Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Sertigtal

Sertigtal

Tourenbeschreibung

Vom Jakobshorngipfel führt ein breiter Weg bis zum Stadler-See, ein herrlicher Picknickplatz. Danach geht’s stets abwärts bis kurz vor die Einmündung in die asphaltierte Strasse nach Sertig Dörfli. Von dort verläuft der Weg talauswärts auf erhöhter Lage parallel zur Fahrstrasse durch den Bäbiwald bis nach Clavadel. Ein breit ausgebauter Weg führt durch den Spinnelen- und Bolgenwald zurück nach Davos Platz.

Höhenmeter Abstieg: 1085

Points of Intrest: Jakobshorn / Sertig

Jakobshorn
Die Jakobshornbahn bringt Sie von Davos Platz auf das 2580 m ü. M gelegene Jakobshorn. 1954 wurde die erste, 1958 die zweite Sektion der Bahn erstellt und in Betrieb genommen. Auf der Terrasse des Restaurants können Sie das prächtige Panorama bestaunen. Das Gebiet rund um das Jakobshorn ist ein herrliches Wanderparadies.

Stadler Berg
Folgen Sie dem Fussweg und nach wenigen Minuten stehen Sie vor einem prächtigen Bergsee. An der Feuerstelle können Sie rasten und die mitgebrachten Köstlichkeiten grillen. Der Wanderweg führt vorbei an Alpenrosen hinunter ins Sertigtal.

Sertig Dörfli
Sertig Dörfli ist zu Recht eines der beliebtesten Ausflugsziele der Davoser Gäste. Atemberaubende Gebirgsumrahmungen, ein mächtiger Wasserfall sowie ein prächtiges Bergkirchlein ziehen den Betrachter in ihren Bann. Lassen Sie sich von den feinen Köstlichkeiten im Restaurant Walserhuus oder Bergführer verwöhnen. Der Bus bringt Sie stündlich wieder retour nach Davos.

Bäbi
Früher war dieser Ort während des ganzen Jahres bewohnt, heute werden die Hütten als Maiensäss genutzt.

Gaschurna
Gaschurna ist ein Maiensäss weit oben am Berghang im Sertigtal. Dieser Hof ist schon im Davoser Spendbuch von 1562 erwähnt worden.

Wiitibach
Wiitibach wird der Bach genannt, der nördlich des Gutes «uf der Wiiti» vorbeifliesst. Er entspringt unterhalb dem Berggrat zwischen «Wiithüreli» und «Tällihoore» und mündet unten beim «Eggali» in den Sertigbach.

Clavadel
Eine schöne Wiesenterrasse südlich von Davos Platz. Hier wurde im November 1903 das Sanatorium Clavadel eröffnet, das 1918 durch die Stiftung Zürcher Heilstätte übernommen wurde. Heute wird die Klinik «Zürcher Höhenklinik Davos» genannt. Vor der Rückkehr nach Davos können Sie im Sporthotel Clavadel noch eine Stärkung zu sich nehmen.
Spinnelenwald. Der Wald der zum Bauerngut «in de Spinnele» gehört, ist recht ausgedehnt und befindet sich zwischen dem Ort «in den Brüche» und der Clavadeler Alp.

Bolgenwald
Die Wälder um das Bolgengebiet werden Bolgenwald genannt. Das Bolgenareal wurde auch als Skiübungsgelände entdeckt und schon 1934 stand hier der erste Bügelskilift der Welt.

Davos
Davos - die höchstgelegene Stadt in Europa - bietet alle Annehmlichkeiten einer (Klein-) Stadt und ist gleichzeitig von einer intakten Berg- und Naturlandschaft umgeben. Davos wurde im 13. Jh. von den Walsern besiedelt. Die Davoser Kurgeschichte beginnt im Jahre 1853 und ist verbunden mit dem Namen Alexander Spengler. Dieser erkannte bald die gesunde Wirkung des Davoser Klimas und sorgte für deren Bekanntmachung. Zusammen mit W. J. Holsboer errichtete Spengler 1868 die Kuranstalt Spengler-Holsboer. Mit dem Bau der Eisenbahnlinie von Landquart nach Davos begann eine neue Entwicklung: Hotels, Pensionen, Sanatorien und Villen wuchsen wie Pilze aus dem Boden. Viele der ausländischen Gäste vergnügten sich während ihres Aufenthaltes im Schnee und brachten neue Ideen und Wintersportgeräte nach Davos. Dadurch wurde Davos schon in sehr frühen Jahren zu einem bekannten Wintersportort. Heute dienen die Höhenkliniken weniger der Tuberkuloseheilung als vielmehr der Therapie allergischer und infektiöser Erkrankungen der Luftwege und der Lungen. Davos zählt heute 13000 Einwohner und verfügt über eine Angebotsvielfalt, die von keinem anderen Bergferienort Europas erreicht wird. Davos ist Ferien-, Sport-, Kongress-, Gesundheits-, Forschungs- und Kulturstadt.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Jakobshorn - Stadler Berg - Eggen - Sertig Dörfli - Bäbiwald - Clavadel - Davos Platz


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

10807

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
5592

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
479

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
119

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B00181)

Erste Publikation: Mittwoch, 18. Mai 2005

Letzte Aktualisierung: Montag, 2. März 2015

Tour publiziert von: Presented by www.davos.ch

Tourencharakter

Distanz: 16.9 km | Zeitbedarf: 5 h
Aufstieg: 35 m | Abstieg: 35 m
Höchster Punkt: 2590 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Destination Davos Klosters
Davos Destinations-Organisation (Genossenschaft)
Talstrasse 41
CH-7270 Davos Platz
Tel: +41(0)81 415 21 21
E-Mail: info@davos.ch
Internet: www.davos.ch