Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Moissac: Benediktinerabtei oder Festung?

Moissac: Benediktinerabtei oder Festung?

Blick abwärts auf Garonne südlich Pinète

Blick abwärts auf Garonne südlich Pinète

Zusammenfluss Tarn und Garonne

Zusammenfluss Tarn und Garonne

Le Tarn bei Moissac

Le Tarn bei Moissac

Moissac: Benediktinerabtei Saint-Pierre

Moissac: Benediktinerabtei Saint-Pierre

Moissac: Benediktinerabtei Saint-Pierre

Moissac: Benediktinerabtei Saint-Pierre

Moissac: Kreuzgang im Kloster

Moissac: Kreuzgang im Kloster

Acceuil in ehem. Karmeliterinnen-Kloster

Acceuil in ehem. Karmeliterinnen-Kloster

Acceuil in ehem. Karmeliterinnen-Kloster

Acceuil in ehem. Karmeliterinnen-Kloster

Tourenbeschreibung

Die heutige Etappe macht uns vertraut mit einem Meisterwerk menschlicher Schaffenskraft, nämlich einem Abschnitt der Wasserstrasse vom Atlantik beim Golf von Biskaya (französisch Golfe de Gascogne) zum Mittelmeer. Diese Wasserstrasse auf französischem Boden verläuft am östlichen Rand der Pyrenäen, hat ihren Kulminationspunkt im «Canal du Midi» etwa 40 km südöstlich von Toulouse und nutzt hier im nördlichen Teil den Flusslauf der Garonne. Unser Weg nach Jerusalem kreuzt im Verlaufe dieser Etappe eben diese Wasserstrasse.
Nachdem wir kurz nach dem Verlassen von Saint-Antoine in ein neues Departement wechseln wird es nicht überraschen, das der Name dieses Departements die Namen von 2 wichtigen französischen Flüssen trägt, nämlich « Tarn-et-Garonne». Die Garonne erreichen wir dann über eine Anhöhe bei Auvillar. Kurz darauf überqueren wir die Garonne . auf der anderen Seite liegt Espalais.

Damit haben wir aber noch nicht alles Wasser der Garonne gesehen, denn weiter nördlich werden wir auf die zwei Kanäle «Canal de Golfech» und «Canal Latéral À la Garonne» treffen, die als Teil der Wasserstrasse Mittelmeer – Atlantik der Schifffahrt und der Stromproduktion dienen. Zwischen diesen beiden Kanälen werden wir die nächste Viertelstunde Richtung Moissac wandern. Ab Malause werden wir dann an der nördlichen Flanke des breiten Tales den Weg Richtung Moissac fortsetzen. Moissac selbst liegt dann am Fluss «Le Tarn», dessen Zusammenfluss mit der Garonne eher einer Seenplatte ähnlich sieht,
Moissac ist berühmt wegen seiner Abtei Saint-Pierre, welche zu den schönsten romanischen Bauten Frankreichs gehört. Allerdings ist nur noch der Glockenturm wirklich aus dem 12. Jh. Auch der Kreuzgang des daneben liegenden Benediktinerklosters ist sehr sehenswert. In der Altstadt finden wir noch gut erhaltene Fachwerkhäuser aus jener Epoche.


Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Jerusalemweg: Lectoure – Saint-Antoine
Anschlussetappe: Jerusalemweg: Moissac - Lauzerte


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Saint-Antoine - L´Arrats - Le Moulin - Ritouret - Bardigues - Subressan - Les Peyrères - Auvillar - La Garonne - Espalais - Lagravette - Pérouille - Canal de Golfech - Canal Latéral À la Garonne - Malause - Sainte-Rose - Massip - Boudou - Delbrel - Pinète - Laroquette - Moissac


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

4521

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
151

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
4

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
2

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Midi-Pyrénées

Geschichte der Tour (B03446)

Erste Publikation: Sonntag, 18. Januar 2015

Letzte Aktualisierung: Samstag, 16. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.jerusalemway.org

Tourencharakter

Distanz: 29.3 km | Zeitbedarf: 7½ h
Aufstieg: 397 m | Abstieg: 398 m
Höchster Punkt: 183 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch