Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Eindrucksvolle und prächtige Tour ins urchige und unberührte Isenthal. Die Landschaft zeigt sich ungestüm und wild. Und so erstaunt es nicht, dass auch die Fahrwege von anforderndem und anspruchsvollem (teilweise ausgesetztem) Charakter sind.


Hinweis(e)

Über den Sassigrat muss mit längeren Tragestrecken gerechnet werden!


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Von der Landschaft her sehr schöne Tour. Mit genug Kraft ist vermutlich der ganze Aufstieg bis kurz nach Biwaldalp fahrbar. Dann wird der Weg saumässig schmal, gerade breit genug zum Gehen, und das Bike ist eigentlich ziemlich im Weg. Nach dem Sassi gings etwa im gleichen Stil weiter, d.h. ein guter Teil des Weges bis Musenalp war für mich leider ebenfalls sehr mühsam bis gar nicht zu fahren, da sehr Steil, ziemlich schmal und sehr enge Kurven. Ein Tipp für diejenigen, welche nach der Tour noch nicht genug Downhill hatten: Mit dem Bike nach Attinghausen fahren und von dort mit der Bahn auf die Brüsti. Dann dem Wegweiser "Erstfeld via Bocki" folgend ins Tal donnern. 1A-Trail, praktisch 100% fahrbar :-).
    Tendenz: Sehr reizvolle Landschaft, aber zum Biken teilweise ein Murks.

  • Gute aber Anspruchsvolle Tour. Der Aufstieg bis Biwaldalp ist gut fahrbar, wenn auch anstrengend. Die Brücke über den Isitahler Bach ist zerstört und die Überquerung eine etwas nasse und heikle Sache. Etwa 20m unterhalb des Weges hat es eine Stelle, welche etwas tiefer ist aber guten Kiesuntergrund aufweisst, so dass ein Barfuss durchwaten kein Problem ist. Ab Biwaldalp sind dann doch längere Tragstrecken vorhanden, wie auch auf dem Ersten Teilstück der Abfahrt. Leider habe ich oberhalb der Musenalsp eine am Boden liegenden Stacheldraht erwischt, wobei der mitgeführte Reparaturschaum mich vor eine langen Wanderung gerettet hat.
    Besonderes: Super Tour mit toller Aussicht, wenn auch längere Schiebe-Passagen eingerechnet werden müssen. Überqueren eines Wildbaches ist nicht jedermanns Sache.

  • In Unkenntnis der Tour starteten wir am Urnersee unsere Tour und fuhren in Richtung Isenthal und nahmen dort den Abzweiger Richtung Musenalp. Der anschliessende Aufstieg von über 600 Höhenmeter mit dem geschulterten Bike verlangte doch einiges an Kraft und Motivation. In der Musenalp legten wir dann einen Rast ein und stärkten uns mit einem Cola. Die Aussicht unterwegs in die umliegenden Bergen belohnte uns aber für den kräftezerrende Aufstieg. Der Sassi-Grat kann als Höhepunkt bezeichnet werden. Die Aussicht in die Bergwelt ist atemberaubend! Richtung Biwaldalp mussten wir nochmals kurz das Bike schultern, bevor wir die Abfahrt unter die Räder nehmen konnten.
    Tendenz: Gut befahrbare Strecken bis kurz vor und nach dem Sassi-Grat
    Besonderes: Um zu biken und nicht um zu wandern empfiehlt es sich die Tour über die Biwaldalp zu nehmen!



Orte an der Route: Isleten - Isenthal - Biwaldalp - Sassi - Musenalp - Isenthal - Schattigmatt - Birchi - Isleten


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

9740

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1823

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
45

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
42

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Uri

Geschichte der Tour (002071)

Erste Publikation: Samstag, 12. Juli 2003

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 18. Juni 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 28.4 km | Zeitbedarf: 4 h
Aufstieg: 1576 m | Abstieg: 1576 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung: 1076 m
Höchster Punkt: 1868 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Drucken, Daten