Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Navarrrete

Navarrrete

Logroño Pilgerskulptur

Logroño Pilgerskulptur

Kathedrale La Redonda in Logroño

Kathedrale La Redonda in Logroño

Kathedrale La Redonda in Logroño

Kathedrale La Redonda in Logroño

Kathedrale La Redonda in Logroño

Kathedrale La Redonda in Logroño

Kathedrale La Redonda in Logroño

Kathedrale La Redonda in Logroño

Albergue de Peregrinos in Logroño

Albergue de Peregrinos in Logroño

Albergue de Peregrinos in Logroño

Albergue de Peregrinos in Logroño

Albergue de Peregrinos in Logroño

Albergue de Peregrinos in Logroño

Tourenbeschreibung

Nach dem Verlassen von Nájera und der Überquerung des Río Yalde beginnt eine kontinuierliche Steigung hinauf zum Alto de San Antón. Von der Höhe aus bietet sich ein eindrücklicher Blick zurück auf die ehemalige Königsresidenz Nájera. Auf dem anschliessenden Weg talwärts Richtung Navarrete führt der Weg durch Weinberge, von hier kommt also der bekannte Rioja-Wein. In diesem Abschnitt kommen wir auch durch das unter Pilgern bekannte Tal der Steinmännchen, in dem eine Vielzahl von Pilgern über die Jahre ihr persönliches Denkmal hinterlassen haben.
Wir kommen als nächstes nach Navarrete,einem Dorf am pyramidenförmigen Tedeón-Hügel. Schon vom Dorf aus hat man eine schöne Rundsicht auf die Umgebung, und natürlich ist vom Gipfel des Hügels aus der Rundblick noch besser. Einst befand sich hier oben ein Castillo, von dem aber heute nichts mehr sichtbar ist. Sehenswert ist die Pfarrkirche Iglesia de la Asunción de María.
Als nächstes kommen an den Stausee Grajera, wo wir als erstes am Emisora de Radio Nacional de España vorbeikommen.
Logroño ist die Hauptstadt der Region La Rioja und liegt an deren Nordgrenze im Tal des Ebro. Hier werden wir sicher einen Besuch der Kathedrale Sta. Maria de la Redonda nicht verpassen.
Besonders beeindruckt war der Schreiber dieser Zeilen durch die abgebildete Pilgerunterkunft in Logroño: eine einfache Unterkunft, und für die Interessierten ein gemeinsames Nachtessen am langen Tisch incl. Rioja und ein Transfer durch die Katakomben in die anschliessende Kirche zu einem kleinen, «multikulti Abendgespräch», und all das 2008 auf der Basis einer freiwilligen Spende...


Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Jerusalemweg: Santo Domingo - Nájera
Anschlussetappe: Jerusalemweg: Logroño – Los Arcos


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Nájera - Río Yalde - Alto de San Antón - Navarrete - Emisora de Radio Nacional de España - Pantano de la Grajera - Fuente de Murietta - Logroño


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

8254

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
396

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
6

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
1

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Rioja

Geschichte der Tour (B03427)

Erste Publikation: Mittwoch, 24. Dezember 2014

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.jerusalemway.org

Tourencharakter

Distanz: 28.4 km | Zeitbedarf: 7 h
Aufstieg: 228 m | Abstieg: 338 m
Höchster Punkt: 666 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch