Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Croix Gibraltar und Blick zurück Rtg Kap. Sovarza

Croix Gibraltar und Blick zurück Rtg Kap. Sovarza

Beginn entlang der D933

Beginn entlang der D933

Croix Gibraltar: hist. Treffpunkt von 3 Pilgerwege

Croix Gibraltar: hist. Treffpunkt von 3 Pilgerwege

Croix Gibraltar: hist. Treffpunkt von 3 Pilgerwege

Croix Gibraltar: hist. Treffpunkt von 3 Pilgerwege

Weg zwischen Gibraltar und Saint Palais

Weg zwischen Gibraltar und Saint Palais

am Ortsrand von Saint-Palais

am Ortsrand von Saint-Palais

«baskisch» am Ortsausgang Saint-Palais

«baskisch» am Ortsausgang Saint-Palais

Blick zurück auf Pyrenäen bei Etcharry

Blick zurück auf Pyrenäen bei Etcharry

Tourenbeschreibung

Wir beginnen die heutige Etappe entlang der D933 Richtung Nordosten, von der wir schon bald nach links an den Höhenzug abbiegen, der uns schliesslich zum Kulminationspunkt bei der «Chapelle de Soyarza» führt. Vorher aber kommen wir im Aufstieg im Wald von Harambeltz an der Kapelle Saint-Nicolas vorbei, zu der einst auch ein Hospiz gehörte.
Nach der «Chapelle de Soyarza» führt uns der Weg durch eine Senke hinüber zum Weiler Beneditenia, bei dem ein imposantes Monument «Croix de Gibraltar» daran erinnert, dass hier einmal die drei klassischen französischen Jakobswege zusammen kamen, unser Weg nach Le Puy-En-Velay führt heute noch hier vorbei.
Der grösste Ort in der Nähe der heutigen Strecke ist Saint-Palais, das wir antreffen würden, wenn wir unseren Etappenort über die D933 und die D11 erreichen möchten, eine praktische Alternative für Pilger, die mit dem Fahrrad unterwegs sind.
Unser Fussweg aber führt uns direkter nach Aroue-Ithorots-Olhaïby. Im Ortsteil Olhaïby verlockt die romanische Kirche Saint-Just dann nochmals zu einem kleinen Unterbruch der Wanderung, bevor wir kurz vor der D11 dann auf unsere Unterkunft stossen.


Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Jerusalemweg: Saint Jean – Larceveau
Anschlussetappe: Jerusalemweg: Aroue – Navarrenx


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Larceveau/Hostal - Etcheleta - Ostabat-Asme - Lagunatoua - Harambeltz - Chapelle de Soyarza - Croix de Gibraltar - Beneditenia - La Bidouze - Etchartia - Orraindia - Benta - Jaurriberria - Etchebarnia - Etcheberria - Aroue-Ithorots-Olhaïby


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Oktober 2016)

1081

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
83

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
2

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
1

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Aquitaine

Geschichte der Tour (B03436)

Erste Publikation: Dienstag, 6. Januar 2015

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 14. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.jerusalemway.org

Tourencharakter

Distanz: 27 km | Zeitbedarf: 7 h
Aufstieg: 552 m | Abstieg: 587 m
Höchster Punkt: 287 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch