Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Castrojeriz von Nord-Osten

Castrojeriz von Nord-Osten

entlang dem Canal de Castilla nach Boadilla

entlang dem Canal de Castilla nach Boadilla

Kirche von Boadilla von Albergue-Garten

Kirche von Boadilla von Albergue-Garten

Gerichtssäule diente einst als Pranger

Gerichtssäule diente einst als Pranger

einladendes Albergue in Boadilla del Camino

einladendes Albergue in Boadilla del Camino

einladendes Albergue in Boadilla

einladendes Albergue in Boadilla

einladendes Albergue in Boadilla

einladendes Albergue in Boadilla

einladendes Albergue in Boadilla

einladendes Albergue in Boadilla

auf Puente de los Malatos über Río Pisuerga

auf Puente de los Malatos über Río Pisuerga

Tourenbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung bei Staustufen des Canal de Castilla, einem Kanal welcher der Bewässerung dienst. Während wir hier noch viel Steinquader und Schleusentore sehen, werden die nächsten Kilometer von Schilf, Enten und anderen Wasservögl geprägt, eine wohltuende Abwechslung zu den oft nicht vermeidbaren Wegen entlang Strassen.
In Boadilla Del Camino nahe der Kirche steht eine mit Jakobsmuscheln verzierte «gotische Gerichtssäule», die im Mittelalter als Pranger diente.
Drn Etapenort Castrojeriz ist bei der Annäherung aus dem Westen lange nicht sichtbar, denn er liegt an der Ostflanke eines Höhenzuges. Allerdings haben wir von dort aus einen weiten Blick auf die ersten Kilometer der Folgeetappe. Castrojeriz ist bekannt für seine Ruinen aus gotischer Zeit auf dem schwarzen Tafelberg. Die Kirche Nuestra Señora del Manzano ist ein nationales Denkmal und beherbergt die berühmte Madonnenstatue aus dem 13. Jh. «Santa Maria d‘Almacan».


Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Jerusalemweg: Carrión de los Condes - Frómista
Anschlussetappe: Jerusalemweg: Castrojeriz – Hornillos del Camino


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Frómista - Canal de Castilla - Boadilla Del Camino - Itero de la Vega - Puente da Los Matatos - Fuente Del Piojo - Río Odra U Odrilla - Castrojeriz


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

3949

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
159

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
4

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
3

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Castilla y León

Geschichte der Tour (B03420)

Erste Publikation: Montag, 15. Dezember 2014

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 10. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.jerusalemway.org

Tourencharakter

Distanz: 24.9 km | Zeitbedarf: 6¼ h
Aufstieg: 222 m | Abstieg: 193 m
Höchster Punkt: 912 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch