, Bern.
Uralte Ahorns, Verlandungslandschaften, Wasserfälle, Alpweiden, Gletscherlandschaft,
Alpenblumen – die sichtbar naturgeformte Landschaft trumpft im hintern Kiental mit einer grossartigen Vielfalt auf. Auch der Blick auf die nahen Berge, Blümlisalp, Gspaltenhorn, Bütlasse, macht die anstrengende Wanderung zu einem Erlebnis. Auf dem Weg vom Talgrund bis zum höchsten Punkt auf dem Oberjoch, begegnen uns viele markante Bäume und die ganze Palette des alpinen Frühlings- und Sommerflors. Nur ganz wenig Hartbelag.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Kiental Hotel Alpenruh (1131 m) - Golderli (1440 m) - Gamchi (1672 m) - Oberjoch (2032 m) - Oberi Bundalp (1840 m) - Griesalp Kurhaus (1408 m)


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

3455

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
816

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
2

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
17

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Alpines Wandern in der Region Bern

Geschichte der Tour (E05159)

Erste Publikation: Sonntag, 29. Juni 2014

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 29. Juni 2014

Tour publiziert von: Poschi43

Tourencharakter

Distanz: 11.9 km | Zeitbedarf: 5¾ h
Aufstieg: 1150 m | Abstieg: 850 m
Höchster Punkt: 2032 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Alpenruhe-Kiental: www.alpenruh-kiental.ch/
Beschrieb Golderli: »