Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Camino teilweise nahe der Hauptstrasse

Camino teilweise nahe der Hauptstrasse

vor El Burgo Ranero: schattiger Rastplatz

vor El Burgo Ranero: schattiger Rastplatz

El Burgo Ranero

El Burgo Ranero

El Burgo Ranero

El Burgo Ranero

Cea-Brücke bei Sahagún

Cea-Brücke bei Sahagún

Tourenbeschreibung

Wir sind in der Meseta angekommen, einer meist baumlosen (und damit schattenlosen) spanischen Hochebene auf rund 800 Meter über Meer, leicht hügelig, mit endlosen, geraden Wegen meist Richtung Osten. Angebaut wird hier vorwiegend Getreide. Das Gelände präsentiert sich also im Frühjahr meist grün, mit zunehmender Getreidereife dann gold-braun, und nach der Getreideernte treffen wir auf Stoppelfelder, die dann später umgepflügt werden.
Wir werden in der Meseta auf keine grossen Orte mehr treffen, aber die kleinen Orte auf dem Weg verfügen meist über Pigerunterkünfte. Im Sommer kann es hier oben recht heiss werden, Getränkevorräte sind also eim Muss.
El Burgo Ranero verfügt über eine teilweise erhaltene, mittelalterliche Stadtbefestigung. Wir verlassen den Ort durch das Stadttor «Arco de Conceptión», einem Teil dieser ehemaligen Befestigung. Bercianos Del Real Camino weist in seinem Namen darauf hin, dass dieser Ort einst (im Gegensatz zu einer südlichen Route) zum Camino Real (Königlicher Weg) ernannt wurde, also zur Straße ersten Ranges.
Der Etappenort Sahagún ist bekannt für die berühmte Schlacht Karls des Grossen gegen die Mauren Agiolandos westlich der Cea im Jahre 778. Die beiden Kirchen San Lorenzo und San Tirso sind bei Kennern bekannt für den «Mudéchar-Stil» des 13. Jh.


Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Jerusalemweg: León - Reliegos
Anschlussetappe: Jerusalemweg: Sahagún - Carrión de los Condes


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Reliegos - Laguna de Costramillas - El Burgo Ranero - Valejo de la Viña - Cimajo - Campera Frades - Bercianos Del Real Camino - Granja de San Esteban - Ermita de Nuestra Señora de Perales - Fuente Del Tambrín - Laguna de - Valdemorgate - Río Cea - Sahagún


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

5458

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
347

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
3

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
1

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Castilla y León

Geschichte der Tour (B03417)

Erste Publikation: Donnerstag, 11. Dezember 2014

Letzte Aktualisierung: Samstag, 9. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.jerusalemway.org

Tourencharakter

Distanz: 30.5 km | Zeitbedarf: 7½ h
Aufstieg: 77 m | Abstieg: 65 m
Höchster Punkt: 880 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch