Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Kandersteg Oeschinensee Hohtürlipass Bundalp Kiental

Eigentlich ist dies eine Hochtour für Wanderer, aber wir waren mit dem Bike unterwegs, also erscheint sie unter "Mountainbike". Ein bisschen verwegen und fit muss man schon sein, denn die Tour geht von Kandersteg zum Oeschinensee, dies noch einigermassen fahrbar auf Teer, aber sehr steil. Ab dem Oeschinensee gilt es dann aber auf den steilen Pfaden das Bike mehrheitlich zu tragen, also auf dem Rücksack quer gebuckelt hinauf. Eine Stelle ist mit Seil gesichert und die Treppenstufen sind recht anspruchsvoll. Aber wie auch die Wirtin des kurz davor liegenden Restaurantes Underbärgli meint, sei das machbar und es gäbe immer wieder Leute, die mit den Bikes dort hinauf gingen...
Bis man dann erleichtert (im wahrsten Sinne des Wortes) auf der Passhöhe Hohtürli, wenig unterhalb der SAC-Hütte Blüemlisalp steht, muss das Bike wohl an die 1200 Höhenmeter getragen werden. Die Mühe wird durch die grandiose Aussicht auf die Bergszenerie belohnt. Auch die vielen Wanderer kamen aus dem ungläubigen Staunen nicht heraus angesichts von Bikes auf diesen Pfaden. Nur schon die Gesichter der Wanderer sind eine Freude und wir hatten viele angeregte Plaudereien.

Beim Abstieg ins Kiental wirds dann wirklich noch knifflig. Der enge lose Weg geht steil hinab, der treppenartige Steg, der wenigstens mit einem Seil als Handlauf gesichert ist erfordert absolute Trittsicherheit. Hier muss man sehr aufpassen. Zur Bundalp hinab gelangt man eigentlich auch fast nur schiebend, da steil und stufig.
Fahren geht dann endlich wieder ab Alp Bundläger und man kann sich auf die technisch einfache aber schöne Abfahrt durchs Kiental freuen. Oberhalb des Talgrundes trifft man ins Frutigtal und nach Frutigen. Ab dort geht’s einfach dem Veloweg entlang bis Kandersteg zurück.


Variante(n)

- Start in Frutigen und dann via Kiental bis Bundläger ist gut fahrbar, dann müssen "nur" noch 860 HM bis zum Hohtürli geschoben/getragen werden. Der Abstieg zum Oeschinensee/Kandersteg bleibt dann aber, meist schiebend, weniger tragend als die von uns heute gewählte Richtung
- Transport mit der Sesselbahn von Kandersteg bis Oeschinen-Station, so erspart man sich den ersten steilen Anstieg (-330 HM)
- bin gespannt, wann dies jemand "nachfährt" und kommentiert


Hinweis(e)

- sehr anstrengend, sehr viel Tragen (knapp 1200 HM mehrheitlich Tragen nötig)
- Trittsicherheit, gutes Schuhwerk, Kondition/Ausdauer nötig


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Dies ist eine geniale Tour. Bin diese schon 5 mal gefahren. Jedoch in der anderen Richtung. Mir wäre es noch nie in den Sinn gekommen von Kandersteg aus hochzufahren. Weil vom Hotürli nach Kandersteg konnte ich 95% oder mehr fahren.



Orte an der Route: Kandersteg - Oeschinensee - Hohtürli (Blüemlisalphütte) - Kiental- Frutigen – Kandersteg


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

958

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2588

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
0

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
33

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Bern

Geschichte der Tour (E00211)

Erste Publikation: Montag, 16. Juli 2007

Letzte Aktualisierung: Montag, 16. Juli 2007

Tour publiziert von: Steffu T

Tourencharakter

Distanz: 46 km | Zeitbedarf: 9¼ h
Aufstieg: 2050 m | Abstieg: 2050 m
Höchster Punkt: 2778 m.ü.M.

Schwierigkeit S3

Drucken, Daten

Siehe auch

www.kandersteg.ch
http://www.bluemlisalphuette.com
http://www.kiental.ch