Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)
Gewaltige Aussicht am Längeneggpass

Gewaltige Aussicht am Längeneggpass

Glärnisch-Massiv ist jetzt der ständige Begleiter

Glärnisch-Massiv ist jetzt der ständige Begleiter

Einfacher Weg hinunter ins Klöntal

Einfacher Weg hinunter ins Klöntal

Tour description

Sehr beliebte und an Wochenenden auch von Wanderern stark frequentierte Tour in schönster Umgebung. Die Tour führt vom Oberseetal in idyllische Klöntal. Konditionell wird einiges vorausgesetzt.


Variants

Variante A: Spassige, aber teilweise recht anspruchsvolle (oberer S1-Bereich) Variante dem Löntsch-Bach entlang. Einige kurze Schiebstellen. Es kann an diversen Stellen auf die Hauptstrasse und somit auf die Originalroute zurück gekehrt werden.


Note(s)

Vor und nach dem höchsten Punkt gibt es einige Tragestellen und Laufstrecken (ca. 10 - 15 Min.).


Create your own tour review

Describe your experiences and the conditions you found. By doing so you can make more information available and make the tour even more interesting. Thank you!

  • Bin heute diese Tor gefahren. Nachdem ich die Tourenberichte gelesen hatte, habe ich nicht viel erwartet. Ausser der Landschaft eine sehr langweilige Tour. Auch das S1 verstehe ich nicht. Zumal die Orginalstrecke ja ab Klöntal die Strasse und nicht den Wanderweg runter führt. Ist es wegen der Tragepassage? Ich fahre diese Tour wieder aber definitiv im Uhrzeiger. Der Aufstieg mag ein bisschen härter sein (trotz fehlender Tragepassage) wird aber sicher mit den vielen Wanderwegtrails (keine Forststrassen) belohnt. Die einen von Obersee bis Näfels kenne ich von der Näfelsbertour. Aber auch weiter oben (unterhalb der Lachenalp) habe ich heute viele lohnenswerte Trails entdeckt. Freue mich darauf

  • Lachengrat .. oder wie spare ich mir die Fango - Packung. Hier bekommt das Wort "Hochmoor" eine ganz besondere Bedeutung, und wer glaubt auf einem Grat gibt es kein Sumpf der sollte unbedingt hier rauf fahren. Die Anschliessende Bike-Reinigung besorgt die lange Abfahrt ganz von alleine. Mein Fazit: Hier kann man buchstäblich die Sau rauslassen !!
    Tendency: Eigentlich ganz gut fahrbar, obwohl man die letzten Höhenmeter ohne tragen oder schieben nicht auskommt, dies sollte aber niemanden davon abhallten diese Tour zu fahren. Konditionell kann man nur sagen dass es eben 1300 Höhenmeter sind und wer es gerne etwas anspruchsvoller mag diese Tour umgekehrt fahren sollte. Für das Letzte Stück und besonders nach Regenfällen ist gutes und Griffiges Schuhwerk zu empfehlen, nasse Füsse sind fast meistens nicht zu vermeiden.
    Special: Konnte wegen des Nebels die Aussicht leider nicht geniessen, es hatte aber so seinen ganz eigenen Reiz.

  • Habe diese Tour(Start/Ziel von Schwanden) letzten Freitag bei schönstem Spätsommer Wetter unter die Räder genommen. Sehr schöne, kontrastreiche Tour mit vielen verschiedenen Eindrücken. Die Einrollstrecke(Friedliweg) von Schwanden nach Näfels ist fast ausschliesslich abwärts ausgerichtet und in einer guten halben Stunde zu bewältigen. Die Teerstrasse vereinfacht den gut zu findenden Aufstieg durch die Waldhügel des Näfelser Berge. Vorbei am kleinen(meist leeren) Haslensee und dem idylisch gelegenen Obersee sollte man sich der Versuchung wehren, den relativ einfachen Aufstieg zu schnell anzugehen. Die 14.5km bis Sulz und die anschliessenden 3.5km bis zum Längeneggpass sind nicht zu unterschätzen. Zum Glück war bei mir das Wetter die vorgehende Woche trocken, so dass der Fussmarsch, die letzten 150hm - ca. 20min. ohne Probleme zu absolvieren waren. Die Aussicht auf dem Längeneggpass ist wunderschön. Der Weg abwärts wurde bearbeitet und ist von Anfang an fahrbar. Leider fehlen in diesem Streckenabschnitt unsere beliebten Singletrails! Der tief im Tal eingebettete Klöntalersee sieht Bilderbuchmässig aus. Bei Rhodannenberg nimmt man dann den interessanten(Singletrail) Wanderweg direkt nach Riedern! Anschliessend war gemütliches Ausrollen nach Schwanden zurück angesagt.
    Tendency: Lohnenswerte Tour - vorallem im Spätsommer wenn es weniger Wanderer hat! Langer, aber vereinfachter(Teerstrasse bis Sulz) Aufstieg mit viel Bergaussicht.
    Special: Idyllische Aussicht - Schwändital, Längeneggpass und Klöntalersee

