Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Einfahrt Gl. des Plines

Einfahrt Gl. des Plines

links: Col de la Gde Lui. rechts: Variante auf SAC

links: Col de la Gde Lui. rechts: Variante auf SAC

Pointe de Drône Westgrat

Pointe de Drône Westgrat

Combin de Valsorey mit SChlüsselstelle der Tour: E

Combin de Valsorey mit SChlüsselstelle der Tour: E

Direktabfahrt vom Gl. du Mont Durand durch Schluch

Direktabfahrt vom Gl. du Mont Durand durch Schluch

Steilstufe am Clacier du Brenay

Steilstufe am Clacier du Brenay

;-)

;-)

;-);-)

;-);-)

;-);-);-)

;-);-);-)

Tourenbeschreibung

Die Haute Route via Grande Lui ist eine anspruchsvolle und zugleich puristische Haute Route-Variante, welche die Querung von Chamonix nach Zermatt ohne Taxi-Etappe erlaubt.

Übernachtungen :

0./1. gite d'étape Le Belvedere (günstig und zweckmässig, nahe bei Grands Montets Bergbahnen)
1./2. Cabane de Trient
2./3. Hotel du Col de Fenêtre in La Fouly, Ferret (Sehr gutes Essen, toller Service. Frühstückszeit frei wählbar. Hüttenfinken und Dusche)
3./4. Hospice du Grand-Saint-Bernard (Einzigartige Atmosphäre, günstig, sehr gutes Essen. Sanitäre Anlagen, denen man noch die ganze Tour nachtrauert)
4./5. Cab. de Valsorey
5./6. Cab. de Charion
6./7. Cab. des Vignettes

Wichtige Infos und Schlüsselstellen:

1. Gds Montets-Cab. de Trient: Alpinistenandrang am Morgen auf die Seilbahn. Es lohnt sich früh anzustehen. Der Zugang zum Glacier du Chardonnet ist bei schlechter Schneelage nicht über die SAC-Route zu machen, sondern über einen Steilhang an der nördlichen Moräne (Vorsicht: Steinschlag). Der Col du Chardonnet ist ostseitig während 30 Meter rund 45° steil. Geübte rutschen am Fixseil runter, Gruppen sind effizienter mit einer Abseilaktion (Verankerung vorhanden). Fenêtre de Saleina ist ebenfalls 40° steil und wird eher zu Fuss gemacht.
2. Passübergang bei Roc des Plines ist in der Abfahrt sicher einfacher als Fenêtre de Saleina. Windscharte an der Westseite des Roc des Plines ansteuern und dann über den Rücken abrutschen und nach Westen auf den Glacier des Plines reinqueren. Die SAC-Route über den Glacier des Saleina führt über einen Felskopf (?!), diese tiefere Variante hat sich bewährt. Aufstieg durch den Col de la Gde Lui (steil und bisweilen eisig). Die Variante auf der SAC-Karte ist schwieriger und steinschlaggefährdet, bietet sich aber in Gegenrichtung zum Abseilen an um den Aufsteigenden auszuweichen. Vom Col kann die Gde Lui kann sehr einfach und direkt durch die Südostflanke zu Fuss bestiegen werden. Bei Sulzschnee auf der Abfahrt die zur Piste planierte Normalroute ab Cab. Neuve verlassen und deren Hüttenweg folgen.
3. Im Val Ferret die sonnigen Westhänge beachten, sei es zur Beurteilung der Gleit- und Nassschneelawinengefahr oder um die zahlreichen Steinböcke zu erspähen. Am Fenêtre d'en Haut lohnt es sich die Pointe de Drône mitzunehmen. Je nach Verhältnissen alles auf dem Grat oder via Track mit den Skiern bis auf den Nordgrat. Dem weiss-rot markierten Wanderweg über den Grat sehr einfach zum Gipfel folgen. In der Abfahrt Höhe halten. Ein sehr kurzer Gegenaufstieg zwingt einem die Skier zu P.2890 zu tragen. Hier suggeriert die SAC-Karte mit einem durchgezogenen Strich eine Abfahrt über den Südgrat. Unserer Meinung nach handelt es sich um einen Fehler. Da hängen Stahlleitern, die letzten 100 hm sind Fussaufstieg. Wir haben eine Abfahrt weiter östlich gefunden. Falls dieser Hang ausgeapert oder zu eisig ist, kann bis zum Weg 2572 oder bis Plan des Dames abgefahren werden, was jedoch Gegenaufstiege beinhaltet (siehe Variantensegment).
4. Plan du Jeu ist bewirtet und eignet sich zur Kaffeepause. Der Rücken von Croix de Tsousse kann praktisch überall überschritten werden. Die SAC-Route führt über den Gipfel, unser Track führte wegen harten Schneeverhältnissen über den einfachsten Übergang. Bei besseren Schneebedingungen bietet sich die Variante weiter südlich an.
5. Schlüsselstelle der Tour ist der Ausstieg auf das Plateau du Couloir im exponierten Fussaufstieg am Gl. de Meitin. Nach einer kurzen Abfahrt muss am Glacier du Sonadon nochmals angefellt werden, so empfielt sich gleich den Sonadon P3578 mitzunehmen. Vorsicht in der Abfahrt: Steilstufe, nicht zu tief kommen! SAC-Route auf 2700 verlassen und dem Gletscher an sein Ende folgen und die Schlucht ausfahren. Wir waren Ende März unterwegs und die Schlucht war schneegefüllt, Ende Saison könnte der Bach zur Gefahr werden.
6. Der Fussaufstieg in nördlich der Steilstufe am Glacier du Brenay ist wenig anspruchsvoll. Bei der Abfahrt der Pigne liegt die einfachste Variante zwischen den beiden SAC-Routen. So verhindert man einen Gegenaufstieg und muss trotzdem nicht den Steilhang fahren (in unserem Fall voller Triebschnee).
7. Wir mussten leider wegen Fönsturm abbrechen. Ich wünsche dir, dass du es bis Zermatt schaffst!


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Argentière - Cabane de Trient - Ferret - Hospice du Grand-Saint-Bernard - Cab. de Valsorey - Cab. de Charion - Cab. des Vignettes - Arolla oder Zermatt


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit September 2016)

2114

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1008

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
13

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
18

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Ski-Touren in der Region Wallis

Geschichte der Tour (E06403)

Erste Publikation: Donnerstag, 31. März 2016

Letzte Aktualisierung: Freitag, 1. April 2016

Tour publiziert von: pangolin

Tourencharakter

Distanz: 15 km | Zeitbedarf: 10 h
Aufstieg: 1800 m | Abstieg: 1800 m
Höchster Punkt: 3780 m.ü.M.

Schwierigkeit 4 S

Drucken, Daten