Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Ettiswiler Pfarrkirche

Ettiswiler Pfarrkirche

Blick auf Wauwilermoos

Blick auf Wauwilermoos

Blick zum Uffikonermoos

Blick zum Uffikonermoos

Museum Ronmühle

Museum Ronmühle

Apiarium

Apiarium

Burgruine Kastelen

Burgruine Kastelen

Hauptgebäude des SLMB mit Kastelenhügel

Hauptgebäude des SLMB mit Kastelenhügel

Tourenbeschreibung

Die Tour führt zunächst durch eine ebene Landschaft, die noch vor wenigen tausend Jahren einen untiefen, nacheiszeitlichen See, den Wauwilersee, aufwies. Die weitgehend noch intakte Landschaft ist vor allem berühmt durch die prähistorischen Siedlungsplätze mit weltbekanntem archäologischem Fundmaterial. Der zweite Teil der Route führt durch die faszinierende Naturlandschaft des Hürntal.

Vom Bahnhof Willisau folgen Sie der regionalen Radwanderroute 38 über den südlich liegenden Bahnübergang, geradeaus über den Kreisel und vorbei am Freibad Hasenburg bis zur Sonne des Planetenweges nach der Brücke über die Wigger. Sie fahren auf dem Planetenweg bis zur Wydenmüli. Bei der Einmündung in die Kantonsstrasse verlassen Sie die Route 38 nach rechts und fahren auf dem Rad-Gehweg bis nach Ettiswil. Sie durchqueren Ettiswil und nehmen die Strasse zwischen Restaurant Rössli und Kirche. Vor dem Schulhaus fahren Sie nach links und an der Sakramentskapelle vorbei. Nun nehmen sie die signalisierte Route 94 nach rechts bis nach Kottwil. Vor Kottwil nehmen Sie den Feldweg und vermeiden durch das Fahren im Zickzack das zweimalige Queren der Kantonsstrasse. Auf der Strasse Richtung Seewagen fahren Sie geradeaus weiter und gelangen quer durch den Wald nach Kaltbach, wo Sie nach rechts auf der Kantonsstrasse ca. 900 Meter weit fahren. Nun folgen Sie nach links der signalisierten Mittelländer Hügelroute 84 über Buchs und durch das Uffiker Moos bis zur Unterführung unter der Autobahn. Hier verlassen Sie die Route 84 und fahren geradeaus am Fusse des Santenberges weiter, am Freibad vorbei, nach Nebikon. Rund 150 Meter nach der Bahnunterführung biegen Sie links ab und folgen nach ca. 30 Metern der nach rechts abzweigenden Strasse. Am Wiggerübergang vorbei erreichen Sie die signalisierte Radwanderroute 73. Dieser folgen Sie am Museum Ronmühle vorbei bis nach Schötz. Dort folgt die Route zuerst dem «Weg am Wasser» und anschliessend dem «Planetenweg» am rechten Wiggerufer. In Alberswil fahren Sie auf der Route 94 vorbei am Gutsbetrieb Burgrain bis zum schweizerischen Museum für Landwirtschaft und Agrartechnik mit dem Bienenerlebnis. (Von hier aus können Sie zu Fuss zur Burgruine Kastelen wandern. Dort erwartet Sie von der Aussichtsplattform im Turminnern ein schöner Rundblick ins Napfbergland.) Vom Museum Burgrain fahren Sie auf der Route 38 zurück bis zur Wigger und erreichen bachaufwärts über den Planetenweg Willisau.


Sehenswürdigkeiten

Museum Ronmühle: In einer ehemaligen Mühle hat «kulturelles Strandgut» ein Asyl gefunden. Das Museum gibt einen interessanten und vielfältigen Einblick in die Arbeits-, Wohn- und Glaubenswelt unserer Vorfahren.

Weg am Wasser: Auf dem Wander- und Naturlehrweg längs der Wigger erfahren Interessierte auf 11 Tafeln wie vielfältig und artenreich ein Bach sein kann. Das Leben verschiedener Lebewesen wie Fische, Wirbellose, Insekten und Reptilien wird kurz aufgezeigt. Daneben geben die Tafeln Informationen zur Landschaft sowie zu Bäumen, Sträuchern und Kräutern.

Schötz: Ein Abstecher zur restaurierten Mauritius-Kapelle ist unbedingt zu empfehlen.

SLMB: Das schweizerische Landwirtschaftsmuseum Burgrain bietet auf rund 2'500 m2 Einblicke in die sich wandelnden Lebens- und Arbeitskreise der bäuerlichen Bevölkerung. An vielen Exponenten erkennen Sie aber auch eindrücklich die Entwicklung der Agrartechnik.

Bienenerlebnis Burgrain: Die Ausstellung über die Bienen gibt einen spannenden Einblick in das Phänomen der Honigbienen. An verschiedenen Themeninseln können Sie selber Hand anlegen.

Schau- und Lehrbienenstand: Die Ausbildungsstätte für Imker und Begegnungsort für interessierte Laien liegt in der Nähe des Gutsbetriebes am Planetenweg und ist jederzeit geöffnet.

Burgruine Kastelen: Die Burg stammt aus dem 13. Jh. Es lohnt sich, den Weg zur wohl prächtigsten Burgruine des Kantons Luzern unter die Füsse zu nehmen. Vom Hügel bietet sich ein beeindruckender Ausblick in die Umgebung und ins Napfbergland.

Kapelle St. Blasius Burgrain: Die Kapelle ist ein vielbesuchtes, prächtiges Hochzeitskirchlein auf einem markanten eiszeitlichen Hügel.

Planetenweg : Der Planetenweg stellt die Distanzen und Planetengrössen unseres Sonnensystems im Massstab eins zu einer Milliarde dar. Der Weg vermittelt so einen Eindruck von den unvorstellbaren Weiten im Weltall.

Willisau: Wer Zeit findet sollte nicht versäumen der mittelalterlichen Altstadt einen Besuch abzustatten. Und vielleicht findet auch ein Päckli Willisauer-Ringli in Ihrem Gepäck Unterschlupf.


Variante(n)

Variante A: Über einen Bahnanschluss verfügt auch Nebikon. Hier wäre ein Einstieg zur Tour auch denkbar.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Willisau - Ettiswil - Kottwil - Kaltbach - Buchs - Nebikon - Schötz - Alberswil - Willisau


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

31925

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2567

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
19

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
46

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Fahrrad-Touren in der Region Luzern

Geschichte der Tour (B01740)

Erste Publikation: Donnerstag, 18. Dezember 2008

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 22. Januar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.willisau-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 36.2 km | Zeitbedarf: 2½ h
Aufstieg: 255 m | Abstieg: 255 m
Höchster Punkt: 571 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Regionales Verkehrsbüro Willisau
Hauptgasse 10 / Postfach 3241
CH-6130 Willisau
Tel: +41 41 970 26 66
Fax: +41 41 970 06 66
E-Mail: info@willisau-tourismus.ch
Internet: www.willisau-tourismus.ch