  • Bis zur Lachenalp gut fahrbar und dann anstrengende Schiebe- / Tragepassage bis zum Lachengrat. Schöne Lanschaften aber nicht wirklich tolle Abfahrt über groben Schotter- und Setzsteine.
    Special: No Singletrail at all

  • Habe versucht heute diese Tour zu fahren, liegt aber noch sehr viel Schnee, so das ich auf der Lachenalp, nach 6 durchquerten Schneefeldern die Tour abbrechen musste Für alle die diese Tour unter die Räder nehmen wollen, wartet noch ca. 2 bis 3 Wochen dan ist der grösste Teil weggeschmolzen, aber die Tour ist wirklich zu empfehlen
    Special: Sehr schöne Landschaft entschädigt viel

  • Durchaus lohnenswerte Tour! Aufstieg vom Obersee leicht zu finden, lange Teerstrasse, bevor der Wanderweg sehr steil und geröllig wird. Die letzten 150 Höhenmeter vor und nach dem Grat sind unfahrbar; das Bike muss über einen buckligen, engen Wanderweg geschleppt werden, der im Frühjahr sehr matschig sein kann. Bike-Schuhe mit gutem Profil und Trittsicherheit sind ein MUSS! Von der Abfahrt habe ich mir mehr erhofft: anstatt coole Single-Trails fährt man auf breiten Kies-Wanderwegen (teilweise gepflastert) ins Tal.
    Tendency: Ich habe dir Tour mit einem Fully gemacht. Ein Hardtail wäre aber sicherlich besser, wenn es leichter ist. Die lange Tragestrecke geht an die Substanz.
    Special: Anstatt vom Klöntal zurück nach Näfels zu fahren, lohnt es sich, den Aufstieg auf den Pragelpass zu nehmen, um da auf einem genialen Singletrail nach Muotathal zu biken!

  • Der Weg ist leicht zu finden. Die asfaltierte Bergstrasse führt am Obersee vorbei bis nach Sulz (1350m.ü.M.). Danach führt eine Naturstrasse an der Lachenalp vorbei bis zum Melchplatz (1650m.ü.M.). Bis zum Grat und auf der Klöntaler Seite bis zur Alp Oberlängenegg führt ein Wanderweg. Die Abfahrt bis zur Pragelstrasse führt über einen steilen Kiesweg der teilweise mit Rasensteinen versetz ist. Interessant ist auch die Abfahrt vom Klöntalersee auf dem Wanderweg nach Riedern.
    Tendency: Nach der Lachenalp ist grösstenteils schieben oder tragen angesagt. Teilweise gibt es auch noch kleine Schneefelder zu durchqueren. Bis zum Grat ca. 250 HM etwa 30-40 Minuten. Vom Grat bis zur Alp Oberlängenegg ist es sehr sumpfig. Diese Tragstelle ist in etwa 20 Minuten zu bewältigen. Die Alpstrasse hinunter ins Klöntal wurde ausgebessert und war lange nicht mehr in so einem guten Zustand.
    Special: Landschaftlich sehr schön am Obersee und am Klöntalersee. Verpflegungsmöglichkeiten Hotel Obersee, während der Alpzeit auf Längenegg und natürlich im Klöntal. Am Obersee eine Verschnaufpause einlegen und das Spiegelbild des Brünnelistocks im Obersee bewundern. Auch die Flora ist wunderschön, wenn man nicht nur das Vorderrad ansehen möchte.

  • Das Panorama auf dem Lachengrat entschädigt grosszügig für die Strapazen beim Aufstieg. Im obersten Teil ist der Bewirtschaftungsweg für uns nicht mehr fahrbar, weil er zu steil und der Schotter lose war. Die Tragestrecke erscheint von unten gesehen länger und anstrengender, als sie wirklich ist. Die Abfahrt ins Klöntal gibt sicher heisse Bremsen.
    Special: Ab dem Klöntalersee bis Riedern gibt es alternativ einen fast durchwegs fahrbaren Wanderweg.

  • Die Tour führt über eine Teerstrasse bis nach Sulz, danach auf Naturstrasse bis kurz vor den Lachengrat. Die Kondition sollte man gut einteilen. Denn die Strasse wird gegen Schluss immer steiler, die Aussicht aber auch immer schöner. Auf dem Lachengrat ist das Panorama und die Berge einfach Phantastisch. Der Himmel war bedeckt mit verschiedenen Wolkenarten, doch machte gerade das die spezielle Atmosphäre aus. Die kurzen Tragestellen vor und nach dem Grat sind etwas sumpfig, können aber leicht umgangen werden. Die Apfahrt auf den Rasensteinen ist wenig spektakulär. Wer seine Downhill-Technik noch etwas üben will, kann den Wanderweg vom Klöntal nach Riedern wählen.
    Tendency: Etwas sumpfig mit Trage- und Schiebestellen von ca. 30 Min.
    Special: Einfache Tour auf Asphalt und Naturstrassen

  • Der Weg ist leicht zu finden. Die asfaltierte Bergstrasse führt am Obersee vorbei bis nach Sulz (1350m.ü.M.). Danach führt eine Naturstrasse an der Lachenalp vorbei bis zum Melchplatz (1650m.ü.M.). Bis zum Grat und auf der Klöntaler Seite bis zur Alp Oberlängenegg führt ein Wanderweg. Die Abfahrt bis zur Pragelstrasse führt über einen steilen Kiesweg der teilweise mit Rasensteinen versetz ist. Interessant ist auch die Abfahrt vom Klöntalersee auf dem Wanderweg nach Riedern.
    Tendency: Nach der Lachenalp ist grösstenteils schieben oder tragen angesagt. Bis zum Grat ca. 250 hM etwa 30 Minuten. Vom Grat bis zur Alp Oberlängenegg ist es sehr sumpfig. Diese Tragstelle ist in etwa 15 Minuten zu bewältigen.
    Special: Landschaftlich sehr schön am Obersee und am Klöntalersee. Verpflegungsmöglichkeiten Hotel Obersee, während der Alpzeit auf Längenegg und natürlich im Klöntal.

  • Einfach zu finden. Sehr schöne Tour. Oberhalb Lachenalp muss zeitweise getragen werden (ca. 15 min). Vom Lachengrat bis zur ersten Alphütte sehr sumpfig auch hier muss mehrheitlich getragen werden (10min). Restliche Abfahrt einfach und schön.

  • Der Weg ist einfach zu finden. Es gibt keine kritische Abzweigungen.
    Tendency: Von der Lachenalp bis zum Lachengrat muss das Bike mehrheitlich geschoben oder getragen werden (250 Hm ca. 30 Minuten). Nach dem Grat ist die Tragstelle ca. 150 Hm bis Oberlängenegg ( 15 Minuten etwas sumpfig). Die Abfahrt ist dann problemlos zu befahren. Ein Interessantes Teilstück ist die Abfahrt auf dem Wanderweg vom Klöntal bis Riedern.
    Special: Idillische Rastmöglichkeiten am Obersee und Klöntalersee.



Places along the route: Näfels - Obersee - Sulzboden - Lachengrat - Klöntal - Näfels


Webcams

Key figures for the last 12 months (since Oktober 2015)

12341

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
3968

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
145

Completions

References to the tour sheet
144

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Mountain bike tours in the Glarus region

Tour history (000019)

First published: Sonntag, 9. März 2003

Last updated: Montag, 25. Juli 2016

Tour published by: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tour characteristics

Distance: 39.9 km | Time requirement: 4¼ h
Ascent: 1298 m | Descent: 1298 m
Highest point: 1810 m.a.s.l.

Difficulty S0

Printing, information