Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Blick zum Kübelkar vom Startpunkt aus

Blick zum Kübelkar vom Startpunkt aus

Blick nach Norden in die Steinerne Rinne

Blick nach Norden in die Steinerne Rinne

im Norden den Feldberg

im Norden den Feldberg

Hintere Goinger Halt

Hintere Goinger Halt

Tourenbeschreibung

Von Ellmau zur Wochenbrunneralm (Beschildert) fahren.
Eine der schönsten südseitigen Touren im Wilden Kaiser. Vom Ellmauer Tor Skidepot noch ca.
30 Minuten nicht allzu schwerer Aufstieg zum Gipfel Hintere Goinger Halt möglich.
An Wochenenden bei Idealbedingungen sehr viele Tourengeher unterwegs.
Die Tour zieht sich durch eine breite mäßig steile Rinne und teilt den Gebirgsstock in Ellmauer Kaiser im Westen und Goinger Kaiser im Osten.


Hinweis(e)

Lawinengefahr auch bei geringen Neuschneemengen beachten


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Stützpunkte wären Wochenbrunneralm ganzjährig bewirtschaftet (herrliche Aussicht) oder die Gaudeamushütte (Öffnungszeiten erfragen)


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

467

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
341

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
0

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
1

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Ski-Touren in der Region Tirol

Geschichte der Tour (E00315)

Erste Publikation: Donnerstag, 31. Januar 2008

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 31. Januar 2008

Tour publiziert von: montecevedale

Tourencharakter

Distanz: 8 km | Zeitbedarf: 2½ h
Aufstieg: 1035 m | Abstieg: 1035 m
Höchster Punkt: 2014 m.ü.M.

Schwierigkeit 3 ZS

Drucken, Daten