Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Ringwiler Weiher

Ringwiler Weiher

Ortsmuseum Hinwil

Ortsmuseum Hinwil

Skulpturengarten Franz Hero, Hinwil

Skulpturengarten Franz Hero, Hinwil

Fahrzeug-Museum Familie Junod, Bäretswil

Fahrzeug-Museum Familie Junod, Bäretswil

Alte Sagi Stockrüti, Bäretswil

Alte Sagi Stockrüti, Bäretswil

Hinwil Wildbachtobel Feuerstelle

Hinwil Wildbachtobel Feuerstelle

Hinwil Wildbachtobel Treppe

Hinwil Wildbachtobel Treppe

Ringwil Aufstieg Tisenwaltsberg Blick Alpen

Ringwil Aufstieg Tisenwaltsberg Blick Alpen

Tourenbeschreibung

Wir beginnen die Wanderung am Bahnhof Hinwil, wo wir dem Wegweiser Richtung Wildbachtobel folgen. Durch das Dorf Hinwil, an vielen Häusern aus der Zeit um die Jahrhundertwende vorbei, als die Gegend dank der Industrialisierung zu Wohlstand kam, führt er uns zu einem schmucken Riegelhaus, welches das älteste Ortsmuseum der Schweiz beherbergt. Ein wahres Bijou für Kulturfreunde! Und es folgt, eingangs Wildbachtobel, gleich noch eines: Der frei zugängliche Skulpturengarten des Holz-Künstlers Franz Hero, der hier auch seinen Wohnsitz und seine Werkstatt hat.
Die nächste halbe Stunde folgen wir dem Rauschen des Baches durch den Laubwald bis zum grossen Giessen, wo sich auch eine Feuerstelle befindet. Ab hier geht es eine lange Treppe hinauf Richtung Ringwil. Wo der Wald endet, liegt ein grosser Weiher – einst von Menschenhand angelegt, vermutlich um seinen Ablauf für die Industrie zu nutzen, ist er heute ein wichtiges Naturschutzgebiet und Paradies für viele Vogel- und Amphibienarten.
Im Dörfchen Ringwil folgen wir dem Wegweiser Richtung Allmen. Die schmale Strasse steigt bald sehr steil an und führt an den Weilern Weid und Nübruch vorbei, wo wir beim Blick zurück am Horizont wunderbar die Rigi, die Mythen und weitere Berggipfel erkennen können. Die Wiesen am Strassenrand stehen voller Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäume.
Wo das Strässchen auf die breitere Autostrasse trifft, folgen wir nicht dem Wanderwegzeichen nach rechts, sondern biegen links ab, um zum Bäretswiler Weiler Tisenwaltsberg zu kommen. Auch diese Strasse ist wenig befahren, trotzdem ist Vorsicht geboten: Wenn Autos kommen, brausen sie hier mit rund achtzig Stundenkilometern vorbei.
Bald ist Tisenwaltsberg erreicht: Hier befindet sich Familie Junods Fahrzeugmuseum, für das Vater Jean-Louis und seine Söhne in über fünfzig Jahren eine der exklusivsten und schönsten historischen Auto- und Motorrad-Sammlungen der Schweiz zusammengetragen haben – ein Muss für Liebhaber alter Gefährte.
Nach diesem Abstecher folgen wir weiter der Hauptstrasse Richtung Wappenswil. Beim Parkplatz halten wir uns geradeaus und stossen so auf die Sagi Stockrüti. Sie ist die letzte von einem Wasserrad angetriebene Sägerei des Zürcher Oberlandes.
Angemeldete Besucher haben auf einer Führung die Gelegenheit, zu sehen, wie die Kraft des fünf Meter grossen Wasserrads mittels unzähliger Rädern und Lederriemen dazu genutzt wurde, ganze Baumstämme zu zersägen. Nach dem Apéro an der schönen Feuerstelle neben dem Wasserrad ist der Weg nach Bäretswil nur noch ein Katzensprung. Am Wappenswiler Weiher vorbei geht es dem Waldrand nach alles dem Zürcher Oberländer Industriepfad nach hinunter ins Dorf.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Hinwil - Wildbachtobel - Ringwil - Tisenwaltsberg - Stockrüti - Bäretswil


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

7012

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2629

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
76

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
44

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Zürich

Geschichte der Tour (B05409)

Erste Publikation: Montag, 18. Februar 2013

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 9. Februar 2016

Tour publiziert von: Presented by www.zuerioberland-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 7.1 km | Zeitbedarf: 2½ h
Aufstieg: 252 m | Abstieg: 121 m
Höchster Punkt: 817 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Zürioberland Tourismus
Bahnhofstrasse 13
CH- 8494 Bauma
Tel.: +41 (0)52 396 50 99
E-Mail: tourismus@zuerioberland.ch
Internet: www.zuerioberland-tourismus.ch