Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText

Tourenbeschreibung

(Autor Walter Böniger) Die dreitägige Wanderung auf dem Kärpf-Trek führt Sie
durch das älteste Wildschutzgebiet Europas. Bereits im Jahr
1548 legte der Glarner Rat den Grundstein zum heutigen
Freiberg Kärpf. Landammann Joachim Bäldi stellte an
der Sitzung vom 15. August 1548 dem Rat den Antrag, das
Gebiet zwischen den Flüssen Linth und Sernf zum Wildschutzgebiet
zu erklären.
Bevölkerungswachstum, Ausdehnung der Alpweiden und
insbesondere die Einführung der Feuerwaffen liessen ein
Verbot der Jagd auf Gämsen und Murmeltiere notwendig
erscheinen. Seit 1948 leben hier auch Hirsche und 1957
wurden die ersten Steinböcke ausgesetzt. Im 106 Quadratkilometer
grossen Schutzgebiet um den Kärpf leben heute
gesunde und kräftige Populationen von Hirschen, Gämsen,
Murmeltieren, Rehen, Adlern und Birkhühnern.
Der Kärpf-Trek ist eine Bergwanderung, die Sie individuell
und selbständig unternehmen. Der Trek ist ungefährlich
und auch für berggängige Kinder geeignet. Allerdings
braucht es an gewissen Stellen des Weges Ihre Aufmerksamkeit.
Der Kärpf-Trek ist kein Spaziergang. Sie benötigen
dazu entsprechende Schuhe und Bekleidung. Unter dem
Kapitel «Wichtig zu wissen» in dieser Broschüre erfahren
Sie mehr.
1. Tag: Anreise und 1. Etappe
Mettmen – Leglerhütte SAC (4 1/2 Stunden)
Anreise über Schwanden ins Chis (Kies) und mit der Luftseilbahn
bis Mettmen.
Wanderung: Börtli 1658 m – Aueren 1421 m – Schünaufurggelen
1790 m – Steinstossfurggeli 1806 m – Ängisee 2059 m
– Leglerhütte SAC 2273 m.
Nachtessen und Übernachtung in der Leglerhütte SAC,
Frühstück, Lunchpaket, Marschtee.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Mettmen - Börtli - Aueren - Schünaufurggelen - Steinstossfurggeli - Ängisee - Leglerhütte SAC


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

4182

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1077

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
8

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
21

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Glarus

Geschichte der Tour (E00686)

Erste Publikation: Dienstag, 24. März 2009

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 31. März 2009

Tour publiziert von: Blumer-HPM

Tourencharakter

Distanz: 8.6 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 1190 m | Abstieg: 1190 m
Höchster Punkt: 2273 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Glarnerwanderwege www.glarnerwanderwege.ch
Walter Böniger www.bergundtanz.ch