Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Holzsteg mit Heilighüsli

Holzsteg mit Heilighüsli

Begegnungsplatz Frauenwinkel

Begegnungsplatz Frauenwinkel

St. Meinrad am Etzel

St. Meinrad am Etzel

Innenansicht der Kapelle St. Meinrad

Innenansicht der Kapelle St. Meinrad

Kapelle St. Meinrad mit Gasthaus

Kapelle St. Meinrad mit Gasthaus

Wirtsschild des Gasthaus St.Meinrad

Wirtsschild des Gasthaus St.Meinrad

Teufelsbrücke beim Etzel

Teufelsbrücke beim Etzel

Gedenkstätte Paracelsus bei der Teufelsbrücke

Gedenkstätte Paracelsus bei der Teufelsbrücke

Kloster Einsiedeln

Kloster Einsiedeln

Tourenbeschreibung

Von Rapperswil gelangt man über den 2001 eröffneten hölzernen Fussgängersteg abseits des Verkehrs auf dem Seedamm nach Pfäffikon. An dieser Stelle führten bereits von 1358 – 1878 Bretterstege über den See. Ein Relikt aus jenen Zeiten ist das Heilighüsli, eine Brückenkapelle aus dem 16. Jh., die durch den neuen Steg wieder erschlossen wird. Ab Pfäffikon steigt man durch die «hohlen Gassen» steil bergan und erreicht die Luegeten. Ein wunderbarer Ausblick auf den Obersee und den Zürichsee mit den Inseln Ufenau und Lützelau belohnt unsere Anstrengungen. Nach einem flacheren Zwischenstück wird der Weg wieder steil und am Meinradsbrunnen vorbei gelangt man auf den 950m hohen Etzelpass. Dort steht das Pilgerhaus (1759) und die Meinradskapelle (1697/98), wo der Einsiedler Meinrad gelebt hat, bevor er nach Einsiedeln weiter gezogen ist. Der Blick öffnet sich in Richtung Innerschweiz und man erkennt den Sihlsee, die Rigi und die Mythen. Bergab erreicht man die Tüfelsbrugg, welche über die Sihl führt. Auf der anderen Seite geht die Wanderung weiter durch ein Hochmoor auf den Hinterhorgen. In südlicher Richtung führt der Weg zum Galgenchappeli, bis zum Ende der alten Eidgenossenschaft Richtstätte und Tagungsort des Einsiedler Hochgerichts. Nach einem Besuch der St. Gangulfkapelle wandert man nur noch wenige Meter und steht auf dem grossen Platz vor der eindrücklichen Anlage es Benediktinerklosters Einsiedeln. Erbaut wurde die heutige Kloster- und Kirchenanlage in den Jahren 1680 – 1780 an der Stelle, wo der Einsiedler Meinrad um 838 eine Kapelle errichtete.


Weitere Etappen

Vorherige Etappe: Jakobsweg, 1. Etappe


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Rapperswil - Hurden - Pfäffikon - Luegeten - St. Meinrad - Tüfelsbrugg - Galgenchappeli - Einsiedeln


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

2140

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3279

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
16

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
159

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Zürich

Geschichte der Tour (B00196)

Erste Publikation: Mittwoch, 13. Juni 2007

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 11. Juni 2014

Tour publiziert von: Presented by www.zuerich.com

Tourencharakter

Distanz: 17.6 km | Zeitbedarf: 6 h
Aufstieg: 700 m | Abstieg: 195 m
Höchster Punkt: 950 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Zürichsee Tourismus
CH-8640 Rapperswil
Tel: +41 (0)55 220 57 57
E-Mail: zuerichsee@zuerich.com
Internet: www.zuerich.com