Zur Startseite
Rote Tor

Rote Tor

Ausblick vom Michaelerberg

Ausblick vom Michaelerberg

Tourenbeschreibung

Nach dem Verlassen des Weihauerotes Spitz folgen wir dem bekannten St. Michael Rundweg, eine Augenweide erwartet uns heute! Unsere Anstrengung von etwa 200 Höhenmetern wird belohnt mit atemberaubenden Aussichten auf die weltbekannte Wachauer Natur- und Kulturlandschaft! Die Jerusalemweg führt uns über das legendäre «Rote Toor» hinab in das Mislingtal, ab dort geht es hinauf, durch herrliche naturbelassene Eichen- und Hainbuchenwälder und zu bizarren Felsformationen mit alten Kiefern am Michaelerberg. Als weitere Besonderheit erleben wir sanft abfallenden Trockenrasen, dies bietet Pflanzen und Tieren einen außergewöhnlichen Lebensraum. Schließlich geht es wieder bergab zur Donau und erreichen mit St. Michael die Wachauer Urpfarre, die weithin bekannte Wehrkirche St. Michael. Ab nun geht es wieder im Nahbereich der Donau weiter über die Orte ... erreichen wir Dürnstein.

INFO: Der Text ab hier wird NEU - GPS Route stimmt bereits!!
Kurz vor Dürnstein erblicken wir die Reiterstatue, die Statue von König Richard Löwenherz. Es erinnert an die Sage... Blondl ... Gefangeschaft .. Kreuzzug xxx und markiert zugleich jene Stelle an der früher die Donau überquert werden konnte (Engestelle).

Das Franzosendenkmal erinnert an die Schlacht von Dürnstein im Jahr 1805 und den Sieg der österreichisch-russischen Truppen, gegen die napoleonischen Truppen. Man schätzt, dass im Gefecht etwa 8000 Mann ihr Leben lassen mussten!

Der nördlichste Punkt am Jerusalemweg!!

XXX

Wir wandern heute auf einem Abschnitt des Jerusalemweges, der zwischen Finisterra und Jerusalem hier am nördlichsten verläuft, nur bei Hörsching in der Nähe von Linz waren wir ähnlich weit im «hohen Norden». Unsere allgemeine Pilgerrichtung wird ab der nächsten Etappe dann drei Mal knicken, nämlich zuerst ost-süd-ostwärts via Wien bis Bratislava, dann süd-ostwärts bis Budapest, und ab dort für lange Zeit nur noch südwärts, dem Balkan, Griechenland und der Wärme entgegen.

In Mautern überqueren wir die Donau, Friedesntaube , dann bleibt es eher flach und bis es hoch zum Stift Göttweig geht, ein Schlussaufstieg von 200 Höhenmetern bildet den Abschluss.


Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Jerusalemweg: Leiben - Maria Langegg
Anschlussetappe: Jerusalemweg: Stift Göttweig – Würmla


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Spitz - St. Michael - Dürnstein - Mautern an der Donau - Aigen - Stift Göttweig


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2017)

834

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
122

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
11

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
9

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Niederösterreich

Geschichte der Tour (B08026)

Erste Publikation: Sonntag, 26. April 2015

Letzte Aktualisierung: Samstag, 24. Februar 2018

Tour publiziert von: Presented by www.jerusalemway.org

Tourencharakter

Distanz: 27 km | Zeitbedarf: 9¼ h
Aufstieg: 610 m | Abstieg: 404 m
Höchster Punkt: 422 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch